Einstellung mit Kind

    • (1) 22.08.19 - 21:41

      Hallo Ihr lieben,

      Mein Mann und ich haben einen starken Kinderwunsch und würden uns diesen gerne nächstes Jahr nach der Hochzeit erfüllen. Unser Problem ist nur folgendes:
      Ich komme erst gerade frisch aus der Erzieherausbildung. Nun habe ich einen befristeten 2 Jahres Vertrag. Die Frage ist nun folgende: Lohnt es sich das 2 Jahr dann noch ab zu warten ( hätte bei der Hochzeit bereits das erste Jahr hinter mir ) wegen einer Festanstellung? Es geht ja immer um die Tatsache wie gut man danach wieder ins Berufsleben kommt. Nicht mal wegen dem einarbeiten, sondern weil ich bei wieder Einstieg erst 1 Jahr Berufserfahrung hätte plus ein kleines Kind ( und das ist laut Aussagen von Bekannten auch nicht einfach da in einer Einrichtung arbeit zu finden ). Dazu hat man natürlich noch im Kopf das man sich eine Möglichkeit auf Festeinstellung verbauen könnte, und damit eine Sicherheit auch für die eigene Familie. Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht ?

      • (2) 22.08.19 - 21:58

        Als Erzieher wirst Du mit Kusshand genommen. Dir ist klar, dass es einfach zu wenige davon gibt und Erzieher händeringend gesucht werden?
        Da brauchst Du Dir keinen Kopf machen!

        • (3) 22.08.19 - 22:07

          Ja das ist mir bewusst. Jedoch ist dieses Problem auch bei einer Bekannten von uns aufgetaucht, die ebenfalls Erzieherin ist. Sie hat ihr Kind nur unmittelbar nach der Ausbildung entbunden und damit keien Berufserfahrung. Vielleicht ist das der unterschied. Jedoch wurde zu Ihr gesagt das sie sich erst mal, um es zusammen zu fassen, um Ihr Kind kümmern soll. Also Ihr werden obwohl sie Erzieherin ist trotzdem diese Steine in den Weg gelegt. Wer weiß vielleicht macht es nachher wirklich dieses Jahr Berufserfahrung.

          • (5) 22.08.19 - 22:58

            Hi,
            den Unterschied macht denke ich eher die Flexibilität (neben der fachl. Kompetenz). Wenn man nach der EZ eben nur von 8-12 arbeiten will, funktioniert das nicht. Wie in anderen Berufen auch. TZ ja, aber eben auch Früh und Spät. Daran wird es auch oft hängen, jedenfalls bekomme ich das so mit.

      (6) 22.08.19 - 23:38

      Mir wäre eine Festanstellung schon sehr wichtig. Aber das müsst ihr entscheiden. Eine Stelle als Erzieherin wirst du sicher wieder bekommen.
      Ich würde das allerdings jetzt noch gar nicht jetzt entscheiden. Du startest ja jetzt gerade erst in der Kita. Vielleicht ist es DIE Stelle für dich, dann warte vielleicht auf den festen Vertrag. Wenn du aber merkst, dass es nicht zwingend deine Kita ist, könnt ihr ja starten.
      Und, das wünscht man keinem, aber es ist auch nicht gesagt, dass eine Schwangerschaft zeitnah eintritt. Nicht falsch verstehen! ☺️
      Gib doch dir und der Stelle das eine Jahr, um dann zu entscheiden.

    • (7) 23.08.19 - 00:13

      Hier werden Kopfprämien für die Vermittlung vin qualifiziertem Personal gezahlt. Ich würde also mal behaupten, dass Du momentan am längeren Hebel bist.

      (8) 23.08.19 - 00:25

      Hallo,

      Ich würde erst heiraten und mit dem Baby warten bis ein unbefristeter Vertrag kommt. Bis dahin hast du schon erste Erfahrungen gesammelt.... und kannst auch finanziell etwas aufbauen!

      Aber das ist MEINE Einstellung!
      Was sagt dein Bauchgefühl?
      Wie alt bist du?

      Lg und alles gute!!!

      (9) 23.08.19 - 12:56

      Ich bin auch Erzieherin und Sozialpädagogin.
      Ich würde zunächst eine Entfristung abwarten, dann hast du die Gewissheit, dass du nach der Elternzeit wieder in einen Job zurück kannst.
      Zweitens hast du so mehr Berufserfahrung, was wie ich finde viel Wert ist.

      Ja Erzieher werden wie Sand am Meer gesucht und ja du wirst bestimmt was finden.
      ABER mit deutlich mehr Qualifikationen, z.B. Berufserfahrung, kann man sich DIE Stelle aussuchen, die am besten zu einem passt, wo Gehalt und Arbeitszeiten stimmen, das finde ich viel Wert.

      Aber irgendwas wird man immer finden, die Frage ist nur ob man dort dann arbeiten möchte.

      Ich bin gerade selber auf der Suche, bzw. möchte mich nach der Elternzeit umorientieren, ich arbeite seit 2011 im Jugendamt.
      Ich hätte schon einige Stellen annehmen können, aber bisher passte keine 100%

Top Diskussionen anzeigen