Elternzeit richtig beantragen, verwirrt

Hallo ihr lieben,

auf Grund der aktuellen Lage wurde uns leider der Termin bei Profamilia zur Beratung abgesagt.

So, zum eigentlichen - man kann natĂŒrlich superviel lesen, aber ich hoffe mal auf geballtes Wissen hier 😊

Wir werden fĂŒr mich 12 Monate EG beantragen, den 12+14 Monat gehen mein Partner und ich in EZ. EG-technisch werden wir einfach 12+2 beantragen.

Bei der Beantragung der EZ tue ich mir echt schwer, ich lese hier und da, man solle bloß die vollen 24 Monate beantragen. Ich wollte nun gerne 18 Monate beantragen..

- Habe ich dadurch Nachteile?

- was wÀre der Vorteil wenn ich 24 Monate EZ beantrage und ab dem 18. beim AG Elternteilzeit beantrage.

Ich verstehe leider noch nicht, welchen Vorteil ich durch die Elternteilzeit hĂ€tte? Könnt ihr mir da bitte helfen? Wir sind weniger als 15 Mitarbeiter, also fĂ€llt das fĂŒr mich ja vermutlich eh flach? Weiterhin muss man dann ja bereits angeben wieviel Stunden man arbeiten möchte und an welchen Wochentagen. Das könnte ich jetzt noch garnicht. Hilfe!

Lieben Dank fĂŒrs lesen und RatschlĂ€ge geben!

1

Du hast KĂŒndigungsschutz wĂ€hrend der EZ. Zudem musst du dich auf die ersten zwei Jahre festlegen. Wenn du also nur 18 Monate ANMELDEST (nicht beantragst), kannst du nicht einfach so verlĂ€ngern. Dein AG mĂŒsste dem zustimmen. Bei 2 Jahren bist du am flexibelsten.

Zur Teilzeit bei deiner FirmengrĂ¶ĂŸe kann ich dir nicht helfen. Aber du musst jetzt noch nicht angeben, wann und wieso in Teilzeit arbeiten möchtest.