Gespräch mit AG

Ich werde bald ein Gespräch mit meinem AG haben bzgl meiner Rückkehr nach der EZ.
In dem Gespräch geht es vor all darum, wie ich arbeiten kann also TZ und wie viel Stunden etc. Und wie wir das handhaben können mit der Betreuung meines Kindes. Aktuell habe ich noch keine Zusage bekommen für die Kita.

Ich würde auch gerne wissen, wie sich mein Gehalt dann ändert, wenn ich auf TZ gehe. Ich habe beim Einstieg mein Gehalt verhandeln müssen. Ich habe damals mein Gehalt nicht so gut verhandelt, wie ich finde, und würde gerne etwas höher gehen. Jedoch denke ich, dass das etwas doof kommt wegen corona und dann noch nach der EZ so etwas anzusprechen. Deshalb bin ich verunsichert, ob ich das ansprechen sollte oder doch lieber sein lassen sollte.

Was denkt ihr?

1

Keine Ahnung was du arbeitest, sprich welche Zulagen etc. du bekommst.
Ich habe habe so etwas nicht und würde eben brutto den Prozentsatz weniger bekommen, den ich auch arbeite. Das kann man sich ja leicht ausrechnen, das netto dann über einen Gehaltsrechner.

Ich persönlich finde Gehaltsverhandlungen gehören in ein Mitarbeiter-/Leistungsgespräch, nicht aber in ein Rückkehrgespräch aus der EZ.

2

Ich würde auf jeden Fall ein Schriftstück aufsetzen, in dem du deine zukünftigen Arbeitsstunden und deren Verteilung auf die einzelnen Tage aufführst.

Dieses bzw. alle Absprachen schriftlich festhalten/unterschreiben lassen!