Erbe Schwester kauft Haus

    • (1) 18.08.19 - 06:01

      Hallo. Wenn meine Eltern ihr Haus verkaufen möchten und ein Makler( oder muss es ein Gutachter sein?) es auf 200.000€ schätzt, dann ist es doch vom Erbe her egal, ob meine Schwester das Haus zum regulären Preis kauft oder jemand Unbekanntes oder?
      Fall 1: ich gehe leer aus, da meine sxhwester das Hazs regulär kauft und das Geld an meine Eltern geht.
      Fall 2 : Meine Schwester und ich bekommen nichts, da meine Eltern ja ganz normal das Geld vom Verkauf bekommen.
      Meine Freunde hatten was von Pflichtteil erzählt. Allerdings fachte ich, dass kommt nur zur Diskussion, falls meine Eltern, das Haus meiner Schwester wesentlich günstiger geben oder gar schenken.

      Evtl kann jemand etwas dazu sagen?

      Diskussion stillgelegt
      • (2) 18.08.19 - 08:23

        Ich verstehe Deine Fallunterscheidung nicht. Wenn Deine Schwester das Haus zum regulären Preis kauft, hat sie 200.000€ weniger und ein Haus mehr. Da ist es doch völlig Wurscht, von wem sie das Haus kauft. Und in beiden Fällen haben Deine Eltern 200.000€ mehr und ein Haus weniger.
        Das Vermögen Deiner Eltern bleibt in beiden Fällen das Gleiche.

        Erbrechtliche interessant wird das Ganze erst, wenn Deine Eltern Deiner Schwester das Haus unter Wert verkaufen. Das wäre dann eine 'Gemischte Schenkung'. Sterben Deine Eltern innerhalb von 10 Jahren nach der Schenkung, wird diese Schenkung als fiktiver Wert dem Erbe hinzugerechnet und dementsprechend erhöht sich der Pflichteil des Erbes.

        Grüsse
        BiDi

        Diskussion stillgelegt
Top Diskussionen anzeigen