Blöde Frage- Abfindung!

Hallo zusammen,
Ich zerbreche mir gerade den Kopf und finde im Internet keine Antwort oder bin zu doof đŸ€·đŸ»â€â™€ïž. Kurze ErklĂ€rung
Mein Mann hat bis Ende Juni Krankengeld bekommen, verhandelt gerade eine Abfindung mit seinem AG.
Wie ist das mit der Steuer? Die Abfindung wird ja komplett versteuert, hat das negative Auswirkungen auf die SteuererklĂ€rung fĂŒr 2020? Ich bin seit mai in EZ falls das wichtig wĂ€re đŸ€”.

LG

1

Das Krankengeld wird auch "versteuert" Ja, es kann zu Nachzahlungen kommen.

2

Seit Mai in Elternzeit, d.h. wann begann dein Mutterschutz? Sicherlich doch irgendwann im Februar?
Seit wann war dein Mann im Krankengeldbezug? Hat er anschließend eine neue Stelle?
Denn ich behaupte mal ganz frech, dass ihr grds. ganz schön viele ProgressionseinkĂŒnfte habt:
Mutterschaftsgeld
Elterngeld
Krankengeld
Also ja, ich wĂŒrde an eurer Stelle schon mit einer Nachzahlung rechnen.

3

Es gibt die sog. FĂŒnftel-Regelung. Recherchiere hierzu mal im Internet.
Vom Prinzip her wird die Steuerbelastung der Abfindung auf 5 Jahre verteilt, somit ertrÀglicher.