Kurzanleitung und beschäftigungsverbot

Hallo, alsoooo
Ich habe bis zum 29.02 bei meinem alten Arbeitgeber gearbeitet. Am 05.03 bei meinem neuen Angefangen und bin jetzt in der 5. Woche schwanger. Nun hat meine Firma Mitte März Kurzarbeit 0 angemeldet. Meine Frauenärztin möchte mir ein beschäftigungsverbot aufgrund gesundheitlicher Probleme erteilen. Das Geld wird ja aus dem Durchschnitt von 13 Wochen rückwirkend errechnet. Also ab 18.03, 13 Wochen zurück. Da hatte wir noch keine Kurzarbeit, erst ab 21.03. Wird dann das Gehalt vom alten Arbeitgeber zur Berechnung genommen oder zählt dann das Gehalt von März, was ja eine Einbuße wäre, da dort ja schon eine Woche kurzarbeitergeld eingerechnet wurde. Über Hilfe wäre ich dankbar ! LG juli