Elternzeit zu spÀt beim AG angemeldet

Hallo đŸ‘‹đŸŒ
Ich habe da ein ganz dÀmliches Problem.
Ich bin seit diesem Jahr ins BeschĂ€ftigungsverbot gerutscht. ET war der 08.05., nun ja meine Tochter kam letztendlich am 01.05... ich habe allerdings vergessen meinen Antrag fĂŒr Elternzeit die ja 7 Wochen vor ET abgegeben werden soll einzureichen beim Chef. Ich bin leider nicht in einem guten VerhĂ€ltnis mit meiner Chefin auseinander gegangen. Sie hatte kein VerstĂ€ndnis dafĂŒr das ich ins Bv bin. Jz ruft mich die Chefin heute an und sagt das ich nach Mutterschutz wd arbeiten gehen mĂŒsste. Ich kann nicht arbeiten gehen .. ich habe dann zwei Kinder ohne Betreuung hier.. das geht einfach nicht. Und einer Seite will ich auch nicht in diesem VerhĂ€ltnis zu meiner Chefin arbeiten gehen. Ich hatte vor nach Elternzeit mir sowieso etwas Neues zu suchen. Wenn ich nicht arbeiten gehen wĂŒrde könnte sie mich ja auch kĂŒndigen was natĂŒrlich blöd wegen dem Geld wĂ€re in der Elternzeit ...

Hat jmd da vlt selbst Erfahrung? Wie lange mĂŒsste ich denn dann arbeiten bis ich EZ nehmen kann??
Sie meint sie wendet sich nochmal ans steuerbĂŒro und wird sich nochmal bei mir melden... w

1

Hast du die Elternzeit denn mittlerweile angemeldet? Du mĂŒsstest ja am 3.7. wieder arbeiten. Die Elternzeit beginnt 7 Wochen nach Anmeldung, du hĂ€ttest also spĂ€testens am 15.5. anmelden mĂŒssen.
Wenn du die Anmeldung Morgen abgibst, beginnt die Elternzeit am 14.7.
Dann musst du halt mit Urlaub ĂŒberbrĂŒcken.

2

GrundsÀtzlich meldet man Elternzeit 7 Wochen vor Beginn an und nicht 7 Wochen vor Voraussichtlicher Entbindung.
Wenn du heute noch einen Brief schreibst (inkl. Unterschrift) und scannst und an die Personalabteilung zukommen lĂ€sst und diesen Brief dann auch nochmal postalisch zur Arbeitsstelle schickst. MĂŒsstest du nur 2-3 Tage ĂŒberbrĂŒcken bis die Elternzeit tatsĂ€chlich beginnt. Vergiss bei dem Brief (Anmeldung Elternzeit weil beantragen musst du das nicht sondern nur mitteilen) nicht dich fĂŒr die ersten zwei Jahre bereits festzulegen.
Dein Mutterschutz geht bis zum 03.07. (Soviel ich weiß geht man nicht von der tatsĂ€chlichen Geburt aus sondern wann es voraussichtlich gewesen wĂ€re).
Du mĂŒsstest also ab dem 04.07. (samstags) wieder arbeiten und wenn du heute den Brief per Mail vorab schon abgibst beginnt die Elternzeit montags am 06.07. und dann wĂŒrde das passen. Übrigens: auch wenn du im bv warst hast du Urlaubsanspruch erhalten als wĂ€rst du arbeiten gewesen. Also könntest du die Tage locker ĂŒberbrĂŒcken selbst wenn du morgen den Brief erst per Mail weg schickst und dann noch persönlich im GeschĂ€ft abgibst!

Liebe GrĂŒĂŸe

3

Entschuldige hab mich verrechnet. Die Elternzeit wĂŒrde bei heutiger Abgabe 13.07. beginnen oder bei morgiger Abgabe 14.07. und die eine Woche kannst du mit Urlaub ĂŒberbrĂŒcken;)

5

Sie ist aber schon zu spÀt dran. Der Chef kann sie ablehnen

weitere Kommentare laden
4

1. Elternzeit wird 7 Wochen vor Beginn angemeldet, also muss man sie 7 Wochen vor Ende des Mutterschutzes anmelden.

2. du spendest diese Anmeldung heute per Email an die Firma und gibst sie morgen persönlich ab! Schreib rein „im Anschluss an die gesetzliche Mutterschutzfrist bis zum xx.xx.xx.“ (1 Tag vorm 2. Geburtstag, was empfehlenswert ist!)

3. gekĂŒndigt werden kannst du nicht einfach so

4. eine KĂŒndigung hĂ€tte keinerlei Auswirkungen aufs Elterngeld

5. du kann mit dem Resturlaub ĂŒberbrĂŒcken, den du durchs BV hast

10

zu 1: vorausgesetzt man will Elternzeit direkt nach dem MuSchu nehmen! Meldet man 7 Wochen vor dem Ende des MuSchu keine Elternzeit an, verliert man natĂŒrlich nicht seinen generellen Anspruch auf Elternzeit fĂŒr einen spĂ€teren Zeitpunkt. Das nur als Hinweis, weil eine Userin weiter oben dies so angibt.

11

Da hast du vollkommen Recht!

weitere Kommentare laden
15

Ruf morgen bei deiner Personalabteilung an. Dort fragst du nach, ob sie ein Auge zudrĂŒcken können. Falls die PA das bei euch nicht entscheidet, musst du in den sauren Apfel beißen und bei deiner Chefin anrufen und da nachfragen. Biete an, dass du einen Teil deines angesammelten Urlaubs dafĂŒr verwendest, um die Zeit zu ĂŒberbrĂŒcken. Denn sie hat ja auch nichts davon, wenn du endsviele Urlaubstage bis nach der Elternzeit mitziehst. Sei ehrlich und dabei auch bereit, notfalls fĂŒr die paar Tage wieder arbeiten zu gehen. Also fĂŒr den Fall, dass sie dir den Urlaub verwehrt.
Wichtig: freundlich und professionell bleiben, eigene Fehler zugeben und Initiative zeigen.

Und gleich morgen Elternzeit (fĂŒr in 7 Wochen) anmelden!!!

18

Und sobald Du weißt, ab wann Deine Elternzeit lĂ€uft, solltest Du die Elterngeldstelle informieren. Die ZeitrĂ€ume, in denen Du arbeitest oder mit Urlaub ĂŒberbrĂŒckst, mĂŒssen da ja berĂŒcksichtigt werden.