Beschäftigungsverbot

    • (1) 23.08.19 - 03:04

      Hallo ihr lieben,

      ich befinde mich zur Zeit in der 11. SSW. Zu beginn meines SS meinte meine Frauenärztin, dass ich für einige Krankheiten nicht mehr immun bin. D.h. Sie hat sich meinen Impfpass angeguckt und meinte, dass ich einige Impfungen auffrischen musste.
      Ich bin Erzieherin. Am 27.8.19 habe ich ein Termin beim Betriebsarzt. Bis ich die Blutergebnisse bekomme, muss ich zu Hause bleiben.
      Da ich die Impfungen nicht aufgefrischt habe, besteht die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich BV bekomme ?

      Wie war das bei euch?

      Lg

      • Hey 😊

        Ich bin Medizinische Fachangstellte und als ich beim Betriebsarzt war hat er mir auch direkt BV gegeben. Ich muss auch Impfungen auffrischen ( einige werden aber in der ss nicht empfohlen) und der Arzt meinte dass Schwangere die viel mit Kleinkindern arbeiten meistens ein BV bekommen. Meine Freundin die auch Erzieherin ist ist auch direkt ins BV gekommen. Also ich gehe davon aus, dass du auch eins bekommst. Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft 😊

        (3) 23.08.19 - 05:26

        Kommt auf die Impfung an. Du brauchst: Masern Mumps Röteln. Und Schutz gegen Ringelröteln. Zytomegalie nur in der Krippe (im Kiga darf man auch ohne Zytomegalie Schutz aber mit Auflagen arbeiten) ohne rötelschutz BV nur bis 21te Woche.

        so sieht zumindest mein Schutz aus und ich gehe im Kiga arbeiten. Habe aber keine Auffälligen Kinder und darf bei Krankheiten die im Kiga auftreten heim. Allerdings will ich auch arbeiten. Ich fände es schrecklich, wenn es mir gut geht, von heut auf morgen zu Hause zu bleiben, nur weil ich z.b. die Kinder nicht auf die Toilette begleiten darf (Zytomegalie). Anstecken kann ich mich überall v.a. Straßenbahn (Aussage Betriebsarzt) Das BV im Kiga (AUSER bei auffällige/aggressiven Kindern) gibt es nur damit sich der Arbeitgeber absichert.
        LG

        (4) 23.08.19 - 06:05

        Ich denke das die Chancen für ein BV recht hoch sind. Habe 2 Freundinnen die sofort ins BV geschickt wurden als Erzieherinnen. Abgesehen vom Impfschutz ist es glaub ich auch schwierig nicht regelmäßig über 5kg und ab und zu 10kg zu heben oder?

        • Ich denk eher wegen den Krankheiten und nicjt wegen dem heben . Was machen dann die Mädels im Verkauf . Oder wie ich in einer Gärtnerei . Da wiegt eigentlich fast alles über 5 Kilo aber trotzdem kein bv 😊

          • Das stimmt natürlich. Ich weiß das das explizit in der gefahrenbeurteilung bei mir stand mit den 5kg bzw 10kg. Und unsere betriebsärztin hat da wirklich drauf bestanden. Ich arbeite als Physiotherapeutin in einem Krankenhaus und unteranderem wegen des hebens haben der Betriebsrat und die betriebsärztin entschieden mich ins BV zu schicken obwohl ich vorher mit meinem fachvorgesetzten schon einiges überlegt habe was ich machen kann, denn ich hätte gerne noch gearbeitet. Aber da ist es wohl wie ihr sagt. Da war der AG dann eher ängstlich.

            • Ehrlich gesagt lieber so nen Chef haben als auf Biegen und Brechen die Mitarbeiterin im Betrieb zu lassen und dann muss sie doch mal heben ! Find ich super das sie so gehandelt haben . Viele sagen ja dann ach des sollen dann deine Kollegen übernehmen musst du halt wen rufen . Naja ob das immer so toll ist für alle frag ich mich auch

              • Ja das stimmt natürlich auch. Das war auch eins der Argumente des Betriebsrates. Sie sagten die anderen müssten mehr machen wenn ich weiterhin arbeite und dass sie lieber jemanden befristet als Vertretung einstellen. Ich darf jetzt aber zum glück noch viele Fortbildung machen während meines BV, habe ja jetzt viel zeit :D

        Kindergartenkinder verstehen, dass man in Hocke kuscheln oder trösten mag.
        Wer als Erzeher im Kindergarten ins BV geht obwohl es einem GUT geht, keine aggressiven Kinder gibt, Überstunden und Pausenregelung eingehalten werden, und man eben darauf achtet nicht heben/ wickeln/Toilettengänge zu begleiten,
        Hat einen ängstlichen Arbeitgeber (Wie gesagt die Ansteckungsgefahr ist in der Straba oder an Einkaufswagen viel höher) oder ist schlicht weg faul und hat beim Betriebsarzt gejammert. Man kann auch teilweise Stunden kürzen bei vollem Gehalt wenn 40 Stunden zu viel sind (das wurde mir z.b. angeboten wenn es mir nicht mehr so gut geht. Oder Chefin in der Planung und Büro unterstützen, Vorschule und Andachten vorbereiten und halten, etc.)
        Wenn alles gemacht wird, dass es schwangerschaftsgerecht ist, kann man, wenn man will, durchaus im Kiga-Bereich arbeiten.

    (10) 23.08.19 - 08:41

    Hey! Ich bin seit gestern offiziell im Beschäftigungsverbot, da wir ein kleiner Kiga sind und der Kontakt zu U3 Kindern nicht zu vermeiden ist.
    War in meiner erster Schwangerschaft genau das gleiche. Hatte keinen Immunschutz gegen Zytomegalie. Kommt also drauf an, welche Art Einrichtung ihr seit.
    Bei einem großen Kindergarten ist es zum Beispiel auch möglich, dass man in die Verwaltung für die Zeit der Schwangerschaft versetzt wird. Da bei uns alles an einem Ort ist, war auch das bei mir nicht möglich.


    Liebe Grüße :)

    (11) 23.08.19 - 12:01

    Guten Morgen,
    unser Träger schickt alle schwangeren Mitarbeiter direkt ins BV, egal ob Immunität besteht oder nicht. Schriftlich sagen die aber nichts wegen den Krankheiten, sondern wegen des Hebens von 5kg bzw. 10kg.
    Letztendlich handhabt das glaube ich jeder anders😊

Top Diskussionen anzeigen