Mutterschutz, können wir Steuerklasse schon wieder ändern?

    • (1) 28.08.19 - 08:55

      Hallo Ihr Lieben!

      Wir haben zwecks Berechnung des Elterngelds die Steuerklasse vor der SS geändert. Bin ab sofort im Mutterschutz. Können wir schonwieder zurück wechseln oder müssen wir warten bis die Kleine auf der Welt ist, weil sonst das Elterngeld unter Umständen wieder weniger wird? Wird der Mutterschutz überhaupt mit berücksichtigt?

      Vielen Dank schonmal!

      Liebe Grüße Kätzchen888🐱

      • Diese Frage stellen wir uns seit Monaten.
        Ich bin auch seit 1.8. in Mutterschutz.
        Nach Telefonaten mit Steuerberater, Finanzamt, Elterngeld Stelle etc...
        Konnten wir keine eindeutige Antwort bekommen.
        Tendenz geht aber dahin, bis zur Geburt zu warten....
        Wir machen es nun auch so um nix zu riskieren...

        • (3) 28.08.19 - 10:10

          Keine Sorge, es passiert auch nichtsmit der Steuerklasse, wenn ihr nicht gerade akute Geldnot haben solltet.
          Die endgültige ESt-Last wird mit der ESt-Erklärung festgesetzt und zu viel gezahlte ESt bekommt ihr dann erstattet oder müsst sie ggf. nachzahlen.

          (4) 28.08.19 - 16:22

          Ja, nervig dass eine das keiner sagen kann. Schließlich will man ja so schnell wie möglich zurückwechseln

        • Das glaube ich nicht. Steuerberater: was ist das für ein Vogel, wenn er so etwas nicht weiß? Elterngeldstelle: wer ist das konkret? Ausgerechnet diese Stelle muss die Frage beantworten können. Finanzamt: das kann sogar sein, denn dort muss man sich nicht zum Elterngeldanspruch auskennen.

      Elterngeld wird berechnet anhand des Einkommens der letzten 12 Monate.
      Steuerklassen können einmal im Jahr geändert werden.

      Also grundsätzlich kannst du jetzt schon wieder wechseln.
      Wo ich allerdings auch überfragt bin ist die Sache, wie sich das steuerrechtlich auswirkt in der Elternzeit.

      Wir haben die Steuerklassen nicht gewechselt (hätte sich für uns nicht gelohnt). Überlege aber, ob es Sinn macht während der Elternzeit zu wechseln, wo ich ja nur Elterngeld bekomme, mein Mann aber sein normales Gehalt.
      Ich hab versucht mich selbstständig zu informieren, google hat mir allerdings nicht so sehr geholfen. :-(

      • (7) 28.08.19 - 09:05

        Oh Leute, immer die halb informierten Antworten, die sich auch nicht wirklich auf die Frage beziehen...

        Aber für dich zur Info: man kann aus verschiedenen Gründen auch 2 Mal im.jahr wechseln... Das betrifft uns Frauen dann, wenn wir in Elternzeit gehen, d.h. wenn einer der Eheleute aus seinem Job aussteigt und kein Gehalt mehr hat.

        Dann kann ich dir noch sagen, dass wenn man Anfangs der Schwangerschaft wechselt zu und dann je 6 Monate in verschiedenen Steuerklassen ist, wird die höhere letztere zur Berechnung genommen.

      (10) 28.08.19 - 09:07

      Und nur für dich noch zur Info: wechselt unbedingt wenn du daheim bist.
      Das macht auf jeden Fall sind laut meiner Steuerberaterin...
      (Also in unserem Fall zu 100%)
      Ich vermute es ist übertragbar auf die meisten Fälle...

      • (11) 28.08.19 - 12:42

        Nein, es ist nicht übertragbar auf die meisten Fälle.
        Und nein, es macht auch mit Nichten in den meisten Fällen Sinn. Ja, monatlich hat man erstmal mehr netto in der Tasche. Ich kenne aber viele viele für die dann das böse Erwachen mit der nächsten Steuererklärung kam "Ups, Mutterschaftsgeld und Elterngeld unterliegen ja dem Progressionsvorbehalt" - "Ups, wir haben ja kaum was abzusetzen" - "Ups, wir sollen plötzlich mehrere Hunder Euro nachzahlen, das ist ja total unfair". Wären so die Klassiker.

        WENN man rechtzeitig so gewechselt hat, dass die Frau in Steuerklasse III war und das trotz niedrigerem Gehalt, man dann mit Geburt in genau den umgekehrten Fall wechselt, dann kommt man meist "unbeschadet" aus der Sache raus. Weil da aber auch einfach vom Gehalt des Mannes in den Monaten mit Steuerklasse V viel zu viel (im Vergleich) einbehalten wurde.

        Meine dringende Empfehlung: Daten in einen Progressionsvorbehaltsrechner eingeben. Ich kenne viele, die aus allen Wolken fielen, dass sie teils vierstellige Beträge zurückzahlen sollten, weil auch einfach das Geld dafür nicht da war.

        • (12) 28.08.19 - 20:23

          Leider falsch. Der Wechsel lohnt sich immer, da gibt es überhaupt keine zweite Ansicht. Und wer das nicht kapiert, ist einfach zu doof. Das muss man so hart sagen, denn sonst ist weiterhin ganz viel Falschwissen in der Welt.

          Man muss zwei Dinge trennen:
          1. Steuern: die endgültige, tatsächliche Steuerlast wird mit der Steuererklärung ermittelt. Dabei spielen Steuerklassen keine Rolle. Lediglich die Vorauszahlung wird damit gesteuert und damit eine Erstattung / Nachzahlung beeinflusst. Wer bewusst in die Klassen 3/5 oder hier 5/3 wechselt, ist sich dessen klar. Und erwartet eine Erstattung / Nachzahlung. Das sind grundlegende Mechanismen des Einkommensteuerrechts. Wenn man sie nutzt, sollte man sie verstehen.
          2. Elterngeld / Mutterschaftsgeld: die Höhe wird unmittelbar durch das Nettogehalt beeinflusst. Steuerklasse 3 für die Frau wirkt hier direkt positiv. Und das wird auch nicht weggenommen. Man hat also effektiv immer mehr Geld.

          Unterm Strich ist damit offensichtlich, dass man sich für die Steuerklasse 3 entscheiden sollte, um mehr Geld zu bekommen. Immer, ohne Ausnahmen.

          PS: ok, es gibt die Fälle, in denen der Ehepartner ggf. auch auf Lohnersatzleistungen angewiesen ist, bspw. Krankengeld, ALG1. Dann muss man rechnen.

    (15) 28.08.19 - 12:01

    Genau das haben wir auch vor, aber mit so wenigen Informationen bin Ich mir auch unsicher.
    Ich denke aber das die Idee am besten ist.

    Lg 🍀🤗

    (16) 28.08.19 - 20:16

    Es hätte sich gelohnt. Es lohnt sich immer. Aber dieses Wissen wird sich vermutlich nie vollständig durchsetzen.

Viele kenne diesen Trick nicht... Haben das genauso gemacht, um mein Elterngeld zu erhöhen. Deine Anfrage stelle ich mir schon ewig..also wenn du eine Antwort hast, bitte teilen 😂

Top Diskussionen anzeigen