Geburtsurkunde für Elterngeld

    • (1) 16.09.19 - 14:15

      Hallo ihr, ich hab neulich versehentlich die Geburtsurkunde weggegeben, auf der draufsteht, dass die für die Vorlage bei der Elterngeldstelle ist. Hab dafür jetzt eine originale Geburtsurkunde übrig ohne aufgedruckten Verwendungszweck. Ist es für den Antrag egal, ob da Elterngeld draufsteht oder nicht, oder soll ich lieber versuchen, die andere Geburtsurkunde wieder zurück zu bekommen?

      • Ich hatte bei der KK eine ohne Verwendungszweck abgegeben 🤦‍♀️ Hatte das da nicht gesehen. Sie waren nicht begeistert und haben auch rum gemault, aber ich war vor Ort und Motte hat gebrüllt, da war es dann doch ok 🤷‍♀️

        Eigtl steht ja auch 1:1 das gleiche drauf. Ansonsten einfach die Elterngeldstelle anrufen und nachfragen. Wenn du es einfach abgibst und die sich quer stellen, zieht es sich ja noch mehr in die Länge!

        na eine ist ja für deine unterlagen bzw für dein kind später ansonsten stand ja alles drauf, welche für was ist, wo hast du die denn hin gegeben?? hättest die ja auch kopieren können🤷‍♀️

        ansonsten probieren...

          • (5) 16.09.19 - 17:32

            ja wir mussten unsere auch extra zahlen und da man die ja brauch für verschiedene sachen, haben wir sie bestellt.. muss ja auch eine kopie an die perso und so schicken...

        Schon klar, war ja wie gesagt ein Versehen, und das Original-Exemplar für meine Unterlagen hab ich ja auch noch...
        Ich hab bei Geburt direkt zwei Geburtsurkunden bestellt, und es tut ja eigentlich nix zur Sache, wo ich die hingegeben habe, aber da du so erstaunt reagierst: Ich hab eine davon dem Vater meines Kindes gegeben, wir sind nicht zusammen und er braucht die für seine Dienststelle. Da hätte eine Kopie nicht gereicht.
        Und ich hab ihm halt aus Versehen die fürs Elterngeld gegeben und hab nun zwei Originale ohne Verwendungszweck und daher war die Frage einfach, ob für das Elterngeld auch eine normale reicht. Morgen weiß ich dann mehr!

    (11) 16.09.19 - 16:33

    Uns wurde im GVK gesagt, dass es richtig Probleme gibt, wenn man die Urkunde für die Elterngeldstelle verliert.
    Weil es wohl Fälle gab wo das Elterngeld missbräuchlich dann doppelt beantragt worden ist.
    Ob das stimmt, weiß ich nicht.
    Ich würde an deiner Stelle morgen bei der Elterngeldstelle anrufen und nachfragen.
    Vielleicht kannst ja kurz hier schreiben, was man Dir gesagt hat.

    (12) 16.09.19 - 17:19

    Unsere Elterngeldstelle wollte explizit kein Original (auch das nicht, das fürs EG bestimmt ist), sondern eine Kopie. Sie bekommen das übers städtische System eh gemeldet, wenn man in der gleichen Kommune das EG beantrag, in der auch die Urkunden ausgestellt sind. Kann mir daher nicht vorstellen, dass es Probleme gibt. Einfach mal versuchen. Sie werden sich sonst melden und dann kannst du immernoch mit dem Kindsvater tauschen.

Top Diskussionen anzeigen