URLAUBSBESCHEINIGUNG wer kennt sich aus?

    • (1) 30.10.19 - 16:30

      Hallo, ich habe eine Frage mit Urlaubsanspruch. Ich komme garnicht klar.
      Mein Mann kündigt zum 30.11.2019 und fängt am 1.2.2019 beim neuen Arbeitgeber an.
      Nun ist es so, der neue Arbeitgeber verlangt eine Urlaubsbescheinigung. Alles gut aber wieso braucht man das wenn der alte Arbeitgeber verpflichtet ist den Resturlaub zu gewähren oder auszuzahlen?

      • (2) 30.10.19 - 23:52

        Der neue Arbeitgeber braucht die Bescheinigung um zu sehen, ob Dein Mann für das Jahr noch Urlaubssnsprüche hat. Der alte Arbeitgeber könnte den Vertrag so gestrickt haben, dass der Arbeitnehmer nur Anspruch auf den vollen gesetzlichen Urlaub hat und der freiwillige Urlaub nur anteilig gewährt wird. Wenn Dein Mann z.B. 6 Wochen Urlaub hatte, würden die 2 Wochen, die über den gesetzlichen Urlaub hinaus gehen, um 1/12 gekürzt. Wenn dann der neue Vertrag auch wieder 6 Wochen Urlaub vorsieht, hat Dein Mann für Dezember Anspruch auf 1 Urlaubstag (bei einer 5Tage Woche würde aufgerundet).
        LG

        (3) 31.10.19 - 18:46

        Hi,
        wann fängt dein Mann den neuen Job an? Das Datum kann ja nicht stimmen
        Wenn noch dieses Jahr: Der neue AG darf verrechnen. At dein Mann z.b. schon den vollen Urlaubsanspruch verbraicht, gibt es dieses Jahr auch nix vom neuen AG.
        Ähnlicher Fall war kürzkich, klick dich mal durch.

Top Diskussionen anzeigen