Stress auf der Arbeit 12ssw

Hallo ihr lieben,

Erst einmal zu mir. Ich bin fast 32j und erwarte mein 3. Kind. Bin in der 12ssw und arbeite Vollzeit als Altenpflegefachkraft.
Eigentlich war es die letzten kein Problem arbeiten zu gehen. Ich habe natürlich einige Auflagen bekommen die ich nicht mehr machen darf. Z.b heben über 5kg. Heißt es fallen alle Bettpflegen schonmal weg, weil ich ja nicht einmal ein Bein heben kann. So haben meine Kollegen natürlich fast doppelt so viel zutun.
Jetzt war es die letzten Tage so das wird das echt gut organisiert bekommen haben. Doch wegen Keankheitsstand müssen die Kollegen nun noch zusätzlich auf anderen Bereichen helfen.
Und da ich nur bis 20 Uhr arbeiten darf wird das alles ziemlich knapp und Mega stressig.
Ein paar wenige Kollegen sind davon selbstverständlich etwas genervt und fragen dann schon "wieso kannst du nicht dies oder das machen" ich erkläre es natürlich. Aber grade Kinderlose verstehen eben nicht was es heißt Schwanger zu sein.
Gestern war aufjedenfall ein sehr stressiger Tag für mich. Wo ich kurzzeitig sogar dachte "ich fall gleich um"
Am Abend war mir dann auch wieder so schlecht, dass ich sofort ins Bett gegangen bin.
Ich habe bisher 4kg abgenommen. Bin aber noch weit übergewichtig.
Dennoch kann es so doch nicht weiter gehen.
Ein BV würde mein AG mir nicht ausstellen. Und meine FA nur wenn etwas mit mir oder dem Baby ist.
Am Montag habe ich den nächsten Termin und hoffe das ich wenigstens ein individuelles BV bekomme. So kann es aufjedenfall nicht weiter gehen.

Habt ihr vielleicht noch Tipps was ich machen kann?
Danke fürs ausheulen.....

LG
Faly mit 👦+👧 und Krümmel 12ssw 🤰

Hey ich bin jetzt auch 32 geworden, und in der 14 ssw, ich habe ein BV voll, das habe ich nicht vom AG bekommen und auch nicht von der Fa. Ich habe es von meinem Hausarzt bekommen. Wo ich sehr froh drüber bin. Ich muss auch schwer heben und arbeite mit Stoffen zusammen. Sonst frag deinen Hausarzt doch mal.
Gruß steffi

Sorry, aber wenn Ihr aus Gefälligkeit BV bekommt, dann behalte das doch bitte für Euch.
Wenn Dein Hausarzt (der Gyn wird wissen, dass das nicht zulässig ist) aufgrund der beiden genannten Punkte ein BV erteilt hat, war das nicht legal. Es stimmt auch einfach nicht, das8 Du schwer heben musst, das ist lt MuSchG ganz klar geregelt.

Liebe TE, wenn deine gefährdungsbeurteilung alles korrekt ausgefüllt wurde und du nun trotzdem mit Auflagen weiter arbeiten kannst, dann wirst du kein BV bekommen. Auch nicht vom Gyn. Das Leben deines Babys oder von dir steht ja nicht auf dem Spiel, zum Glück!!!!

Was die andere Dame geschrieben hat mit dem Hausarzt würde ich nicht machen. So ein BV ist zu Unrecht ausgestellt, kann angefochten werden und richtig Ärger geben.

Du könntest vllt mit deinem AG nochmal das Gespräch suchen, nochmal drauf hinweisen das du das so nicht richtig umsetzen kannst. Vllt kann man so eine Lösung finden. Du kannst dich krank schreiben lassen um dich erst mal zu erholen. Krankengeld aufgrund Schwangerschaft kann beim Elterngeld ausgeklammert werden.

Ich wünsche dir alles Gute

Hey, ich weis nicht ob du da schlechte Erfahrung mit hattest, aber warum soll es zu unrecht sein?
Meine Frauenärztin hat mir damals gesagt Die allgemein kein BV geben. Wenn überhaupt Krankmeldung. Daher sollte ich mit meinen Dokumenten zum Hausarzt.
Hab trotzdem mein Geld bekommen alles ohne Probleme.

Der Hausarzt kann halt kein BV ausstellen weil die Stoffe aufm Arbeitsplatz vllt grfahrdend sind und man schwer heben muss. Dafür ist und bleibt der AG zuständig. Früher war das was einfacher. MuSchu Gesetz wurde aber zum 1.1.18 bissel geändert nachdem BVs wie Kaugummi verteilt wurden.

weitere 8 Kommentare laden

Hey zunächst einmal alles gute 🤰🏼🌸
Ich bin auch In der Pflege tätig gewesen. Habe vor 2 Jahren in der Schwangerschaft auch BV gehabt. Aber nicht von meiner FA sondern vom Hausarzt. Da die Pflege eben nicht einfach ist und ich auch davor eine Fehlgeburt hatte, habe ich sofort ein BV bekommen.
Die Kollegen in der Pflege sind egal wo und wann einfach jedesmal überfordert und in stress. Da allgemein überall Personal Mangel besteht. Da wird sich auch nichts ändern. Also hol dir dein BV.

Man bekommt nicht einfach ein BV. Es gibt Gesetze! Und Fehlgeburten sind kein Grund für ein BV.

Zuerst muss sie ihre Schwangerschaft dem AG mitteilen. Dieser erstellt dann eine Gefährdungsbeurteilung. Wenn etwas ist muss der AG sie ins BV schicken oder einen nach Mutterschutzgesetz konformen Arbeitsplatz anbieten.

Ein individuelles BV vom Arzt bekommt man nur bei wichtigen nach Mutterschutzgesetz geregelten Komplikationen wie zum Beispiel Muttermundschwäche.

Hey 💖

Ich arbeite auch in der Pflege allerdings als Pflegehelferin... Ich habe seit dem 14.10 ein volles BV was mein Chef angeleiert hat wurde zum Betriebsarzt geschickt der stellte ein Attest aus wo eine Empfehlung für mein Chef beinhaltet war... Dann wiederum hat mein Chef eine Gefahrensbeurteilung geschrieben und somit war ich mit sofortiger Wirkung im BV.

Allerdings erklärte er mir auch das wäre ich eine Fachkraft gewesen dies nicht ganz so leicht gewesen wäre da genügend Arbeit im Büro vorhanden gewesen wäre die Akten zu schreiben usw.

Eine Kollegin von uns auch Fachkraft wurde dann im 6. Monat ins BV geschickt allerdings hatte sie dann auch Beschwerden. Was ich definitiv generell mitbekommen habe ist das dass BV heute nur noch schwer ausgestellt wird... Mir wurde erklärt das eine zeitlang sämtliche Gyn fast jede zweite Frau egal wo sie gearbeitet hat ins BV geschickt wurde bis die Krankenkassen dort einen riegel vorgeschoben haben und nun dies strenger kontrolliert wird. Denn die Zeit die du im BV bist muss die Krankenkasse an deinen Arbeitgeber den Lohn den er zahlte zurück geben.

Du hast recht. Eigentlich habe ich als Fachkraft genug Arbeit im Büro. Doch das alleine will mein AG nicht. Ich soll weiter "normal" (mit Auflagen) in die Pflege. Ich finde es einfach schwierig. Wir sind 3 Pflegekräfte für 20Bewohner (10 davon Geronto-Psychiatrisch) und meine beiden Kollegen sollen noch auf anderen Bereichen helfen. Ich selber kann eigentlich "nur" maximal 4 Leute Pflegen, dann mach ich die Küche (Hauswirtschaft) und die Doku. Das hört sich wenig an. Aber irgendwie wird mir das schon zuviel. Ich bekomme übelkeit/Schwindel und ziehen im Unterleib... mal stärker mal schwächer. Ich komme in der Zeit nicht wirklich zum trinken, weshalb ich jetzt 2x das Gefühl hatte ne Blasenentzündung zu bekommen.
Ich soll lt Gefahrenbeurteilung immer die Möglichkeit haben mich hinzusetzen bzw mich hinzulegen (ausruhen) das ich völlig utopisch.
Ich habe so ein Druck meine Arbeit fertig zu bekommen, damit meine Kollegen nicht auch noch das machen müssen.

Dein Chef hat doch bisher alles richtig gemacht. Wenn die Gefährdungsbeurteilung ergeben hat, dass dein Arbeitsplatz nach Mutterschutzgesetz konform ist, braucht er keine betriebliches BV aussprechen.

Für die Durchsetzung der Gefährdungsbeurteilung musst du den Mund aufmachen und deine Rechte durchsetzen.

Für Übelkeit, Schwindel etc. kannst du eine AU bekommen.

Für das Trinken bist du selbst verantwortlich. Du bist doch erwachsen.

weitere 5 Kommentare laden

Hallo, ich arbeite auch in der Pflege, mache aber nur noch administrative Tätigkeiten seit ich schwanger bin. Trotzdem gibt es auch bei mir extrem stressige Tage, schon allein weil man ja den Stress der anderen mitbekommt und am liebsten helfen möchte. Außerdem gibt es dann noch die Kollegen die einen immer anmoppern, weil sie nicht verstehen, dass schwanger sein nun mal eine große Veränderung ist und wir unsere Babys nicht gefährden wollen.
Ich bin mittlerweile in der 20. SSW und handhabe das so, wenn ich merke es geht nicht mehr, mache ich eine Pause. Meistens reichen schon 10 Minuten um wieder runterzukommen. Diese Zeit steht einem ja auch zu. Ich ziehe mich dann komplett zurück in den den Aufenthaltsraum oder ich gehe nach draußen. Einmal bin ich auch ganz nach Hause gegangen, weil eine Kollegin mich so aufgeregt hat, dass ich Wehen bekommen habe. Zu Hause sind die dann sofort wieder weggegangen.
Ich denke mit einer gesunden Portion Egoismus kommt man ganz gut durch den Arbeitsalltag und wenn der Bauch wächst, nehmen die Kollegen meistens mehr Rücksicht auf einen.
Wünsche dir viel Kraft weiterhin.

Ich wünschte ich könnte etwas egoistischer sein. Aber ich habe Sorge, dass ich das nicht kann und somit mich und mein Kind gefährde

Mal eine Frage, nicht böse gemeint 🙈 Wiso darfst du schon jetzt beim Arbeiten nicht mehr als 5 Kilo heben? Mal ehrlich, im Alltag mit deinen Kinder hebst du bestimmt oftmals mehr? Was ist mit den Frauen die ihre grösseren Kinder umhertragen? Meine Katze ist 5 Kilo und die nehme ich ja auch noch auf den Arm 😉 Ich bin in der 25 Woche und arbeite in der Ambulanten Pflege noch Vollzeit und meistens am Bett. Klar habe ich auch auflagen. Aber die 5 Kilo heben kommt bei uns im Muschugesetzt erst im 7ten Monat zur Geltung 🤷‍♀️ Meinem kleinen geht es super. Eine Arbeitskollegin galt mit ihren 42 als Risikoschwangere und hat dennoch bis 3 Wochen vor ET in der Pflege gearbeitet.
Ich finde es absolut richtig das die Schwangeren geschützt werden, es gibt auch Gründe die ein frühes BV rechtfertigen. Aber ich finde manchmal wird echt übertrieben mit der Vorsicht. Bei uns in der Schweiz arbeiten fast alle schwangere weiter, die Kinder kommen ja auch gesund zur Welt..
Ich werde wohl einfach die Unterschiede der beiden Ländern nie begreiffen 🤣🙈

Es steht so in der Gefahrenbeurteilung. Man soll nicht häufig über 5kg heben und wenn überhaupt nur selten 10kg.
In meinem Alltag übernimmt alles mein Freund oder meine Kinder. Die sind bereits 11 und fast 14jahre.

Ich verstehe deine Verwirrung.

Man sollte es in Deutschland abschaffen und nur noch für betriebliche oder gesundheitliche Gefahren aussprechen.

Hier wird es unter den Schwangeren immer noch verteilt als wären es Bonbons.

weiteren Kommentar laden

Hi ich bin in der 15 ssw und habe ein volles BV von meiner Gyn bekommen.
Die SS hab ich meinen AG sofort mitgeteilt, mit ärztlicher Bescheinigung. Da wir in unserem Betrieb in 2 Schichtsystem Arbeiten 7-16 und 16-00.30 Uhr und allein sind ohne Pause.
Da meine Chefin sich geweigert hat den Plan anzupassen sondern noch so geändert hat das ich von spät auf früh direkt wechsel, ich plötzlich 10 Tage am Stück durch arbeiten muss usw.
Bei mir auf der Arbeit wird geraucht, demnach ständiges Passivrauchen... mir wurde auch nichts anderes Angebot. Hab mit meiner gyn gesprochen ihr den neuen Plan vorgelegt und die Nachrichten welche meine Chefin mir geschickt hatte, danach wurde mir sofort das BV ausgestellt. Mit der Bemerkung wenn noch mehr von ihr kommt in der art wird das von Arzt aus dem Aufsichts und gewerbeamt gemeldet.
Aber wie gesagt ich hab in den letzten 2 SS auch kein BV bekommen,
Nur diesmal weil meine Chefin mit der Gesundheit meines Wurmes gespielt hat und der Meinung ist sie muss sich an nichts halten.

In deinem Fall war das BV nicht gerechtfertigt, sondern wäre ein Grund für die Aufsichtsbehörde gewesen.

Warum hast du dich nicht dahin gewannt, wenn deine Chefin sich nicht an das Mutterschutzgesetz hält?

Warum hast du deine Rechte nicht durchgesetzt?

Das war gerechtfertigt, da es schon gefährdungsbeurteilungen gibt, wir normal vom AG das bekommen müssen da zentrale für Büro Tätigkeiten zuweit weg ist. Meine Chefin hat deswegen eine Abmahnung bekommen und die Firma wurde nicht wegen mir sondern wegen einer anderen Kollegin auf den Kopf gestellt und viele Mängel aufgedeckt sodass inzwischen eine Strafe gezahlt werden musste.
Demnach was soll man deiner Meinung nach tun wenn deine Vorgesetzten aufgrund von Personalmangel sich über alles hinwegsetzen Hauptsache es ist wer da. Bestes Beispiel Kollegin von mir beim gleichen gyn, diese kämpft seit Mai mit ner brustentzündung, inzwischen musste operiert werden und ein Teil der Brust entfernt werden. Aufgrund das sie 6 Wochen krankgeschrieben war hat meine Chefin angerufen und gesagt das wenn sie jetzt nicht bald wieder kommt sie sich ihren Job abschminken kann, man findet immer nen Grund um jem zu kündigen. Die Kollegin hatte so eine Angst ihren Job zu verlieren das sie 2 Tage nach der Op wieder da war,tortz fäden in der Brust und Schmerzen... Ende vom Lied es geht wieder von vorne los.
Meine Chefin gehört zu der Sorte das sie wirklich die Leute unter Druck setzt und das man dann freiwillig kommt sodass man selber schuld ist wenn etwas passiert und sie ihre Hände in Unschuld waschen kann. Mir hat sie ja auch schon die Kündigung angedroht sobald mein Mutterschutz endet, sie hätte mich erst ins BV entlassen wenn sie wieder genug Personal hätte,und derzeit bekommt sie keines sondern durch ihre art vergrault sie es derzeit extrem und hat wöchentlich Kündigungen auf dem Tisch.
Demnach was glaubst wann hätte meine Chefin das der Zentrale gemeldet das ich Schwanger bin... damit von da das BV kommt?..
Wohl gemerkt ich habe noch 10 Tage nach Meldung der Schwangerschaft gearbeitet, ohne Pause ohne Ablöse ab 20 bzw 22 Uhr obwohl mir das zugesichert wurde von ihr... ich hab das BV vom Arzt direkt an die Zentrale geschickt die wussten bis dato nicht das ich Schwanger bin...

weitere 6 Kommentare laden

Welchen Grund siehst du denn hier für ein individuelles Beschäftigungsverbot?

Weil du deinen Kollegen erklären musst, warum du das und das nicht machen darfst?

Stress und weil ich es einfach Körperlich nicht mehr schaffe solange zu arbeiten. Es sind 12 Tage am Stück 2Tage frei und wieder 12 Tage.
Ich bekomme Kreislaufprobleme und durch den Stress trinke ich zu wenig, was sich auch negativ auf meine Blase auswirkt.
Mag sein, dass es kein Grund ist. Aber versuchen werde ich es

Das du zu wenig trinkst ist deine eigene Schuld! Du bist kein Kind mehr, sondern erwachsen und die Zeit kann man sich einfach nehmen.

Kreislaufprobleme sind Gründe für eine Krankschreibung und nicht für ein BV.

Das ist einfach nur dreist, was du da vorhast.

Sprich lieber mit deinen Vorgesetzten, dass sie dir einen nach Mutterschutzgesetz konformen Arbeitsplatz einrichten können!

weiteren Kommentar laden

Hallo

Wenn es dir nicht gut geht, kannst du eine Au bekommen.