Titel zahlt trotzdem weniger

    • (1) 20.09.19 - 11:08

      Ich habe wie schon oben beschrieben einen titel das mein ex stufe x zahlen muss, er ist aber der Meinung das er so viel geld gar nicht verdient und zahlt eine Stufe weniger.

      Was kann ich jetzt tun. Drauf angesprochen habe ich ihn, er meint das kann er so machen weil ja die einkommen in der tabelle gestiegen sind und seines nicht.

            • (5) 20.09.19 - 16:26

              Ich habs jetzt meinem anwalt übergeben. Ich hab es wirklich in einem sehr netten ton versucht, war auch nicht auf Nachzahlungen aus oder sonstigem. Mit ihm ist nicht zu reden.

              Ich dachte es könne mal ruhe einkehren.
              Das thema kam nur auf weil wir jetzt in eine neue alterstufe kommen. Im zuge dessen hatte ich ihn freundlich drauf hingewiesen das er seit jahren die falsche stufe zahlt.
              Er meint es wird auch nicht mehr von ihm geben NIEMALS.

      (6) 21.09.19 - 13:55

      Hi,
      Erfahrungsgemäß kann ich dir sagen das sich die Meinung spätestens mit der ersten Pfändung ändert ;-)

      • (7) 22.09.19 - 04:35

        Was zahlt man für eine Pfändung? Ich meine er?

        Ich wollt eigentlich keinen krieg, keinen streit oder sonstiges.
        Einfach nur mal erwähnen ob ihm das bewusst ist.

        • (8) 23.09.19 - 11:33

          Das kommt darauf an, bei wievielen Drittschuldnern du anfragst und wieviel Arbeit der zuständige Gerichtsvollzieher hat. Wenn Ortstermine gemacht werden müssen, kostet es natürlich mehr, als wenn nur ein Konto gepfändet wird. Wenn mehrere Drittschuldner angegeben sind mit verschiedenen Sitzen, können unter Umständen auch mehrere Gerichtsvollzieher von den jeweiligen Amtsgerichten beauftragt werden.... Der PfÜB kostet auch nochmal, aber nicht all zu viel. Mit durchsetzbarem Titel wird dir alles nachgezahlt was nicht bei dir angekommen ist. Du musst es nur angeben. Bei Fälligkeit muss auch keine Mahnung vorausgegangen sein. #winke

Top Diskussionen anzeigen