Elternzeit Antrag Arbeitgeber

Hallo ihr lieben,

kann ich diesen Antrag so stellen? Habt ihr vielleicht Verbesserungsvorschläge?
Würde mich sehr über eure Antworten freuen ☺️



Sehr geehrter,

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich nach der Geburt und Ablauf der Mutterschutzfrist für 14 Monate/ bis zum 16.08.2021 meine Elternzeit beanspruchen werde.

Der errechnete Geburtstermin ist voraussichtlich der 17.06.2020.

Ich würde gerne im Juli und August 2021, während meiner Elternzeit, in Teilzeit auf 30 Stunden arbeiten.

Zu dem würde ich gerne nach meiner Elternzeit meinen Resturlaub von 2020 nehmen. Bitte teilen Sie mir noch mit, wie viele Tage das wären.

Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieses Antrags und stellen Sie mir eine Bescheinigung über den Zeitraum der Elternzeit aus.

Liebe Grüße

1

Hallo :)
Was mir auf den ersten Blick aufgefallen ist:
17.06. ET, danach acht Wochen Mutterschutz + 14 Monate Elternzeit wären bis 16.10.21.
Wenn du bis zum August 21 Elternzeit nehmen möchtest, dann sind das nur zwölf Monate, der Mutterschutz steht dir gesetzlich zu.


Als Abschlussfloskel eher "mit freundlichen Grüßen" als liebe Grüße.

2

Oh ich dachte, der Mutterschutz nach der Geburt wird mit zur Elternzeit berechnet? 😳

3

Ja genau, ist mir auch direkt aufgefallen. An die TE, der Mutterschutz ist nicht die Elternzeit :)

weitere Kommentare laden
6

Den Resturlaub für 2020 kannst du dir selber ausrechnen: Jahresanspruch : 12 ×8
(Bei mir z.B. 30Tage :12 × 8 = 20 Tage. Im Mutterschutz hat man Urlaubsanspruch)
Und dann die Tage abziehen, die du schon genommen hast.

8

Perfekt danke! Ich hab noch gar kein Urlaub genommen, da ich im BV bin😅 Bei mir wären es auch 30 Tage, daher dann die 20 Tage. Soll ich das im Text dann umändern und die Tage mit rein schreiben oder reicht die Aussage, dass ich nach der Elternzeit den resturlaub nehmen möchte?

10

Wann willst du deinen Resturlaub nehmen, direkt im Anschluss? Dann schreib das auch so. Momentan kommt es rüber, als wenn du deinen Urlaub irgendwann nach der Elternzeit nehmen willst.

13

Willst du denn nur 1 Jahr Elternzeit nehmen? Wenn du nicht direkt vollzeit arbeiten möchtest solltest du 2 Jahre nehmen!

Zudem ist bei ganzen Jahren Elternzeit immer der Geburtstag der erste Arbeitstag, da diese zwar nach dem Mutterschutz beginnt, dessen Länge aber mit einberechnet wird! Aber das Enddatum ist eh frei wählbar.

„...hiermit melde ich Elternzeit im Anschluss an die gesetzliche Mutterschutzfrist bis zum xx.xx.xx. an...“

Da Elternzeit erst nach der Geburt angemeldet werden kann verbindlich, kommt natürlich nicht der voraussichtliche Geburtstermin ins Schreiben, sondern das tatsächliche Geburtsdatum.

Resturlaub wie schon geschrieben ausrechnen, allerdings würde ich den nicht komplett nach der Elternzeit nehmen. Der bleibt ja bis Ende des Folgejahres deines Elternzeitendes bestehen.

Alles in allem solltest du das Schreiben nochmal komplett neu formulieren und nach der Geburt einfach die Daten ergänzen und dann wegschicken!

19

Das stimmt so nicht, deinen Elternzeitantrag musst du 7 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin einreichen und somit gehört der mutmaßliche Geburtstermin mit rein. Nach Geburt muss man entweder wie bei mir, nur die Geburtsurkunde einreichen oder in manchen Fällen ein verbessertes schreiben mit dem tatsächlichen Geburtsdatum.

20

Der Antrag muss 7 Wochen vor Beginn der Elternzeit vorliegen nicht vor dem Geburtstermin.
Elternzeit beginnt erst nach den 8 Wochen Mutterschutz.

weitere Kommentare laden
16

Am besten noch das „würde“ in den vorletzten beiden Absetzen in ein „möchte“ oder „plane ich“ umändern. Das klingt deutlich selbstbewusster.

„Während der Elternzeit plane ich im Juli und August 2021 in Teilzeit für 30 Stunden zu arbeiten.

Meinen Resturlaub aus 2020 möchte ich im Anschluss an die Elternzeit nehmen. Bitte bestätigen Sie mir die Anzahl der Tage.“

Übrigens scheint mir das etwas unlogisch. Du willst bis Mitte August in Elternzeit sein, im Juli und August für 30 Stunden arbeiten und dann ab 17.8. deinen Resturlaub nehmen. Also wieder zB 20 Tage fehlen? Möglich aber für den Arbeitgeber sicher nicht so toll.

17

*Absätzen 🙈

18

Hello, also geben den anderen recht, nicht den Mutterschutz zur elternzeit dazu rechnen, das ist nur beim elterngeld so.
Aber mal eine andere Sache, du musst den antrag 7 Wochen vor der mutmaßlichen Entbindung beim Arbeitgeber abgegeben haben, mein er ist der 15.6. Und meiner musste bis 27.4. Bei ihm am Schreibtisch liegen, also hätte deiner bis 29.4. Dasein müssen😱 bist nicht ein wenig spät dran?
Aber sonst finde ich kannst ihn so schreiben 😊
Lg

21

Nein,musste sie nicht. Das habe ich auch die ganze Zeit gedacht 🙈
Der Antrag muss spätestens sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit vorliegen. Da für Mütter in der Regel bis acht Wochen nach der Geburt der Mutterschutz gilt, beginnt für sie die Elternzeit erst danach.
Zudem ist es so,dass die 8 Wochen Mutterschutz mit zur Elternzeit gerechnet wird. Elterngeld bekommt man am dem dem 3. Lebensmonat.

Liebe Grüße 😊

32

Oh man, NACH der Geburt muss sie die Elternzeit anmelden. Gib doch bitte noch solche falschen Antworten.

weitere Kommentare laden
23

Oh man, das ist wirklich etwas anstrengend. Dachte hier würde man sich nur melden, wenn man wirklich etwas weiß und nicht nur was glaubt. Jetzt habe ich hier mehrere Antworten, wo jeder was anderes sagt und bin jetzt auch nicht schlauer geworden😅🤷🏽‍♀️🙄

25

Das ist hier leider immer so, wenn es um Elterngeld und Elternzeit geht. Ich glaube einfach, dass jeder es anderes erklärt bekommt, auch durch dieses Forum und dir dann helfen will. Am Besten schaust du auf offizielle Internetseiten, fragst jemanden den du kennst und erst einen Antrag gestellt hat oder meldest dich bei deiner zuständigen Elterngeldstelle.

27

Lass dich von den Aussagen von Vanny nicht verrückt machen, die stimmen nicht!

Du musst die Anmeldung der Elternzeit erst sieben Wochen vor Beginn der Elternzeit einreichen, d. h. im Normalfall hast du nach der Geburt eine Woche Zeit dafür und kannst somit direkt das tatsächliche Geburtsdatum eintragen. Die Anmeldung sieben Wochen vor ET einreichen zu müssen, ist Stuss. Anders sieht es aus, wenn dein Partner Elternzeit nehmen möchte, aber das ist nicht der Fall?

weiteren Kommentar laden
24

Bei mir ist es so dass ich innerhalb einer Woche nach der Geburt bescheid geben muss. Mit den Worten, man hätte dann den richtigen Geburtstermin und man könne das ja eh erst sicher sagen wenn das Kind da ist.