Arbeitgeber

    • (1) 10.09.19 - 22:51

      Hallo meine lieben :)
      Mein Freund und ich wollen jetzt auch schwanger werden und meine Frage wäre ob ich meine Schwangerschaft sofort bei meinem Arbeitgeber (Leiharbeitsfirma) melden muss, ich gehe jetzt nicht davon aus das ich sofort schwanger werde aber dennoch mach ich mir meine Gedanken, da mein Vertrag noch befristet ist bis Februar 2020 und dann einen unbefristeten Vertrag bekomme, aber wenn ich jetzt sofort schwanger werde bzw innerhalb diesen 5 Monaten, und es meinem Arbeitgeber melden würde, bekomm ich den unbefristeten Vertrag nicht heißt mein Vertrag läuft aus. Aber ist es dann nicht Betrug wenn ich von der Schwangerschaft weiß und nichts sage wenn ich meinen unbefristeten Vertrag bekomme? Und es erst später melde? Kann ich da Probleme bekommen?

      Freu mich über jede hilfreiche Antwort 😘

      • (2) 11.09.19 - 00:21

        Wenn ich an eurer Stelle wäre,würde ich bis Januar warten. Somit gehst du auf Nummer sicher 😉
        So haben wir es auch gemacht.
        Viel Erfolg 🍀

        • (3) 11.09.19 - 00:25

          Nehme ja noch die Pille zu Ende, habe jetzt noch einen Monat, aber trotzdem, du wirst es bestimmt kennen, aber man kann’s kaum abwarten deswegen wollte ich im Vorhinein noch fragen

          • (4) 11.09.19 - 07:36

            Ich konnte es auch kaum abwarten. Aber ich habe lieber die Option gewählt,den Job sicher in der Tasche zu haben 😉
            Auch,wenn es bis jetzt 2x nicht gut ausgegangen ist. Aber auch das wäre ein Grund für den AG, den unbefristeten nicht auszustellen,weil die dann wissen,dass du zeitnah erneut schwanger werden möchtest

      Frag mal beim Anwalt oder der Gewerkschaft nach.

    Na ich hoffe, dein Freund wird nicht auch schwanger😜.

    Du musst es dem AG nicht sagen. Es ist auch kein Betrug. Halt die Klappe, bis du den unbefristeten Vertrag in der Tasche hast.

    • Naja den Bauch dazu hätte er ja schon fast, noch ein bisschen klein aber er wächst 😂 vll meint er wir wechseln uns ab mit dem schwanger sein 😂😂😂
      Danke für eure Antworten, kann es halt wie jede Frau kaum abwarten ein kleines Wunder unter meinem Herzen zu tragen ❤️

(10) 11.09.19 - 04:14

Du musst nichts sagen, darfst sogar lügen. Erst die Geburt musst du bekannt geben.

(11) 11.09.19 - 05:05

Ganz ehrlich, ich würde jetzt nicht riskieren wollen das der Vertrag ausläuft. Denke bitte an die finanziellen Nachteile, sollte dies passieren. Schwanger ist es sehr schwer wieder nen Job zu finden und das Elterngeld würde auch entsprechend weniger werden. Würde es unerwartet im 1. Zyklus klappen könntest du die Schwangerschaft sicher nicht bis Anfang März verheimlichen.
Ich würde dir dazu raten noch 3 bis 4 Monate zu warten um dann sicher den unbefristeten Vertrag in der Tasche zu haben.
Wie schnell es mit dem schwanger werden klappen wird, kann dir keinen sagen. Es gibt so viele wo es wirklich im 1 Zyklus schon klappt.
Oder wie bei uns das es Jahre lang nicht klappte und es schliesslich nur mit Icsi geklappt hat.

  • (12) 11.09.19 - 05:10

    Wie gesagt ich nehme noch die Pille 1 Monat, und dann ist es November bis wir eig. Anfangen können, und dann muss die Pille auch erst mal aufhören zu wirken, des dauert ja auch nochmal mindestens 1-2 Monate dann ist es Dezember, Januar, Februar aber ich weis was du meinst

    • Meine Schwester wurde 2 mal direkt nach absetzen der Pille im 1. Zyklus schwanger.
      Da wirkte nichts mehr nach😉

      Ich wurde immer im ersten ÜZ schwanger😄 2⭐️, 3 Kinder an der Hand und auf eins (8ssw) warten wir gerade❤️

      (15) 11.09.19 - 08:04

      Äh und weil das ganze 1 bis 2 Monate nachwirkt ist es so schlimm wenn man in der falschen Woche mal eine vergisst? Sodass etliche trotz Pille schwanger werden?

      Wartet bis nächstes Jahr und du den Vertrag wirklich sicher hast.

      (16) 11.09.19 - 08:37

      Ganz wichtig, eine Pille muss nicht auswirken, ab dem Zeitpunkt wo du die Pille nicht mehr nimmst, kannst du problemlos schwanger werden - auch im November und Dezember. Durch finanzielle Sicherheit lässt sich eine Schwangerschaft und die Zeit danach viel entspannter genießen. So schön alles auch ist, kostet es eben auch Geld.

      (17) 11.09.19 - 09:06

      Wenn die Pille nachwirken würde, gäbe es kaum so viele ungewollte Schwangerschaften, weil die Frau einmal! Die Pille vergessen hat. Es gibt kein Nachwirken. Deswegen muss man sie ja täglich nehmen.
      Ich wurde übrigens auch direkt im 1. ÜZ schwanger.
      Was du auch bedenken solltest: Gerade das 1. Trimester sind oft nicht gerade leicht mit Übelkeit und Kreislaufproblemen. Da kann sich ein Arbeitgeber auch einiges zusammen reimen.

(18) 11.09.19 - 08:03

Hey, bin ebenfalls bei ner leiharbeitsfirma angestellt. Allerdings habe ich meinen unbefristeten Vertrag bereits mehrere Jahre.
Trotzdem lege ich dir ans Herz: Warte bis du den unbefristeten Vertrag in der Tasche hast. Durch das Gesetz mit den 18 Monaten weißt du nicht ob du übernommen wirst weiterhin oder nicht. Am Ende stehst du dann nämlich da, schwanger & arbeitslos weil es doch keinen unbefristeten Vertrag gab!

Als ich von meiner Schwangerschaft erfahren habe war ich sowieso krank geschrieben, allerdings legte mir meine Chefin ans Herz mich weiter krank schreiben zu lassen bis ich den Mutterpass in den Händen hielt. Danach wurde ich direkt von ihr ins BV geschickt.

(19) 11.09.19 - 08:22

So.....Also. Erstens: Ja ein Job ist wichtig. Das stimmt. Bei dir ist es doch eine absehbare Zeit. In 5 Monaten hast du einen umbefristeten Vertrag in der Hand.
Zweitens: Ja ich kann dich verstehen. Man wünscht sich ein Kind. Kann ich alles verstehen.
Drittens: Mein mann und ich waren wie aihr zwei. Warten warten warten bis der richtige Zeitpunkt kommt. Job gewechselt. "Ach wir sollten warten bis die Probezeit vorbei ist und der Vertrag unbefristet ist." Gesagt getan. Prompt der erste Abort. Fertig mit der Welt. Der AG hat mich gekündigt. Neuer Arbeitgeber. Hier war es so, dass ich einen 2 jahres Vertrag hatte. "Ach wir sollten warten bis die Probezeit vorbei ist." Wollten aber keine 2 Jahre warten bis der Vertrag evtl. verlängert wurde, da es nicht sicher war, was nach 2 Jahren passiert. Also legten wir los. Schwups war ich schwanger. Die Freude ging genau 30 Wochen gut. Dann Not-Sektio. eine Woche später Beerdigung.
Neuer AG seit Mai. Nach der Probzeit geht is direkt in ein unbefristetes Verhältnis. Wir warteten nicht damit bis die Probe vorbei ist. Ich bin schwanger und hab es meinem AG auch noch nicht gesagt.

Was ich dir damit sagen möchte. Plant nicht so viel. Macht einfach lieber. Klar, Geld spielt eine Rolle mit. Ich weiss nicht wie gut ihr finanziell aufgestellt seit. Aber ein Baby braucht kein Geld, sondern Liebe. Und es gibt immer einen Weg. Ich verdien auch nicht viel, da ich nur auf 25 Stunden bin. Also mein Elterngeld is auch Mini. Aber uns is das egal nach unserer Vergangenheit.

Ich an deiner Stelle würde mir keinen Stress machen. Würde mich jetzt nochmal reinhängen in die Arbeit und dann im Dezember Bääääm loslegen. Einfach drauf lospimpern. 😂😂🤣🤣🤣

Sorry für den langen Text.

  • (20) 11.09.19 - 09:06

    Es tut mir leid, dass ihr das alles durchmachen musstet. Trotzdem Sindbad solche Verläufe glücklicherweise eher selten. Deshalb würde ich nie jemandem raten, einfach „loszupimpern“, wenn der unbefristete Vertrag zum Greifen nahe ist.

    An die TE: was machst du, wenn du Komplikationen in der Schwangerschaft hast und ins BV geschickt wirst? Da ist nichts mit verheimlichen.
    Und ja, ein Baby bräuchte liebe und kein Geld. Es braucht aber vorallem entspannte Eltern, die liebe geben können, weil sie Zeit haben und ihre Gedanken nicht mit Geldsorgen und zukunftssorgen ausgelastet sind.
    Wartet bis Anfang nächsten jahres. Das sind doch nur noch 3 Monate.

    (21) 11.09.19 - 09:10

    Ich weiß ja nicht in welcher Welt du lebst, dass Babys kein Geld kosten. Und vor allem wenn aus den Babys nur all zu schnell Kinder werden. So einen Tipp find ich einfach nur fahrlässig...

    • (22) 11.09.19 - 09:18

      ich sag nur meine meinung. natürlich kosten kinder das ist uns sehr bewusst. aber es geht immer nur um geld geld geld geld. klar. wenn man geld hat lebt es sich leichter. aber geld heilt keine wunden und keine krankheit. und das hat nichts mit fahrlässigkeit zu tun. und ich denke auch dass sie alt genug ist um selber zu entscheiden was sie tut. es ist der lauf der natur was passiert. das hat niemand in der hand

      • (23) 11.09.19 - 09:53

        In einem geb ich dir Recht, Liebe ist das wichtigste, was man einem Kind geben kann. Aber sind wir doch bitte realistisch! Ohne ein vernünftiges finanzielles Fundament hat man es verdammt schwer. Wir sprechen hier davon, dass ein komplettes Gehalt wegfällt. Geld oder in diesem Fall ein fester Job ermöglichen nunmal Stabilität und die Möglichkeit dem Kind später nicht vieles verwehren zu müssen. Vielleicht sind wir ja unterschiedlich eingestellt, aber mir war es wichtig, erstmal ne solide Basis zu schaffen, bevor ich mit der Familienplanung begonnen habe.
        Die Te wünscht sich ein Baby und ist ungeduldig, das kann ich sehr gut nachvollziehen, das ging mir genauso. Aber vielleicht bringt es ihr mehr, ihr zu raten, lieber noch 3 Monate zu warten und einen festen Job zu haben, als " drauflos zu pimpern". Man muss nicht pauschal davon ausgehen, dass die erste Schwangerschaft nicht hält

        (24) 11.09.19 - 10:22

        Das tut mir wirklich leid für dich, wünsche dir trotzdem alles gute, zu den anderen Kommentaren, wir haben ein festes Standbein, mein Freund verdient genug Geld für 3 Personen, natürlich würde dann mein Gehalt komplett fehlen, und ich möchte mich nicht von meinem Freund versorgen lassen, aber wenn’s hart auf hart kommen würde, dann würden wir alles hinbekommen. Meine Frage war lediglich ob ich beim verheimlichen Probleme bekommen könnte wenn ich übernommen werde.

(25) 11.09.19 - 09:35

Nein, du kannst die SS erstmal für dich behalten.
Allerdings: solltest du auf Regelungen aus dem Mutterschutz angewiesen sein (abhängig von deiner Arbeit), kann sich dein AG natürlich erst daran halten, wenn er von der SS weiß.

Top Diskussionen anzeigen