Wohnungskauf Maklertermin - Tipps?

Hallo Urbia,

Ich habe übermorgen einen Termin zur Wohnungsbesichtigung (Kaufobjekt). Für die Wohngegend handelt es sich um ein absolutes Schnäppchen, unsere Traumwohnung zum Leben & Altwerden. Ich denke nicht, dass wir die einzigen sein werden, die sie im Nachgang gerne kaufen würden.
Habt ihr Tipps, wie wir uns Verhalten sollen um den Zuschlag auf jeden Fall zu bekommen? Was hebt aus Sicht des derzeitigen Eigentümers bzw. Maklers einen Interessenten vom anderen ab?
Ist es klug nach dem Termin gleich zu sagen: “Wir wollen sie?” oder tut man gut daran etwas zu warten?

Liebe Grüße

1

Hm, im Zweifel hilft es, alle notwendigen Unterlagen mitzubringen und direkt Interesse zu bekunden.

2

Das mit den Unterlagen kenne ich natürlich von der Wohnungssuche auf Mietbasis, also Mitschuldenfreiheitsbescheiniging, Schufa, Gehaltsnachweise, Selbstauskunft usw. Was wären denn die notwendigen Unterlagen bei Kaufabsicht?

3

Eine Finanzierungszusage / -bestätigung von der Bank.

weitere Kommentare laden
4

Schnell sein ist das wichtigste. Möglichst schnell das ernsthafte Interesse bekunden, mitteilen, ob man schon eine Finanzierungszusage hat, hohes Eigenkapital, o.ä. Die Verkäufer interessiert Schnelligkeit und Sicherheit, sonst nichts.
Und wenn es Sonderthemen gibt (Verkäufer wollen noch bis zum x bleiben, etc.) hilft natürlich ein schnelles Entgegenkommen.

Sollte es sich wirklich als solches Schnäppchen herausstellen und man befürchtet die Wohnung nicht zu bekommen, kann man natürlich auch den Makler nochmal anrufen, das Interesse erneut bekräftigen und auch durchblicken lassen man würde noch was drauf legen oder sei zumindest mit dem Preis völlig einverstanden und will nicht verhandeln.

6

Das ist sehr hilfreich, Danke.
Schnell sein und Bücken, ist notiert!

9

Schnell sein und mehr bieten als gefordert ist. Wenn es ein Schnäppchen ist, werden auch andere den Preis zahlen.
In unserer Region ist es üblich, dass gerne mal über der Summe geboten wird.
Eine Freundin von mir hatte damit super Glück. Wir haben die Wohnung angeschaut und sie hat direkt gesagt sie ruft den Makler am nächsten Tag an und bietet. Gesagt, getan uns noch 15.000 extra drauf gelegt. Im Nachhinein trotzdem das Riesen Schnäppchen, die Wohnung ist jetzt wahrscheinlich 50.000 mehr wert innerhalb von zwei Jahren. Wobei sie ja eh nicht ausziehen will.

10

Hallo,

da hilft nur eins: mehr bieten! Wenn sie das richtige für euch ist legt sofort im Preis nach und verkündet es schnell! Und gleich finanzierungszusage mit nehmen.
Unsere Immobilien gehen im bieterverfahren weg. Natürlich nicht offiziell 😉

Geld regiert die Welt!

Viel Glück

11

Das werde ich tun. Unser EK ist eine abbezahlte Wohnung (Wert etwa 65% des Kaufpreises, natürlich vor Courtage und GES) - ich habe die Idee, auch damit zu winken, dass der Makler diese dann verkaufen darf und somit auch gleich einen Folgeauftrag hat. Ist das eventuell ein Hebel?
Zu wie viel Prozent mehr des KP würdest du raten?

18

Ja, die Chance (also eher lose formuliert) auf einen Folgeauftrag ist auf jeden Fall ein Hebel.
Aber wollt ihr die andere Wohnung wirklich verkaufen oder lieber vermieten?

weitere Kommentare laden
13

Ich kann nur aus Vermietersicht berichten, aber vllt hilft der Tipp trotzdem:
Für uns war es mega nervig, wenn sich die Interessenten danach nicht gemeldet haben und wir denen hinterhertelefonieren mussten. Der, der sich selbst gemeldet hat, hat die Wohnung bekommen. Obwohl die anderen auf Nachfrage auch Interesse hatten...

Vllt hatten wir mitten in der Coronakrise auch einfach Pech.

14

Hallo!

Ganz ehrlich:
Wenn ich die Begriffe "Makler" und "absolutes Schnäppchen" in einem Atemzug höre, dann frage ich mich als erstes wo denn her Haken ist.
Ein Makler, der wirklich diese Bezeichnung verdient hat, weiß sehr genau um den realistischen VK einer Immobilie. Er hat absolut nichts davon irgendwas als "Schnäppchen" zu verkaufen - damit schmälert er ja selber seinen Ertag.

Ich würde das SEHR GENAU hinschauen wenn es um ein vermeintliches "absolutes Schnäppchen" geht ....

15

Das haben wir getan, Danke. Wir wissen um die preissenkenden Aspekte und kommen sehr gut mit ihnen zurecht. Ich weiß um gebildete Rücklagen, vorangegangene (Nicht-)Modernisierungen, die Nähe zur Autobahn und so weiter.
In dieser Stadt allgemein von “Schnäppchen” zu sprechen ist etwas anmaßend, für uns aber ist es eines.

16

Du hast ja schon sehr gute Tipps bekommen. Ich kann auch nur empfehlen, eine Finanzierungszusage für genau das Objekt mitzunehmen (also nicht nur generell über den Kaufpreis).

Wir haben außerdem bei Besichtigungen immer einen netten Text über uns dabei gehabt mit Foto (kurze Infos wer wir sind, als was wir arbeiten, zu unserer familiären Situation und warum wir gern in genau die Gegend in genau das Haus ziehen wollen). Bei den zwei Häusern, auf die wir uns letztendlich beworben haben, ist das sehr gut angekommen (bleibt bei der Vielzahl an Bewerbern im Gedächtnis und wenn dem Verkäufer oder in eurem Fall der Hausgemeinschaft wichtig ist, wer einzieht, kann das auch helfen). Eins der beiden Häuser ist es dann auch geworden;).

Viel Erfolg!

17

Super Idee, ich habe eben schnell noch ein “Factsheet” zu uns erstellt mit Einkommen & Eigenkapital, berufliche Infos und einem netten Foto. Das bekommt der Makler am Ende der Besichtigung dann per Umschlag. Danke und drück uns die Daumen :)

25

Eure finanzielle Situation hat den Makler doch überhaupt nicht zu interessieren