Anrufen wegen Job?

    • (1) 19.08.19 - 20:51

      Hallo,

      kurz zur Situation: Ich bin gelernte Floristin und konnte mir bis letzten Herbst auch nicht vorstellen, was anderes zu tun. Bis meine Ex-Chefin relativ überraschend die Brocken hin schmiss. In der Grundschule meiner Tochter hing eine Stellenanzeige als Reinigungskraft in dieser Schule. Arbeitszeiten mit den Betreuungszeiten super vereinbar. Aus Verzweiflung beworben. Job bekommen. So weit so gut.

      Nun musste für dieses Schuljahr eine neue Ausschreibung gemacht werden und eine neue Reinigungsfirma wird ab 1.9. kommen. Chef hat mich per Telefon am 9.8 informiert und gleichzeitig gesagt, er würde in der Woche drauf (letzte) persönlich vorbei kommen , um mir und meiner Kollegin andere Angebote in seiner Firma unterbreiten. Die andere Firma möchte uns nämlich übernehmen.

      Chef kam natürlich nicht und heute hatte ich die Kündigung im Briefkasten (2 Wochen Kündigungsfrist)
      Von der anderen Firma bekamen wir letzte Woche so ein Formblatt mit Angaben zu unserer Person, welches wir zu der Firma gefaxt haben. Ansonsten haben meine Kollegin und ich von denen noch niemanden zu Gesicht bekommen (Hausmeister hat aber wohl schon mehrfach mit denen telefoniert, gesagt, daß er uns unbedingt behalten will, bzw wurde schon teilweise Arbeitsgerät geliefert.)

      Lange Rede kurzer Sinn: Ich bin bissel in Panik, alls kommt so kurzfristig und ich weiß gar nicht wie ich mich verhalten soll, war ewig nicht arbeitslos. Habe mir aber die Telefonnummer von der neuen Bereichsleiterin notiert. Ich würde dort eigentlich gern vorher anrufen, bevor ich aufs Arbeitsamt gehe (davor hab ich so extreme Panik vor dem Amt) und zumindest grob klären wie es für uns weiter geht.

      Geht das so, oder ist das zu aufdringlich oder wasweißich? Sorry, daß ich mich so weltfremd anstelle, aber war jetzt jahrelang in Arbeit und hab keine guten Erinnerungen ans Amt. Der Job ist zwar alles andere als schön, aber ich bin im Moment leider drauf angewiesen. Ich bewerbe mich zwar schon ständig als Floristin, aber die Lage ist nicht gut für diesen Beruf

      Danke für alle Antworten

      Hi,
      klar, ruf da an oder gehe vorbei (wenn es eine Art Zentrale gibt).
      Wenn du dort weggeschickt oder blöd behandelt wirst, gehst du gleich weiter zur Agentur für Arbeit und meldest dich Arbeitssuchend. Mach das auch, wenn du da ohne Vertrag rausgehst. du musst dich umgehend dort melden, damit du im blöden Fall nahtlos Alg 1 bekommst und nicht eine Sperre.
      Angst musst du da nicht haben, du willst ja arbeiten, also alles gut. Vielleicht bezahlen sie dir auch eine Weiterbildung, die dir bei der Suche nach einem Job als Floristin was bringt.
      lg

    • (5) 19.08.19 - 23:35

      Hallo!

      Ja, würde auch anrufen. Hast ja nichts zu verlieren und meist kommt das auch gut an. Du zeigst ja damit auch Initiative. Dann weißt du auch Bescheid. Wenn die da rumdrucksen, biete an dich persönlich mit Bewerbungsunterlagen vorzustellen. Auch wenn das dann dankend abgelehnt werden sollte: Du wirst im Gedächtnis sein.

      Abwarten würde ich da nicht, sondern mich selber kümmern.

      LG Sonja

      (6) 20.08.19 - 00:14

      Huhu. Ich würde auch anrufen, allerdings würde ich dir raten (falls bisher nicht geschehen) dich bei der Agentur für Arbeit arbeitssuchend zu melden. Da du innerhalb von 2 Wochen gekündigt wurdest, gilt für dich die Frist von 3 Tagen, also bis spätestens Donnerstag. Ansonsten gibt es leider eine Sperrzeit von einer Woche bei Eintreten der Arbeitslosigkeit.

      LG und ich hoffe natürlich, dass du von der neuen Firma übernommen wirst.

Top Diskussionen anzeigen