Elterngeld 2.kind wie wird es berechnet ?

    • (1) 08.08.19 - 18:58

      Hey ihr Lieben,
      Ist es wirklich so dass sich das Elterngeld aus den letzten 12 monaten zusammen setzt ? Auch beim 2.kind?Also wirs die Elternzeit nicht ausgeklammert ? Ich dachte immer das sich das Eltern Geld fürs 2. Kinder dann aus der Zeit vor der Elternzeit des 1.Kindes berechnet. Da habe ich nämlich Vollzeit verarbeitet und werde nach 2 Jahren nur noch Teilzeit arbeiten (1jahr elterngeld, dass 2. Jahr so zuhause ).
      Vill kann mich jemand aufklären och Blick da nicht mehr so ganz durch.
      Liebe grüsse

      • Ich hab das kürzlich auf der Internetseite unserer Elterngeldstelle nachgelesen:
        Zeiträume in denen du Elterngeld bezogen hast werden nicht berücksichtigt. Zeiträume in denen du „unbezahlt“ zuhause warst oder Teilzeit gearbeitet hast allerdings schon.
        Wenn aus diese. Zeiträumen keine 12 Monate zusammen kommen, wird auf die Monate vor Geburt seines ersten Kindes zurück gegriffen.

        Mal ein Beispiel um es zu verdeutlichen:
        Elterngeld erstes Kind bis 12.2019
        Elternteil ohne Elterngeld (unbezahlt) bis 03.2019
        Teilzeitbeschäftigung bis 09.2019 bis zur nächsten Geburt

        Berücksichtigt werden dann:
        3 Monate 01.2019 - 03.2019 mit jeweils 0 Euro
        6 Monate 04.2019 - 09.2019 mit dem Teilzeitgehalt
        Die noch fehlenden 3 Monate (um die 12 voll zu machen) werden dann aus der Zeit vor dem ersten Kind genommen

        Die Verlängerung der Elternzeit ohne Bezüge senkt den Schnitt fürs Elterngeld für das zweite Kind drastisch, da diese Monate mit 0 angesetzt werden.
        Teilzeitbeschäftigung senkt den Schnitt fürs Elterngeld ebenfalls, da niedrigeres Gehalt.

        • (3) 08.08.19 - 20:11

          Ich habe deinen Post gerade nochmal genau gelesen und gesehen dass du ja das zweite Jahr ohne Elterngeld so zuhause bleibst. Dieses Jahr wird dann nach meinem Wissensstand für die Berechnung mit 0 Euro angesetzt. Wenn du gleich danach wieder in Elternzeit gehst bekommst du im schlimmsten Fall nur den Mindestsatz an Elterngeld. Wenn du danach Teilzeit arbeitest wird das Elterngeld mit jedem Monat den du arbeitest höher, da die „Nullmonate“ hinten raus fallen

          (4) 08.08.19 - 20:21

          Das ist aber auch nur richtig, wenn man 12 Monate Elterngeld bezieht. Wenn man das auf 24 Monate ausweitet, gehen die Monate 13-22 trotzdem mit 0 € in die Berechnung!

          • (5) 08.08.19 - 20:59

            Stimmt, da gab es irgend eine Besonderheit ;) Mit dieser Fallkonstellation habe ich mich nicht beschäftigt, da es für mich nicht relevant ist da ich Basiselterngeld beziehe.
            Die TE schrieb aber auch dass sie ein Jahr mit Elterngeld zuhause ist und das zweite Jahr ohne. Daher ging ich nicht von Elterngeld plus aus und habe dazu auch nichts weiter gesagt. Aber der Vollständigkeit halber hast du natürlich Recht :)

      Alles so halb richtig. Ausgeklammert werden Monate in denen du Elterngeld fürs 1. Kind bezogen hast bis zum 14. Lebensmonat des 1. Kindes.
      Alles andere zählt. Wenn du also theoretisch nach 20. Monaten das 2. Kind bekommen würdest, dann wäre die Berechnunggrundlage 6 Monate von vor der Geburt des 2.Kindes (20-14 ausgeklammert Monate) + 6 Monate vor Geburt des 1. Kindes. Even weil die 14 Monate ausgeklammert werden (natürlich nur falls man da auch Elterngeld bezogen hat).

    Also ich hatte EG plus bis zum Muschu von Kind 2. Kind 1 war 21 Monate als Kind 2 zur Welt kam, schwanger wurde ich als er 13 Monate war. Ich bekam 7 Monate von vor der Geburt des 1. Kindes angerechnet und 5 Monate mit 0€.

    Lg Tashi mit Cameron 2 Jahre und Lynn-Marie 3,5 Monate

    „Also wirs die Elternzeit nicht ausgeklammert ? Ich dachte immer das sich das Eltern Geld fürs 2. Kinder dann aus der Zeit vor der Elternzeit des 1.Kindes berechnet“

    Da Elternzeit und Elterngeld rein garnichts miteinander zu tun haben ist das doch schon logisch, dass das eben nicht der Fall ist. Verwechseln sooo viele.

    Ein einfacher Blick ins entsprechende Gesetz reicht, um zu wissen wie es berechnet wird.

Top Diskussionen anzeigen