Stelle, die sich automatisch reduziert?

Hallo,

hat ein Arbeitgeber die Möglichkeit, eine Stelle zu besetzen/einen Vertrag zu formulieren, bei dem sich
der Stellenanteil automatisch nach einer gewissen Zeit reduziert?

Ich frage aus folgendem Grund:
Ich bewerbe mich gerade auf eine Stelle, für die der AG Zuschüsse bekommt. Diese Zuschüsse sind aber begrenzt auf 3 Jahre.
Logischerweise bekomme ich also einen Vertrag über drei Jahre.
Ich bin aber jetzt 40 und habe keine Lust mehr auf befristete Stellen. Denn der AG kann mir jetzt viel versprechen, aber wenn die Stelle (39 Std/Woche) in 3 Jahren ausläuft,kann er auf 50% reduzieren oder auf 25% oder die Stelle gar nicht mehr besetzen... Dann stehe ich an der Luft ...

Eine Vollzeitstelle wird sich der Arbeitgeber ohne die Zuschüsse nicht leisten können. Aber könnte er mich so einstellen, dass ich anfangs mehr arbeite und später automatisch weniger? Also unbefristet, aber nach 3 Jahren wird automatisch reduziert?

Viele Grüße!

1

Ja natürlich, wenn es für 3 Jahre befristet im Vertrag steht, diese drei Jahre dir finanziell gesichert sind und später keine Zuschüsse mehr da sind... Der Arbeitgeber wird alles im Vertrag festlegen bestimmt. Wenn er im Vertrag unbefristet vollzeit schreibt, dann geht es nicjt so einfach. Aber wenn er schon gesagt hat, dass danach unsicher ist, wird er schon den Vertrag so machen, dass er nach drei Jahren die Stunden kürzen kann oder auch kündigen. Ist halt ne sehr unsichere Sache, da würde ich an deiner Stelle nicht zusagen, wenn du Sicherheit brauchst. Lg

2

Wie viele Stunden kann er sich denn ohne die Zuschüsse leisten? Vielleicht kann er dir darüber einen unbefristeten Vertrag geben und über die restlichen Stunden einen befristeten? So ein Modell habe ich persönlich auch schon mal gehabt.

3

Eigentlich ist eine funktionierende Firma auf Wachstum ausgelegt. Bei einer Firma die jetzt schon weiß, dass eine Vollzeitstelle in drei Jahren eng wird, würde ich nicht anfangen.

5

Es ist keine Firma ;-)

Teilzeitstellen sind in unserem Bereich üblich, ich würde auch eine 50%-Stelle nehmen und könnte später problemlos durch Selbstständigkeit oder einen weiteren Job aufstocken.
Und mind 12 Stunden werden definitiv übrig bleiben, der Arbeitgeber braucht mich weiterhin. (Aber 19 Std wären mir schon lieber als 12...)

Das Risiko ist aber, dass man in meinem Bereich studieren kann oder eine Ausbildung machen. Der Gehaltsunterschied ist enorm und ich habe studiert.
Der AG kann aber eine Stelle für jemanden mit Ausbildung ausschreiben und muss mich dann nur wenig besser bezahlen als jemanden ohne Studium.
Das würde ich gerne verhindern.

Also würde ich jetzt gerne die Vollzeitstelle nehmen, das Initiale Projekt machen und würde in Kauf nehmen, in drei Jahren nur noch 50% zu haben.

Sollten aber nur 12 Stunden übrig bleiben oder eine Stelle für jemanden mit Ausbildung, hätte ich mich langfristig verschlechtert und das kommt natürlich überhaupt nicht in Frage.

LG!

4

Ja, es ist möglich.
Ich kenne es aus der IT und ÖD.

Vg

6

Das klingt gut, Danke!

Hast du ein Stichwort, wie man so etwas nennt? Braucht man zwei Verträge, oder kann man das in einem zusammenfassen?
Wenn das geht, verbessert das meine Verhandlungsposition erheblich ;-)

LG!