Teizeit Beschäftigungsverbot / Corona

Hallo,
Ich arbeite in einer Arztpraxis und bin im Moment in der 23 SSW.
Als das alles los ging mit Corona hat mein Chef mich sofort ins Schreibzimmer verbannt.
Dort triste ich seit Wochen mein dasein.
Eigentlich war ich ganz zufrieden mit.
Mein Problem ist jetzt das ich kaum Arbeit habe. 7 von 8 Arbeitsstunden suche ich Arbeit. Es ist zum verzweifeln. Und es wird immer weniger.
Meine Kolleginen bemittleiden mich schon und ich sie weil ich ihnen nicht in der Sprechstunde helfen kann.
Was kann ich tun? Es gibt wirklich kaum Arbeit. Ich werde das Gespräch mit meinem Chef suchen, selbstverständlich.
Kann ich ein teilzeit Beschäftigungsverbot bekommen? Das ich nur ein paar Stunden am Tag komme um die Arbeiten zu erledigen? Und ich nicht nur runsitzen muss?
Es liegt mir ein Schreiben unseres Betriebsarztes vor, dass wenn eine MFA nicht Patienten Ferne Tätigkeiten machen kann, muss sie ins beschäftigtigungsvervot.

Liebe Grüße Vanessa

1

Wie dein Chef das sieht wissen wir ja nicht, möglich ist ein TZ-BV seinerseits.

Sprich ihn doch einfach darauf an, dass du zu wenig zu tun hast. Vielleicht hat er mehr administrative Aufgaben für dich.