Krankmeldung?

Hallo ihr lieben, ich bin aktuell 15+5.
Bin jetzt seit einer Woche krankgeschrieben und habe eben bei meinem Frauenarzt angerufen und soll morgen nochmal wieder kommen. Ich bin Reinigungskraft in einem Lebensmittelhandel. Es ist nur ein Stundenjob. Ich gehe normal 3-4 mal die Woche arbeiten und das jeweils zwei Stunden. Ich habe das Problem, dass ich jedes mal nach der richtig starke Bauchschmerzen und Kreislauf habe. Ich arbeite auch unter Zeitdruck, da ich nur diese zwei Stunden habe, die auch, als ich nicht Schwanger war manchmal echt knapp waren. Jetzt hat mich meine Frauenärztin eine Woche krankgeschrieben und sagte ich kann wieder kommen. Mein Chef ist nicht sehr begeistert und meinte er gebe mir kein BV, was ich auch verstehen kann. Er sagte jetzt nur ich solle mich bis um Mutterschutz krank schreiben lassen. Wie könnte ich das denn machen, dass ich nicht jede Woche los muss für eine Verlängerung. Ich arbeite echt gern, auch dort. Es macht echt Spaß und auch mit den Kollegen komme ich super klar. Aber diese Schmerzen, ich kann ja auch schlecht nach jedem arbeiten Schmerzmittel einnehmen 😣.

1

Das Problem an der Krankmeldung ist, dass bei gleichem Krankheitsgrund nach 6 Wochen der Arbeitgeber nichts mehr zahlen muss. BV wäre für beide schon besser ...

2

Hast du mal im Mutterschutz Gesetz im Paragrafen 11 gelesen, ob Du Deine Arbeit so machen darf ggf Anruf beim Gewerbeaufsichtsamt und mal erkundigen

4

Das mit den 6 Wochen weiß ich😂 das ist es ja. Und klar ein BV wäre am besten, aber was wenn keiner von beiden, also Chef und FA eins ausspricht. Ich darf es wohl so weiter machen, bis aufs schwere heben. Und meine FA meinte nur Wort wörtlich : Fr..... Sie putzen doch auch zuhause. Das ist jetzt nichts anstrengendes... 🙄 Wo ich mir dann denke, okay klar zuhause habe ich nicht diesen Zeitdruck, wenn ich ne halbe Stunde Pause mache, dann mache ich diese, was ich auf der Arbeit nicht kann. Und mein Mann ist auch noch da. Als ich das sagte, konnte sie nichts mehr sagen und meinte, wir untersuchen jetzt erstmal 🤷‍♀️

weiteren Kommentar laden
3

Dein Chef macht es sich sehr leicht.

Hat er deine Schwangerschaft schon gemeldet?

Hat er die Gefährdungsbeurteilung mit dir durchgeführt?

Ruf bei der zuständigen Aufsichtsbehörde an und hole dir Informationen ein zu allem, was du noch darfst/nicht mehr darfst etc.

5

Ja das dachte ich mir auch, dass er es sich sehr leicht macht 🙄.
Ob er sie gemeldet hat, weiß ich gar nicht.
Ich habe es ihm in der 7 ssw gesagt. Und seit dem kam nix, nur wenns nicht mehr geht solle ich mich bei ihm melden. Was ich jetzt tat. Und er meinte nur, dann schreiben sie sich bis zum Mutterschutz krank. Eine Gefährdungsbeurteilung wurde nicht gemacht.

7

Bitte sprich ihn darauf an und mach die Beurteilung mit ihm. Am besten legst du ihm den Vordruck und den entsprechenden Paragrafen im MuschG vor, er muss diese mit dir durchführen, box da deine Rechte durch, zur Not mit einem Anruf bei deinem zuständigen Gewerbeaufsichtsamt.

weiteren Kommentar laden
8

Danke für die Antworten. Habe eben ein BV bekommen :)