Anschreiben - vorzeitige Beendigung Elternzeit wegen erneuter SS

Hallo ihr Lieben,

hat jemand bereits Erfahrung damit und kann mir sagen, ob irgendwas Relevantes fehlt oder gar falsch wiedergegeben ist? Soll ich reinschreiben, dass ich die noch verbleibende EZ für Kind 1 gerne hinten dran hängen würde (auch wenn es mir ehrlich gesagt egal ist und auch wohl wissend, dass der AG das nicht genehmigen muss)? Und gibt es eigentlich einen Urlaubsanspruch für die neuen Schutzzeiten?

Danke schon mal! 🙂


"Sehr geehrter Herr X,

hiermit möchte ich Ihnen mitteilen, dass ich erneut schwanger bin.

Der vorraussichtliche Entbindungstermin ist der 9. Januar 2021. Der Mutterschutz beginnt somit am 28.11.2020.

Aktuell befinde ich mich noch bis zum xx.xx.2021in Elternzeit. Diese möchte ich nun entsprechend § 16 Abs. 3 BEEG vorzeitig beenden und nur bis einschließlich den 27.11.2020 in Anspruch nehmen, um ab dem 28.11.2020 die damit verbundenen Rechte nach § 3 MuSchG in Anspruch zu nehmen. Somit lebt mein altes Arbeitsverhältnis erneut auf, wodurch sich nach §19 und § 20 MuSchG ein Anspruch auf Mutterschutzgeld sowie den Arbeitgeberzuschuss ergibt.

Bitte lassen Sie mir eine schriftliche Bestätigung zukommen.

Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen "

1

„Hiermit beende ich meine Elternzeit aufgrund einer erneuten Schwangerschaft gemäß Paragraph 16 ABS. 3 BEEG vorzeitig. Der neue ET ist der 09.01.21“.

Fertig. Alles andere klingt nach grober Klugscheißerei, deine Personalabteilung wird schon wissen, welche Paragraphen gelten. Und wenn nicht, kannst du sie immer noch darauf hinweisen. 😉

Ich würde vorher anrufen und die Sache mit der restlichen Elternzeit klären. Alternativ schreibst du fragend, ob es möglich ist, die verbleibende Elternzeit im Anschluss an die Elternzeit von Kind 2 bzw. An den neuen Mutterschutz zu nehmen.