Muss man den Nebenjob beim Arbeitgeber (Hauptjob) angeben?

Ich bin im Begriff, den Arbeitgeber zu wechseln.
Mein Chef lässt mich nicht eher aus dem Vertrag, sodass ich is 30.09 noch dort angestellt bin.
Im Vertrag steht, Nebenjob ist möglich, aber nicht in gleicher Branche bzgl Wettbewerb.

Mein neuer AG fragte nun, ob ich nicht schonmal auf 450€ Basis anfangen möchte, das wird dann auch auf meine Probezeit angerechnet.
Finanziell wäre das natürlich klasse, zeitlich würde sich das auch nicht mit meiner Haupt-Arbeit überschneiden. Es ist aber die selbe Branche. 😖
Natürlich werde ich meinen AG fragen, aber die Antwort kenne ich schon...

Daher die Frage: bin ich grundsätzlich dazu verpflichtet, ihm von einem 450€Job zu berichten? Selbst wenn es Zeitung austragen wäre, also komplett anderer Bereich?

Was mein Gewissen dazu sagt, ist was anderes 😖

1

Du musst grundsätzlich fragen. Eine Ablehnung kann aber nur aus wichtigem Grund erfolgen. Gleiche Branche reicht da nicht. Es muss schon begründete Sorgen geben, dass du z.b. bei einem direkten Mitbewerber Insiderwissen vom anderen AG preis gibst,...

Vor allem, wenn dir dein AG keine Möglichkeiz gibt bei ihm wieder zu beginnen, hat er wenig Chancen abzulehnen.