Schwanger in Ausbildung Sozialpädagogische Assistenz

    • (1) 05.09.19 - 14:44

      Hallo zusammen,

      Ich beende nächstes Jahr im Juli meine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin. Da ich schon einen zweijährigen Sohn habe und wir uns einen nicht so großen Abstand zwischen unseren Kindern wünsche, frage ich mich jetzt ob ich schon in der Ausbildung schwanger werden kann, sodass ich kurz nach Ausbildungsende eventuell schon unser zweites Baby habe oder ob ich dann ab der Schwangerschaft die Ausbildung nicht mehr weiter machen kann, ob der Kindergarten mich nicht mehr beschäftigen kann/wird oder sonst irgendwas dagegen spricht wenn es mir gut geht auch die Ausbildung zu beenden.
      Kennt sich damit jemand aus oder hat Tipps für mich ?
      Liebe Grüße :)

      • Hallöchen,
        bin selbst Erzieherin und von Anfang an im Beschäftigungsverbot. Denke also, dass die Kita dir dann sagt, dass du dort dein Praktikum abbrechen musst.
        LG

        (3) 05.09.19 - 15:10

        Hey, also ich kann dir nur berichten wie es bei mir war. Ich hätte nächstes Jahr im Januar meine Abschluss Prüfung gehabt. Dadurch das mein kleiner zu früh kam und ich zu viele fehlzeiten hatte werde ich das letzte Lehrjahr wiederholen. Somit stand für mich auch fest, dass ich ein Jahr elternzeit nehme. Nach der elternzeit werde ich dann wie gewohnt die Ausbildung fortsetzen.
        Dein Arbeitgeber muss für dich sowieso eine gefährdungsbeurteilung machen und danach richtet sich dann, ob du deine Tätigkeiten dort weiter machen darfst.
        Also in der Ausbildung schwanger zu werden geht immer nur muss man halt dann schauen ob du sie nächstes jahr im Juli beenden kannst.
        Leider weiß ich nicht, was für Tätigkeiten du hast.
        Ich habe als elektronikerin auf Kläranlagen gearbeitet und wurde dann in unsere Verwaltung versetzt.
        Ich hoffe ich konnte vielleicht ein bisschen helfen.
        Lg

        (4) 05.09.19 - 16:10

        Wäre ich an deiner Stelle, würde ich erst die Ausbildung beenden. Aber die Entscheidung muss natürlich jeder für sich selbst treffen. Man weiß ja nie wie die Schwangerschaft verläuft und sollte es einem nicht gut gehen, kann es noch passieren, das man die Prüfung nicht machen kann. Bei zuvielen Fehlzeiten muss man dann das Jahr meist wiederholen.
        Ich bin selbst Erzieherin und seit der 7. SSW im Beschäftigungsverbot, wegen fehlender Immunität bei Zytomegali. Am Anfang der Schwangerschaft hatte ich mit extremer Müdigkeit und Übelkeit zu kämpfen. Das kannte ich von meiner ersten Schwangerschaft überhaupt nicht und das arbeiten war echt anstrengend.

        LG

      • (5) 05.09.19 - 18:34

        Und was spricht dagegen, noch ein halbes Jahr zu warten? Das macht den Kohl nicht fett, aber du machst deine Ausbildung fertig.

        (6) 05.09.19 - 20:20

        Wie sieht es mit deiner Immunität gegenüber den relevanten Sachen aus?
        In welchem Bereich machst du dein Praktikum?

        Ich würde warten und die Ausbildung fertig machen. Dann hast du wenigstens etwas in der Hand, womit du arbeiten kannst, bevor das zweite Kind kommt.

Top Diskussionen anzeigen