Arbeitgeber beschäftigungsverbot

    • (1) 09.09.19 - 16:39

      Vor meiner Schwangerschaft heiß es immer seitens der Chefs. Wird ne Frau schwanger darf sie nicht weiter arbeiten. Umgang mit Gefahrstoffe, 8hstehen, Abfüllanlage bedienen, Paletten und Kanister heben....Heute morgen meine Bescheinigung vom FA abgegeben. Mein vorgesetzter hta mich wieder heim geschickt mit den Worten das er mich in der Produktion, labor und Abfüllanlage nicht mehr einsetzen kann.. Eben ein Anruf von ihm ich soll morgen regulär arbeiten. Unter Auflagen könnte ich weiter arbeiten bis eine Gefährdungsbeurteilung gemacht wurde.
      Das stehen, die Gerüche dort machen Mir schon jetzt in der 6 Woche echt zu schaffen und irgendwie hab ich den Eindruck das ist ne persönliche schickane. Mein Chef nimmt Leuten auch ne Erklärung persönlich.
      Keine Ahnung wie ich damit nun umgehen soll. Die Sache ist einfach auch die für mich gibt es keinen wirklichen Ersatz im Betrieb.
      Werde mir dann wohl. Morgen anhören was sie zu sagen haben und dann ggf zum FA gehen und dem. Die Situation schildern. Oder was meint ihr?

      • (2) 09.09.19 - 16:44

        Hey . Am besten du wartest den Morgigen Tag mal ab was sie dir sagen wollen.
        Vll haben sie eine andere Tätigkeit für dich wo du eingesetzt werden kannst. Weißt ja nicht was sie planen für dich .
        Klar am Anfang kann man immer irgendwelche Sätze raushauen wie ,schwanger kriegt bei uns in der Firma ein BV
        Schau erstmal und höre es dir an .
        Solange du und dein Kind nicht gefährdet werden , kann dein AG und FA sowieso nichts machen .
        Ich drücke dir die Daumen das es eine Möglichkeit gibt

        • (3) 09.09.19 - 17:21

          Es gibt keine ausweivh Tätigkeit. Kenne ja meinen Betrieb. Eine aus dem Büro dürfe vor Jahren Nicht mehr arbeiten kommen alleine mit der Begründung das sie ja auch durch die Produktionshalle laufen muss. Und die dampfe u d Gerüche nicht verantwortbar seien.
          Aber klar ich warte morgen ab und dann sehen wir weiter.

      Das ist definitiv falsch! Ich stehe zwecks meinem AG im Kontakt mit dem Gewerbeaufsichtsamt. Und du DARFST von Bekanntgabe der Schwangerschaft bis zur Gefahrenbeurteilung GAR NICHT ARBEITEN!!!!

      Erst nach Gefahrenbeurteilung und Anpassung deines Arbeitsplatzes darfst du arbeiten gehen.

      • Interessant dies zu erfahren. Danke. Das werde ich morgen mal einbringen.

        • Beim Gewerbeaufsichtsamt gibt es richtig einen Facharbeiter der ausschließlich für Mutterschutz zuständig ist. Meiner ist sehr kooperativ und steht zu 100% auf der Seite der Mutter und versucht die bestmögliche Schonung der Mutter rauszuholen. Also scheu dich nicht, dich mal beim Gewerbeaufsichtsamt beraten zu lassen

(14) 09.09.19 - 17:43

Ich rate dir dringend, dich an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden und denen deine Arbeit und die Situation zu erklären! Du darfst übrigens Arbeiten, die gegen das Mutterschutzgesetz verstoßen auch verweigern!

Top Diskussionen anzeigen