Hilfe !! Elterngeld und Elternzeit 😭

Hallo, kann man sich irgendwo telefonisch gut beraten lassen welches Modell fĂŒr einen geeignet ist ? Wir hatten einen Plan aber nun wird mein Freund Ende des Monats gekĂŒndigt. Ich habe furchtbare Angst dass das Geld nicht langen könnte und will mich beraten lassen was es fĂŒr Lösungen gibt. Mein Freund war noch nie arbeitslos und wenn diese Krise rum ist bekommt er sicher wieder Arbeit aber wer weiß wann das ist ... wĂŒrde mir gerne die Möglichkeiten erklĂ€ren lassen und was dabei tatsĂ€chlich an Geld ĂŒbrig bleibt. Ich wĂŒrde ungern nur ein Jahr Elternzeit nehmen. Am liebsten so lang es geht aber denke da bleibt finanziell nicht viel hĂ€ngen ... Vielen Dank

1

Es gibt einen Elterngeldrechner mit Planer vom Bundesministerium. Da kannst du deine zahlen eingeben.

Grob gesagt gilt fĂŒr die meisten: 65-67% vom netto in den ersten 12 Monaten, alternativ kannst du die Monate nach dem Mutterschutz auch aufteilen, also in 2 Monate mit jeweils dem halben Geld.

Je nachdem wie die berufliche Situation aussieht, solltest du vielleicht nach dem Mutterschutz wieder arbeiten und der Papa bleibt zu Hause.

5

Wie soll das eine stillende Mutter z. B machen?
Und auch nicht jeder Mann fĂŒhlt sich bereit ein so kleines Baby den ganzen Tag zu betreuen, sind wir doch mal ehrlich, klar er ist der Vater aber Babys brauchen die erste Zeit Vorallem die Mutter!

6

Warum nicht? Klar, es ist nicht optimal, aber geht!
Freunde von mir haben das so gemacht; er wollte sowieso Job kĂŒndigen und sie musste Referendariat fertig machen um als Lehrerin arbeiten zu dĂŒrfen. Ergo: sie hat abgepumpt und er war 18 Monate zu Hause mit Baby und hat den Haushalt geschmissen.
MĂ€nner haben auch zwei HĂ€nde und Beine und sind in der Lage, ein Baby vollwertig zu betreuen.
Meist scheitert das aber an veralteten Rollenbildern, fehlendem Arsch in der Hose und Frauen, die denken, dass nur sie selbst das absolut Beste fĂŒr ihr Baby sind.
Und bevor man nicht mehr Miete zahlen und KĂŒhlschrank fĂŒllen kann und vor finanziellen Sorgen nachts nicht mehr schlĂ€ft, warum den MĂ€nnern nicht auch mal was zutrauen, wenn sie dafĂŒr offen wĂ€ren?

weiteren Kommentar laden
2

Wie weit bist du denn ĂŒberhaupt?
GrundsĂ€tzlich wĂŒrde ich in der Situation empfehlen, dass dein Partner Elterngeld beantragt und du bei deinem AG erstmal schön die FĂŒĂŸe still hĂ€ltst bzgl EZ. Du mĂŒsstest die geplante EZ eh erst 7 Wochen vor Antritt, also meist 1 Woche nach Entbindung angeben. Sollte dein Partner einen Job finden, meldest du deine EZ an, die kann dir dann auch keiner Verwehren.
Wenn du allerdings jetzt erst im 3./4. Monat bist, macht es mMn noch nicht soviel Sinn sich konkret PlĂ€ne zu machen, da dein Mann ja dann Nicht soviel mehr als den Mindestsatz bekommen wĂŒrde. Vllt kann er aber auch abends noch arbeiten gehen. Wie gesagt ein paar Infos wĂ€ren schon noch sinnvoll.

3

Hallo,vielen Dank fĂŒr deine Antwort. ich bin in der 27. ssw.
Weißt du ob es möglich ist, dass der Vater notfalls nicht in EZ geht und dafĂŒr dann die Mama? Oder ist es so : was beantragt ist, ist beantragt und bindend. Ich werde mich auf jeden Fall beraten lassen. Danke!

4

Dein Mann hat ja keine EZ wenn er arbeitslos ist! Wenn es also absehbar ist, dass er einen Job findet, kann er dann auch arbeiten gehen und du gehst in EZ! Wichtig ist hier einzig und allein, dass du gegenĂŒber deinem AG vorerst nichts anmeldest, denn so hast du die volle FlexibilitĂ€t und kannst sieben Wochen vorher sagen, dass du in EZ gehst. Der EG-Stelle ist es egal, da können die Monate, die noch nicht begonnen haben, geĂ€ndert werden.

weiteren Kommentar laden