Elternzeitstrategie gesucht bei 500 km Umzug

    • (1) 14.08.19 - 19:40

      Hallo!

      Folgende Situation: Wir beide wohnen weit weg von beiden Familien. Mein Mann ist an keinem Arbeitsort gebunden und flexibel, ich habe eine unbefristeten Job am Ort. Wir haben uns mal gesagt, dass wir mit Kindern am liebsten wieder zurück wollen. Jetzt bin ich mit Zwillingen schwanger und wir würden gerne nach der Geburt zurück, damit die beiden auch mit ihren Großeltern aufwachsen können. Geplant ist auch dort zu bleiben, einziger Haken ist: Ich möchte gerne wieder 50-70% nach 2 oder 3 Jahren wieder arbeiten, später 100% und ob ich einen guten Job in der Gegend bekomme ist fraglich. Ich möchte eigentlich schon in meinem Fachgebiet wieder arbeiten, da ich dafür einen langen Bildungsweg hingelegt habe und ich mich auch beruflich dann wieder gerne weiter entwickeln will. Es geht also langfristig nicht nur um ein bisschen jobben und Geld verdienen.

      Deswegen wollen wir wenig Risiko eingehen und erstmal zur Miete umziehen. Notfalls können wir einfach wieder zurück. Ich muss irgendwie eine Alternative dort erstmal gefunden haben. Rhein theoretisch kann ich ja 3 oder auch mehr Jahre bei Zwillingen Elternzeit beantragen. In der Elternzeit könnte ich Teilzeit bei einem anderen AG anfangen, wenn mein jetziger AG das gestattet. Gestattet er das nicht, hänge ich ja irgendwie in der Luft. Dann müsste ich ja eigentlich kündigen um bei jemand anderem zu arbeiten. Damit verliere ich aber die Möglichkeit in 100% unbefristet zurück zu kehren. Das will ich mir vorbehalten, falls es schief geht. Schließlich habe ich dort eigentlich einen guten Job, aber kann ihn nun mal nicht mitnehmen. Wir würden dann im Notfall zurück ziehen, entweder zur Kindergartenzeit oder zur Schulzeit.

      Ich weiß bisschen schwierig und ich bin ein Sicherheitsmensch. Ich hab so lange für den Job mich weiter gebildet und bin froh dort ein gutes Gehalt zu haben und habe einfach Bedenken, wenn ich kündige, dass ich beruflich nicht wieder einsteigen kann und einen Fehler gemacht habe. Schließlich sind die beiden irgendwann größer und ich will wieder arbeiten und wir haben auch noch vor Eigentum zu kaufen, dafür ist mein Gehalt auch nicht unwichtig.

      Welchen Ratschlag hättet ihr? Wie würdet ihr das angehen?

      • Wenn du keinen entsprechend bezahlten Job in der Gegend findest, hat sich das doch sowieso erledigt.

        Ich würde es genauso machen wie du schreibst: NICHT kündigen, umziehen und vor Ort erstmal mieten und dann in 2 Jahren (oder wann du willst) schauen was deine Optionen sind. Zur Not müsst ihr halt dann zurück. Aber für 2 Jahre würde ich das trotzdem einfach machen. Und wer weiß, vielleicht findest du ja dort einen tollen neuen Arbeitgeber.

        Ich würde es auch genauso machen wie du es geschrieben hast. Wie sind denn die Chancen am neuen Ort einen vergleichbaren Job zu finden?

        Die Teilzeit bei einem anderen Arbeitgeber kann dein jetziger, soweit ich weiß, nur aus dringenden Gründen ablehnen. Da würde ich mich ggf. mal beraten lassen. Mir hat mal jemand gesagt, das sei gar nicht so leicht abzulehnen.

        • Ja die Jobchancen sind dort geringer. Also ich bin hier im Süden schon einfach besser dran. Ich bin aber etwas flexibel, weil ich nicht unbedingt in der gleichen Branche arbeiten müsste und tatsächlich einige Medienjobs auch in Betracht ziehen könnte, weil ich eine Ausbildung und ein Studium habe. Es ist halt nur keine Medienstadt Hamburg oder so. Ich habe aber im Hinterkopf dass die beiden ihre Großeltern und auch Cousinen etc. dort hätten, wir müssten nicht immer eine halbe Weltreise machen und was auch ein wichtiger Punkt ist: Wir kriegen hier einfach kein Haus, es ist hoffnungslos geworden und wir haben keine Million bei Seite. Im Norden ist der Immobilienmarkt etwas entspannter noch im Vergleich bzw wir könnten auch notfalls bei den Eltern bauen, wenn alle Stricke mal reißen würden. Es ist eben das Gesamtpaket, mir fehlt nur noch der Job dann. Freunde haben wir sowohl hier als auch da. Ich würde auch abspecken was die Herausforderung im Job angeht, Hauptsache es bleibt mein Fachgebiet und es ist mit der Familie dann gut vereinbar in Teilzeit.

          • Dann würde ich es erst recht so machen!
            Jetzt hin und in 2 Jahren wieder zurück wär mir zu stressig, aber mit Zwillingen kannst du ja erstmal 6 Jahre Elternzeit nehmen. Das ist ewig Zeit um was neues zu finden....

Top Diskussionen anzeigen