Meinung zur Kostenübernahme Kindergarten.

    • (1) 15.08.19 - 17:37
      Inaktiv

      Hey. :)
      Ich habe vor paar Wochen gelesen das für Harz4 Empfänger die kosten für den Kindergarten übernommen werden. Wie ist eure Meinung dazu? Meine Meinung ist das ich es gut finde. Wir bekommen selber noch Geld vom Amt. Wir bekommen aber (Genau wie alle anderen Eltern auch) Elterngeld, Kindergeld, Landes Erziehungsgeld & dann halt das Geld vom Amt. Davon müssen wir Auto beziehungsweise Auto Versicherung, Vertrag, Pille, WLAN & Strom bezahlen. Unsere Tochter (Zwei Jahre) kommt, aber Anfang November diesen Jahres von 6:00 Uhr bis 15:15 Uhr in den Kindergarten, sodass ich ab November / Januar wieder arbeiten gehe. Somit wären wir oder ich vom Amt weg. Mein Freund bleibt dann weiterhin zu Hause & macht bis 2021 Elternzeit für unseren Sohn (Acht Monate).

      • (2) 15.08.19 - 17:54

        Landes Erziehungsgeld bekommen nicht alle Eltern. Mir ist dies bisher nur aus Bayern bekannt.
        Ich bin kein Freund davon, so wie es jetzt ist.

        Wenn man nicht arbeitet, kann man die Kinder selbst betreuen. Will man zusätzlich eine Betreuung, darf diese gern selbst bezahlt werden. Die die arbeiten, aber aufstocken müssen, fallen da nicht rein.
        Ich gehe teilzeit arbeiten. Ich muss die Betreuung in der Zeit selbst bezahlen. Kommt dann noch die Co2 Steuer, lohnt sich für mich das Arbeiten dann fast nicht mehr. Denn ich muss monatlich gut 1500 Kilometer fahren, um mein Kind zur Betreuung zu bringen und wieder abzuholen, da es hier nicht mal nen Platz gibt.

        • Das Problem habe ich auch. Komme allein beruflich auf 1200 km im Monat, aber die CO2 Steuer soll Pendler wohl angeblich berücksichtigen #bla

          Hoffe einfach nur, dass soetwas nicht durchgesetzt wird.

      (4) 15.08.19 - 18:24

      Warum stellst du in jedem Forum die gleiche Frage?

    (11) 15.08.19 - 18:48

    Für mich hat das nichts mit Hartz 4 zu tun. Ich finde aber generell richtig, wenn die Höhe des Kita-Beitrags einkommensabhängig ist. Je mehr man verdient, desto mehr kann man auch bezahlen. Grundsätzlich sollten aber Eltern die arbeiten oder eine Stelle in Aussicht haben bei der Kita-Platz Vergabe bevorzugt berücksichtigt werden. Wenn man sowieso nicht arbeitet (und auch keine Stelle in Aussicht hat) kann man die Kinder ja zu Hause betreuen.
    Was ist denn der Hintergrund deiner Frage?

    (12) 15.08.19 - 18:59

    Finde Ich Absolut schlecht und extrem unfair gegenüber Menschen mit ein niedrigen Einkommen aber auch gegenüber die Durchschnittsfamilie, wo beide Eltern schuften den ganzen und trotzdem alles selber bezahlen müssen..

    Wer nicht arbeiten geht kann selber ihre Kinder zu Hause betreuen. Wer dass nicht möchte, kann sich ja um einen KITA Platz bewerben aber Bitte für das eigene Geld und dann Bitte nur wenn keine arbeitende Mutter eine Absage bekommen hat..

    Warum soll Ich über mein Steuer ein KITA Platz für eine nicht arbeitende Person bezahlen? Warum? Es steht jeden frei eine Arbeit zu suchen, im Moment haben wir sehr geringe Arbeitslosigkeit. Es fehlt extrem an KITA Plätzen und viele arbeitende Mütter müssen Notlösungen finden um arbeiten zu gehen, wenn die Elternzeit vorbei ist, weil die halt keinen Platz bekommen oder einen Platz weit weg von zu Hause und somit die KITA Zeiten nicht einhalten können.

    Sollte Harz lV Empfänger die zu Hause sind dann die Plätze von den arbeitende Müttern weg nehmen? Die arbeitende Mütter darf dann dazu auch noch über ihren Steuer den KITA Platz für den Harz lV Empfänger mitbezahlen#klatsch Also bei aller Liebe, da hört der Spaß wohl auf..

    Ich arbeite Halbzeit und bezahle 440 Euro im Monat für den KITA Platz meiner Tochter. Ich sitze 2 Stunden im Zug jeden Tag um arbeiten zu gehen. Wenn Ich alles ausrechne habe Ich vielleicht ein Paar Hundert Euro mehr, als wenn Ich ALG bekommen würde und somit eine Menge Zuschuss von Staat bekommen würde. Es ist aber nicht mein „ Ding“ von das Geld andere Menschen zu leben.

    Wenn Ich lese dass Du sogar erwähnst dass ihr selber Autoversicherung, WLAN und sogar deine Pille bezahlen müsst, als wenn es was besonders wäre, kann Ich nur fragen wer deine Sachen sonst bezahlen soll, wenn nicht Du nach deiner Meinung? Ich? Wenn man nicht genügend Geld hat, kann man halt kein Auto fahren und wenn man nicht genügend Geld hat, hat man halt kein WLAN etc.. Beide Sachen sind Luxus, den man gerne haben kann aber für das eigene Geld..

    Ich bin mir ziemlich sicher dass Du mit deinen Faden ein Pulverfass aufgemacht hast mit ordentlich Zündstoff..

    (19) 15.08.19 - 21:08

    Klar ihr bekommt ja sozusagen nur Geld vom Staat... Ich sag es mal so: wir sind nicht unbedingt Geringverdiener ( aber auch nur, weil mein Mann 2 Jobs hat und ich einer). Finde es oft unfair das Menschen, die arbeiten gehen könnten ( ja davon gibt es genug) alles bezahlt bekommen. Desweiteren bin ich der Meinung, dass man kein Kind in die Welt setzen sollte, wenn man das auf Kosten des Staates macht. Wir bekommen aufgrund unserer finanziellen Situation KEIN zweites Kind. Leider denkt aber so nicht jeder.

Top Diskussionen anzeigen