Sozialpädagogische Assistetin/Kinderpflegerin Ausbildung Schwanger

Hallo!
Meine Freundin ist schwanger und macht eine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin. Da sie vorher schon mal schwanger war aber es in einer FG endete, weiß sie, dass sie in einer Kita arbeiten darf also sie ist immun gegen alle Krankheiten (auch Cytomegalovirus)
Sie hat natürlich Angst, dass es wieder zu einer FG kommt und möchte die SS sehr spät verkünden. Am besten nach der 13. SSW.
Ist es sinnvoll?

Wann SS verkünden? (Erzieher/sozialpäd. Assistentin)

Anmelden und Abstimmen
1

Also ich arbeite als Erzieherin in einer Wohngruppe und kann deiner Freundin nur raten das von ihrem Zustand abhängig zu machen.
Ich hab zb bis zur 12. ssw ein BV weil ich aufgrund meiner Übelkeit gar nicht in der Lage wäre pädagogische Arbeit zu leisten und auch aufgrund meines dünnen Nerven Kostüms. Das sollte sie davon abhängig machen wann sie es jemandem bei der Arbeit sagt.
Ich hatte letztes Jahr auch eine FG und habe eben grade deswegen sofort Bescheid geben um mich schonen und schützen zu können und als dann die Übelkeit kam bin ich halt erst mal komplett raus gewesen.

2

Naja was heißt sinnvoll. Sie kann das schlicht selbst entscheiden. Bis sie es sagt, kann halt der Schutz für Schwangere nicht greifen. Wenn es für sie okay ist, darauf zu verzichten, dann reicht es wenn sie es spät sagt. In der Kita würde ich je nach Gruppe zb keine Kinder auf den Wickeltisch heben wollen und sowas. Letztendlich kann sie aber auch einfach gucken wie es läuft und wie es ihr geht und dann relativ spontan entscheiden, wann sie die Schwangerschaft verkünden will