Elterngeld erhöhen durch Lohnsteuerermäßigungsantrag

Hallo in die Runde,

ich hoffe, ich kanns richtig erklären. Ich habe einen Lohnsteuerermäßigungsantrag beim FA gestellt. Dieser bewirkt ja, dass eine monatliche bzw jährliche Pauschale bei meinem Gehalt berücksichtigt wird, somit sich mein Netto erhöht und somit dann auch Auswirkungen auf das Elterngeld.

Nun werde ich im August voraussichtlich entbinden. Muss ich den Antrag dann beim FA löschen oder diesen ändern oder läuft der automatisch dann nicht weiter, da es ja kein Gehalt mehr gibt?

1

Soweit mir bekannt ist wirkt sich die Lohnsteuerermäßigung zwar beim Zuschuss zum Mutterschaftsgeld aus, da der AG zum vorherigen Netto aufstocken muss, aber auf die Elterngeldberechnung hat es keine Auswirkung da dieses mit pauschalisierten Berechnungen vom Bruttolohn errechnet wird. Dazu wird ein Elterngeldnettobetrag mit der überwiegend vorliegenden Lohnsteuerklasse berechnet, die damit Auswirkungen hat, aber ein extra Lohnsteuerfreibetrag wird nicht berücksichtigt. https://www.elterngeld.net/elterngeld-berechnung.html

3

Also darüber hätte ich mich schon informiert. Es wirkt sich definitiv auf die Berechnung des EG aus.

Aber danke für die Info Seite. Stehen interessante Sachen drin.

2

Sobald du kein steuerpflichtiges Gehalt mehr erhältst, hat der Freibetrag für die Lohnsteuerermässigung auch keine Auswirkung, da brauchst du nichts ändern oder löschen.

4

Danke dir.