Brauche Hilfe bei Rechenproblem

Guten Morgen,

kann mir jemand mit folgendem Rechenproblem bitte helfen.
Vor lauter rum rechnen stehe ich seit gestern Abend komplett aufm Schlauch đŸ˜±

Eine Erbengemeinschaft bestehnd aus 2 Personen (A und B) bezahlt alle Geld Ein- und AusgÀnge von einem gemeinsamem Konto.
Diese Gemeinschaft wird zeitnah genau 50/50 aufgelöst.

Das Vermessungsamt hat eine Rechnung von 5800 Euro gestellt. Davon sind die 800 Euro ein Dringlichkeitszuschlag, den A alleine bezahlt.

Die KOMPLETTE Rechnung wurde vom Gemeinschaftskonto bezahlt und A hat 800 Euro privat aufs Gemeinschaftskonto einbezahlt.

Die Gemeinschaftskonten wurden jetzt 50/50 aufgelöst.

Ist das fair?

Ich bedanke mich schonmal vielmals fĂŒr eine Antwort.

1

Wenn ich das rechne: Ja.
Nehmen wir an, das sich auf dem Gemeinschaftskonto 10.000 € befanden. Dann ergibt sich:
(10.000 - 5800 + 800) / 2 = 2500.
und das ist das Gleiche wie
(10.000 - 5000) / 2 = 2500.

GrĂŒsse
BiDi

2

Vielen Dank fĂŒr die schnelle Antwort!

B möchte nun aber von A nochmal 400 Euro mit der BegrĂŒndung, dass ja A durch die Teilung des Kontos wieder 400 Euro zurĂŒck bekommen hat.

Wo liegt da der Denkfehler?? 🙈

3

Der Denkfehler ist, dass die 800 Euro nicht vom Gemeinschaftskonto gezahlt worden (welches beide hÀlftig bedient haben), sondern nur von A alleine eingezahlt worden und quasi direkt wieder abgeflossen sind.

In Summe bleibt das Ergebnis: A hat 800 Euro mehr als B gezahlt.

weitere Kommentare laden
7

Ja klar, warum nicht?