Online Geld verdienen (Geld Not)

    • (1) 29.08.19 - 08:47

      Hallo ihr lieben,

      Ich stecke ziemlich in der Klemme 😞 ich habe ganz einfach kein Geld mehr 😔 kann mir nicht mal ein Brot kaufen....

      Ich arbeite zwar aber dennoch reicht mir das vorne und hinten nicht. Ich sehe erst zu das ich alle meine Rechnungen bezahle dann kommt der Rest... unnötige Sachen kaufe ich mir schon seit Monaten nicht mehr... eine zweiter Job ist leider auch nicht möglich wegen meiner jetzigen arbeit...

      Ich möchte mich nicht weiter Verschulden und auch kein Geld leihen...

      Ich möchte auch keine spenden oder sowas



      Aber gibt es vielleicht wo ich online etwas Geld verdienen könnte mit Umfragen oder so?


      Danke đŸ™đŸŒ fĂŒr eure Antworten (hoffe keiner schreibt böse Kommentare)

      (5) 29.08.19 - 09:06

      Das bringt Dir kurzfristig nichts und wird Deine Situation nicht wirklich Àndern.
      Du wirst irgendwas anderes Ă€ndern mĂŒssen um eine Verbesserung zu haben. Das Problem mit dem fehlenden Essen könntest Du allerdings mit etwas GlĂŒck erstmal beheben, wenn Du Dich bei foodsharing registrierst.
      Lg

      (6) 29.08.19 - 09:08

      Du wirst vermutlich selbst bei einem Online-Nebenjob nicht so schnell Geld verdienen können, dass du dir noch heute ein Brot kaufen kannst. Da wĂŒrde ich eher ĂŒber Kleinanzeigen schauen, manchmal suchen Leute eine Putzhilfe oder Umzugshelfer, Gassigeher oder Ähnliches. Eventuell kann man gegen einen Obulus auch Ă€lteren Menschen beim Einkaufen und Terminen außer Haus behilflich sein oder sowas.

      GrundsĂ€tzlich solltest du dich aber bei einem eventuell sehr niedrigen Einkommen erkundigen, welche UnterstĂŒtzung dir zusteht (Wohngeld, Sozialhife).

    (12) 29.08.19 - 09:24

    Hast du einen Partner? Wenn ja, hat der auch nichts mehr oder will er dir nicht helfen?
    Wenn du keinen Partner hast, hast du zur Not vlt. gute Freunde, Familienangehörige, die dir helfen können?

    Nicht böse gemeint, aber in deinem Profil steht, dass du dir ein Kind wĂŒnscht. Wenn du leider trotz Beruf schon fĂŒr dich alleine zu wenig Geld hast, dann wĂŒrde ich an deiner Stelle zuerst an deiner finanziellen Situation arbeiten.

    Vlt. kann sie dir da ja auch ein sozialer Dienst helfen, der deine Lage mit dir bespricht und guckt wie es langfristig besser wird.
    Entweder ist dein Lebensstandart zu teuer fĂŒr dein Gehalt, dann mĂŒsste man gucken, wo du einsparen kannst/musst.
    Oder wenn du schon sehr bescheiden lebst und dein Gehalt trotzdem nicht reicht, bist du evtl dazu berechtigt gewisse Hilfen zu beantragen.
    Online schnell mal so Geld zu verdienen geht leider nicht, dafĂŒr mĂŒsste auf Dauer schon ein Nebenjob her.

    Wenn du keine Zeit hast regelmĂ€ĂŸig einen Nebenjob zu machen, könntest du bei Höfen nachfragen falls welche in der NĂ€he sind. Die suchen oft kurzfristig Hilfen beim Ausmisten etc.

    (13) 29.08.19 - 09:24

    Hallo!

    ErzÀhl doch mal ein bisschen mehr ( wenn du magst...)

    Lebst du alleine?
    Wie groß und wie teuer ist deine Wohnung?
    Was hast du fĂŒr einen Job, was verdienst du?
    Was hast du fĂŒr sonstige Ausgaben?

    Vielleicht kann dir hier jemand Einspart tipps geben. Manchmal sieht man von außen klarer.

    Lg

    (14) 29.08.19 - 09:59

    In meiner Regionalzeitung sind jede Woche mind. 10 Anzeigen drin, wo hĂ€nderingend Putzhilfen gesucht werden, grösstenteils bei freier Zeiteinteilung. Ich kenne einige berufstĂ€tige junge MĂŒtter, die das machen. 15 Euro die Stunde sind kein schlechter Lohn.
    Ich war selber schon bettelarm nach meiner Scheidung, da hab ich teilweise auch Zeitungen ausgetragen als Vertretung - vor der Arbeit. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du mit Onlinearbeit viel verdienst. Die meisten Leute brechen ein GesprÀch bei "Umfragen" sofort ab, ich auch.
    Geh zu einer Beratungsstelle, man kann Dir sicher weiterhelfen. LG Moni

    • Es gibt manchmal Online-Umfragen, bei denen man dafĂŒr bezahlt wird, dass man an diesen teilnimmt. Da geht es um sehr lange Umfragen. DafĂŒr bekommt man aber wirklich wenig.

      • Okay, ich dachte, sie meint die, die bei den Leuten anrufen mĂŒssen.
        Aber ich hab auch noch nie gehört, dass man online schnelles Geld verdient - außer die ausgeflippten Influencer, aber auch das geht nicht von heute auf morgen.
        LG

        • Es ist auch kein schnelles Geld, aber man kann sich mal hier mal da ein kleines bisschen was verdienen. Ich glaube, dass es da um Umfragen geht, die sehr zeitintensiv sind, sodass sie niemand ausfĂŒllen wĂŒrde, wenn es nichts dafĂŒr gĂ€be. Viel bekommt man dafĂŒr nicht.
          Influencer machen auch kein "schnelles" Geld, sondern manchmal halt großes Geld, aber der Aufbau einer Fangemeinde dauert seine Zeit.

          • das sind auch meist nur 2,50 oder so.. viel verdient man da echt nicht... und bis es ausgezahlt wird, dauert es auch bzw zahlen viele in form von gutscheinen aus, also noch nixht mal bar..

            • Ich hab ja in meiner ersten Antwort geschrieben, dass es wirklich wenig ist. Wenn man aber jeden Groschen umdreht und am Ende des Monats kein Geld mehr fĂŒr ein Brot drin ist, sind 10 Euro, die man mit Umfragen verdient hat (1x in der Woche)schon gut. Ich hab immer nur welche gemacht, die Geld ausgezahlt haben, hab das aber damals eher der Wissenschaft zu Liebe getan, wenn Teilnehmer*innen fĂŒr sehr aufwĂ€ndige Geschichten gesucht wurden.

        Die meisten Leute, die dir online um Kundensupport heutzutage helfen (Telefon, Chat) sitzen gemĂŒtlich zu Hause, entweder fest angestellt oder als Freelancer. Online kann man wunderbar Geld verdienen. Insbesondere im Bereich IT, Kundenservice oder Übersetzungen.
        DafĂŒr registriert man sich auf Online-Plattformen (z.B. Machdudas.de) und versucht, AuftrĂ€ge zu bekommen.

(21) 29.08.19 - 10:09

heimarbeit.de sieht dafĂŒr ganz sinnoll aus.
Langfristig musst du dir aber eine bessere Lösung suchen, dafĂŒr wurden dir schon RatschlĂ€ge gegeben.

(22) 29.08.19 - 10:12

Hallo

Woher kommen die Schulden? Wie hoch sind die ? Was ist dei EInkommen?

(23) 29.08.19 - 13:35

Hallo.

Also, wenn du dir HEUTE kein Brot mehr kaufen kannst, dann musst du aber schon seit einiger Zeit wissen, dass die Kohle knapp wird diesen Monat.#zitter

Hast du niemanden, der dir zumindest 10 Euro fĂŒrs Nötigste leihen kann?

Um dir hilfreiche RatschlĂ€ge geben zu können, mĂŒssten wir mehr von dir wissen.

- Lebst du alleine? Hast du Kinder?
- Welche Ausbildung hast du?
- Welchen Beruf in wie vielen Arbeitsstunden/Woche ĂŒbst du aus?
- Was verstehst du unter "unnötige Sachen kaufe ich mir schon lange nicht mehr..."? Manche halten kĂŒnstliche NĂ€gel, Zigaretten und Döner seher wohl fĂŒr unbedingt nötig. #schwitz
- Wieso solltest du keinen Nebenjob ausĂŒben können? Gibt ja genĂŒgend Angebote, die man sich zeitlich einteilen kann, wie man kann/möchte.
- Wie lange arbeitest du schon in diesem Job, wenn er nicht genĂŒgend Geld abwirft?
- Könntest du evtl. aufstocken?

Fragen ĂŒber Fragen, die geklĂ€rt werden sollten, um langfristig das Ruder rumreissen zu können.

LG #winke

(24) 29.08.19 - 13:41

Moin,

meine Tipps (so ĂŒber Nacht geht das nicht mit dem Geldeingang, aber vll hilft es dir trotzdem weiter):

- Sozialleistungen beantragen, sofern dein Verdienst gering ist (Wohngeld, Kinderzuschlag, ALG2 
 du kannst online ausrechnen, ob dir etwas zusteht)

- Jobsituation klĂ€ren (warum verdienst du zu wenig, wie könntest du dein Einkommen verbessern). Und dann ggf. richtigen Job oder Nebenjob suchen, online mal eben Geld verdienen funktioniert schlecht. Lieber erstmal Minijob fĂŒrs Wochenende und dann wie gesagt mal prĂŒfen, ob dein Hauptjob evtl. verbessert oder ersetzt werden kann

- Gebrauchte Sachen online verkaufen: Kinderbekleidung, ElektrogerÀte, vll Schmuck, den du nicht trÀgst o.À. Das ist vll die schnellste Möglichkeit an Geld zu kommen

- fĂŒr spĂ€ter: Haushaltsbuch fĂŒhren, damit du weißt, wo du ggf. zu viel ausgibst. das gilt vor allem dann, wenn dir keine Sozialleistungen zustehen, weil du ausreichend Einkommen hast.

LG, Nele

Top Diskussionen anzeigen