5 Monate arbeiten - lohnt sich das?

Eigentlich wollte ich in gut zwei Monaten wieder voll arbeiten. Jetzt bin ich aber ungeplant fr├╝h wieder schwanger geworden­čÖä Bis zum Mutterschutz w├Ąren es nur f├╝nf Monate.
Wenn wir uns jetzt umstrukturieren, dann w├Ąre es f├╝r uns finanziell m├Âglich, dass ich die Elternzeit verl├Ąnger und erst in ungef├Ąhr einem Jahr wieder anfange. Das w├Ąre auch organisatorisch einfacher.
Aber mein Herz will das nicht­čÖł Ich hab seit Weihnachten nicht mehr gearbeitet und freue mich eigentlich schon riesig darauf!

Herz oder Verstand? Wem w├╝rdet ihr folgen?

1

Also f├╝r das Elterngeld w├Ąre es sehr sinnvoll, wenn du die 5 Monate arbeiten w├╝rdest!
Wenn es dir nicht ums Geld geht, dann lass dein Gef├╝hl entscheiden. Wenn du gerne arbeiten willst, dann tu es!

2

Ich w├╝rde wieder arbeiten gehen. Es ist gut, wieder rein zu kommen - beruflich, und auf das Elterngeld wirkt es sich auch positiv aus.

3

Warum sollte es sich nicht lohnen?

6

Wegen des ganzen Hin und Her bei der Organisation.
Das Elterngeld w├Ąre f├╝r mich fast so hoch wie jetzt, weil die beiden so nah beieinander sind. Eigentlich haben wir aber abgesprochen, dass mein Mann den Hauptteil der Elternzeit nimmt. Ich wollte nur die ersten Monate zu Hause bleiben.
Wenn ich nach der n├Ąchsten Geburt auch ungef├Ąhr ein halbes Jahr zuhause bleibe, m├╝sste mein Mann entweder f├╝r die paar Monate wieder arbeiten und danach noch einmal Elternzeit nehmen, oder wir m├╝ssten uns finanziell sehr stark einschr├Ąnken.

Ich frage mich, ob es da nicht angenehmer ist, die eigenen W├╝nsche in den Hintergrund zu schieben und pragmatisch zu denken.

4

Hey,

Wir haben auch nur 17 Monate zwischen Nummer 2 und 3 Abstand.

Ich war zwischendurch arbeiten, dann mit teil-bv. F├╝r das Elterngeld war es sehr wichtig.... so hatte ich wenigstens etwas mehr als beim 2. kind!

Lg

5

Das Elterngeld w├Ąre f├╝r mich im Grunde genommen das gleiche, weil die beiden nur 14 Monate auseinander sein werden und ich ja dann die meiste Zeit von den 12 Monaten Elterngeld bezogen h├Ątte.

11

Ah ok,
Aber wo w├Ąre dein Baby denn dann?
Ich w├╝rde in dieser Situation die Zeit nutzen. Es wird sehr anstrengend mit 2 so kleinen Kindern. Und das gro├če Kind muss ganz sch├Ân zur├╝ck strcken.... genie├č nochmal die Zeit ­čą░

Alles Liebe und gute!

weitere Kommentare laden
7

Wenn finanziell es egal ist, dann mach es nach Gef├╝hl. Wenn organisatorisch eh extrem aufwendig w├Ąre und du sowieso nach dem Mutterschutz vielleicht einsteigen kannst, dann lieber verl├Ąngern. W├Ąre das eine Option f├╝r dich? Statt nach 6 Monaten eher nach 3 einzusteigen? So m├╝sstest du ja nicht so lange ausfallen und w├Ąre ein Kompromiss, da du eher lieber jetzt einstigen willst.

Bespricht es mit deinen Mann. Vielleicht w├Ąre es f├╝r sein Arbeitgeber sogar besser, wenn er Elternzeit die paar Monate macht, wo du schwanger wieder arbeitest und dann zB 5 Monate wieder arbeitet , w├Ąhrend du zu Hause bist. zB bei meinen Arbeitgeber w├Ąre besser angekommen 5 Monate Pause, 6 arbeiten und dann wieder 5 Pause als 10 Monate am St├╝ck Elternzeit. Es kommt immer drauf an.

8

Mein Mann w├╝rde auch lieber jetzt in Elternzeit gehen­čÖâ

Wenn er nach der Geburt wieder arbeiten geht, w├Ąre es seinem Chef am liebsten, wenn er erst ab fr├╝hestens September Elternzeit nehmen w├╝rde, einfach vom Organisatorischen her. Es w├Ąre auch anders m├Âglich, aber das k├Ąme nicht so gut an. Also w├╝rde ich wieder ein halbes Jahr lang zu Hause bleiben (finde ich auch ganz praktisch mit dem Stillen).
Er hat heute vorsichtig bei seinem Chef angefragt, und f├╝r den w├Ąre es eine Erleichterung, wenn mein Mann die Elternzeit doch nicht nimmt, weil eine Kollegin relativ kurzfristig ab Oktober f├╝r mehrere Monate ausf├Ąllt.
Bei ihm ist es egal, ob er die Elternzeit en bloc oder aufgeteilt nimmt. Mein Chef sagt, ihm w├Ąre es auch egal, aber ich glaube, er h├Ątte es lieber, wenn ich am St├╝ck ausfalle ...

9

Dann, wenn ich das richtig verstehe, w├Ąre f├╝r alle besser wenn du jetzt auch zu Hause bleibst und erst nach der Geburt wieder einsteigst? Dann mach das! Genie├č die letzten Monaten mit Deinen Einzelkind. Du wei├č auch nicht, wie sich die Schwangerschaft entwickelt und ob du da am Schreibtisch sitzen willst. Du hast die Zeit, dich jetzt zB um einen Geschwisterwaagen zu k├╝mmern usw.

Vielleicht kannst du dennoch am Ball bleiben? zB mal an einen webinar teilnehmen? Eine Fortbildung besuchen?

weiteren Kommentar laden