Alleinerziehend, Unterst├╝tzung bekommen

Hallo ­čĹő­čĆ╝
Ich wollte Erfahrungen und Rat von Leuten, die alleinerziehend und auch auf Wohngeld angewiesen sind.

Ich m├Âchte mich von meinem Freund trennen. Wir haben zwei Kinder. Bitte verurteilt mich nicht, weil ich keine Ahnung davon habe, ich bin 25 Jahre alt und habe ├╝berhaupt keine Ahnung, wie ich das schaffen soll. Allein das ich mich trennen m├Âchte nach 7 Jahren Beziehung ist nicht leicht. Es gibt so viel ├╝ber das ich mir Gedanken machen muss und meine Kinder sollen es gut haben . Aktuell bin ich in Elternzeit. Da ich vor der Elternzeit einen Teilzeitjob hatte und wenig Einkommen habe, frage ich mich ob mir ├╝berhaupt Wohngeld zustehen w├╝rde und wie das ├╝berhaupt ablaufen soll wenn ich mir eine Wohnung suche. Ich mache mir Gedanken, dass ich das alleine nicht schaffe. Vielleicht k├Ânnt ihr mir mal eure Erfahrungen erz├Ąhlen und mir evtl einen Rat geben. Ich w├Ąre euch sehr dankbar.

Lg

1

Ich gebe dir den Rat, dich an eine professionelle Beratungsstelle zu wenden. Die haben Allrounder f├╝r diese Fragen.

Alles Gute f├╝r dich

2

Hallo

Du hast Anspruch auf das Kindergeld und Unterhalt f├╝r die Kinder, f├╝r dich bis das j├╝ngste 3 Jahre ist. Wenn das nicht reicht, kannst du Wohngeld und Kinderzuschlag beantragen.

3

Hallo.

Bei derzeit nur Elterngeld + Kindergeld + Unterhalt f├╝r Dich und die Kinder kannst Du davon ausgehen, dass Du kein Wohngeld bekommen wirst, da Du daf├╝r zu wenig Einkommen hast (und f├╝r den Kinderzuschlag auch).

Es wird wohl erst einmal auf aufstockendes Alg II ("Hartz IV") hinauslaufen.
Eventuell werden die Kinder aus der Bedarfsgemeinschaft ausgekoppelt, wenn sie mit Unterhalt und Kindergeld ihren Bedarf selbst decken k├Ânnen. Dann kommt f├╝r sie Kinderwohngeld in Frage. Das wird Dir aber das Jobcenter dann sagen, wenn dem so ist.

So oder so musst Du nachweislich den Unterhalt f├╝r die Kinder und Dich eintreiben, da dies eine vorrangige Leistung ist.
Beim Unterhalt f├╝r die Kinder kann Dir das Jugendamt helfen; beim Unterhalt f├╝r Dich muss Du Dir einen Anwalt nehmen.
Bis zur Kl├Ąrung kannst Du Unterhaltsvorschuss beantragen und Dein eigener Unterhaltsanspruch kann aufs JobCenter ├╝bergehen; sprich die zahlen erst einmal und nehmen Deinen Ex-Partner in Regress.

Zwecks Wohnung musst Du Dich dringend beim JobCenter erkundigen, was in Deiner Kommune die Obergrenzen f├╝r Kosten der Unterkunft sind (KDU), damit die Wohnung auch voll ├╝bernommen wird. Du kannst zwar auch eine geringe Differenz selbst zahlen, aber bei nicht genehmigten Wohnungen bleibst Du z. B. auch Nebenkostenabrechnungen sitzen. Das JobCenter muss den Mietvertrag VOR Unterschrift genehmigen.
Nach den KDUs Deiner Stadt kannst Du auch googeln; das hast Du schon mal eine Idee, was ├╝bernommen wird ... bei 3 Personen d├╝rfen es BIS ZU 75 qm sein.

Lange Rede, kurzer Sinn ... Deine Ansprechpartner sind jetzt:

- Jugendamt
- Anwalt
- JobCenter

Und Dein Ex-Partner ... denn der hat ein W├Ârtchen mitzureden, wenn es darum geht, dass Du MIT den Kindern ausziehst.

Gru├č
sisein

4

Aber nur, wenn sie das gemeinsame Sorgerecht haben!

5

Richtig ... aber auch ohne gemeinsames Sorgerecht w├Ąre es ja nur fair, mit dem Vater der Kinder zu besprechen, wie es mit den Kindern weitergeht und wo sie wohnen werden und/oder welches Betreuungsmodell angestrebt werden soll ... auch bei alleinigen Sorgerecht sind die Kinder ja nicht ihr Eigentum.

weitere Kommentare laden
8

Wie alt sind die Kinder?
Ist die Betreuung geregelt?
Wie lange bist du noch in Elternzeit bzw. kannst du schon eher wieder arbeiten?

LG