Nachforferung Inkasso trotz entwertetem Titel

Hallo!
Ich brauche eure Hilfe.
Leider hatte ich in der Vergangenheit meine Finanzen nicht im Griff und auch keinen Überblick mehr.

Jedenfalls hatte ich dann das Problem einer Zwangsvollstreckung an der Backe von einer recht dubiosen Anwaltskanzlei. Hatte damals leider versäumt Widerspruch einzulegen, es bestand also ein Titel.
Das Geld wurde aber nicht eingetrieben, ich bekam nur über die Jahre immer wieder Schreiben der Kanzlei.

Vor ca. einem Jahr forderte ich eine Schufa-Auskunft an und sah, dass der Titel dort vermerkt ist. Ich nahm Kontakt mit der Kanzlei auf und bezahlte alles restlos, bekam den entwerteten Titel zugeschickt, in der Schufa steht es auch als erledigt, ich dachte also es wäre alles gut.

Heute bekam ich dann ein Schreiben:
...durch die von uns eingeleitete Zwangsvollstreckung wurde der titulierte Betrag realisiert. Unsere Mandantin sind jedoch während der Vollstreckung weitere, nicht im Vollstreckungsbescheid enthaltene Verzugsschäden entstanden, die sie ebenfalls nach §§280, 286 ff BGB zu ersetzen haben...

Soll nochmal 140,-€ zahlen.

Kennt sich jemand aus? Ist das rechtens? Wie reagieren wenn nicht?

Danke schonmal..

1

Die Schuldnerberatung kennt sich aus und hilft.