Urlaub vor Mutterschutz

Hey Leute,
nochmal ne rechtliche Frage: Ich bin für den 30.7 ausgezählt und gehe ja 6 Wochen zuvor in Mutterschutz. Mein Urlaubsanspruch für 2020 beträgt 21 Tage (ich bin in Teilzeit tätig).
Bis Eintritt in den Mutterschutz plane ich keinen Urlaub zu nehmen um früher reinzugehen.

Nun die Frage: habe ich Anspruch auf die vollen 21 Tage, die ich im Vorfeld nehmen kann, oder nur die Tage anteilsmäßig bis Ende des Mutterschutzes (was ja Ende September wäre, und damit nicht 21 Tagen sondern 15)?

Oder doch was ganz anderes?

Danke im Vorfeld :) und liebe Grüße
Christina

1

Hi.
Also ich hoff ich lieg jetzt nicht falsch. Aber wenn du normal im Jahr Anspruch auf 21 Urlaubstage hast,.komm ich dieses Jahr auf 16 Tage. Bei Ende Musch Ende September. Bitte korrigiert mich wenn ich falsch rechne. Lg Lillymaus

5

Ich komme auch auf 16 Tage (15,75 und dann aufgerundet).

2

Hallo,

Der Urlaubsanspruch gilt bis zum Ende des Mutterschutzes.

Ich habe z.B. am 22.06. ET, Mutterschutz geht bis Mitte August. Ab September habe ich danm keinen Urlaubsanspruch mehr.

Hoffe das hilft dir.

Grüße

3

Hallo Christina,

na da sind wir ja fast gleich auf, ich habe am 02.08. ET.
mein Urlaubsanspruch pr Jahr beträgt 30 tage und durch den Mutterschutz habe ich "nur" anspruch bis ende des Mutterschutzes (ende September) und somit nur 23 Tage.
So hat es mir meine Personalabteilung (öffentlicher Dienst) erklärt.

Viele Grüße
Danii (22+4)

10

Okay dann streichen sie dir den urlaub während elternzeit.. Das ist aber auch verständlich finde ich...wird wahrscheinlich bei mir auch so sein :)

12

Ist ja auch legitim - ich arbeite nicht und bekomme auch kein gehalt. wozu sollte ich dann einen Urlaubsanspruch haben.
Bin schon froh das ich währen dem Mutterschutz Urlaubsanspruch habe. ich dachte vorher, den hätte ich nicht und hab mich umso mehr gefreut :)

4

Du hast Urlaubsanspruch bis Ende des Mutterschutzes, wobei der Monat, in dem er endet, komplett gezählt wird. D. h. sollte sich dein Mutterschutz durch spätere Geburt verlängern und z. B. bis zum 01.10. gehen, hast du auch für den kompletten Oktober Anspruch. Endet dein Mutterschutz im September, dann natürlich nur für die neun Monate.

Ob du sämtliche Tage vor dem Mutterschutz nehmen darfst, musst du mit deinem AG besprechen. Dem muss er nicht automatisch zustimmen.

6

Tippitoppi danke euch allen! Dann kann ich ja jetzt kalkulieren XD
Chef hat schon gesagt ich kann alle Tage nehmen, die mir zu stehen. Von daher bin ich schon fast froh, dass ich jetzt schwanger bin und nicht nach der Krise xD

7

Man hat auch Anspruch auf Urlaub während der Elternzeit. Der Arbeitgeber KANN den Urlaub während der Elternzeit gem. § 17 BEEG kürzen. Wenn er dies nicht ausdrücklich tut, steht dir nach der Elternzeit der volle Urlaub aus der Elternzeit zu.

9

Während der elternzeit schon aber nicht während dem mutterschutz. Der urlaubsanspruch während mutterschutz gilt da es rechtlich gesehen so gewertet wird als würde man arbeiten. So habe ich es zumindest überall nachgelesen. 🙈

11

Hab ja auch nichts anderes behauptet. Da hier aber alle sagen, in der Elternzeit gibts keinen Urlaub, wollte ich das mal richtig stellen 😉 wenn der Arbeitgeber den nicht ausdrücklich kürzt, hat man eben Glück gehabt.

weitere Kommentare laden
8

Das hab ich vor zwei Tagen erst nachgelesen. Der urlaubsanspruch gilt für das ganze Jahr. Das heißt hast du die 21 Tage zum antritt des Mutterschutz noch, bleiben sie dir erhalten bis du wieder arbeitest. (also entweder bis nach Mutterschutz oder eben nach babypause) und man hat glaub ich sogar ein Jahr Zeit wenn man wieder in den Job kommt um den resturlaub zu nehmen und natürlich bekommt man wieder neuen Urlaub sobald man arbeitet. :)

14

Sie hat nur Anspruch bis Ende des Mutterschutzes. Die AG kürzen den Urlaub in der Elternzeit für gewöhnlich, sodass ihr für dieses Jahr 16 Tage Urlaub zustehen.