Umschulung/nicht mehr in den alten Job zur├╝ck

Hallo an alle­čîĚ
Kurz zu mir, Ich bin medizinische Fachangestellte, bin momentan aber im BV weil ich aufgrund von Corona nicht mehr in der Praxis arbeiten durfte.

Nun ist es so, dass ich nach der Elternzeit nicht mehr in meinen alten Beruf zur├╝ck m├Âchte. Nun ist meine Frage, wei├č jemand ob es die M├Âglichkeit gibt w├Ąhrenddessen eine Umschulung zu machen, vielleicht sogar ├╝ber das Arbeitsamt oder welche M├Âglichkeiten es da f├╝r mich gibt. Die Dame vom Arbeitsamt selbst war mir telefonisch leider keine gro├če Hilfe

Vielen Dank schon mal f├╝r eure Antworten ­čśŐ

1

Du bist noch angestellt und ungek├╝ndigt?

Dann ist das dein pers├Ânliches Vergn├╝gen. Du kannst die eigenverantwortlich was suchen und schauen, wie du es finanziert bekommst.

H├Ąttest du gesundheitliche Gr├╝nde, die die R├╝ckkehr erschweren, w├Ąre es eventuell was anderes. Dann k├Ânnte man mal mit der DRV sprechen.

Einfach so bekommt man eine Umschulung nicht finanziert. Gibt genickt schwerwiegenden Gr├╝nden, die jahrelang um eine k├Ąmpfen m├╝ssen.

2

Hallo

Du kannst auf eigene Kosten eine Umschulung /Ausbildung machen.
Nur weil man in seinem alten Job keine Lust mehr hat, finanziert einem das Amt keine.

3

Du kannst einen Antrag auf Leistungen zur Telhabe am Arbeitsleben bei der Deutschen Rentenversicherung (Antrag G100) stellen, aber da musst Du gesundheitliche Gr├╝nde nennen.
Umschulungen sind sehr teuer und man muss eben gute Gr├╝nde haben.

W├Ąre eine weitere Ausbildung f├╝r dich eine Option?

Gruss
Muriel

4

Eine weitere Ausbildung w├Ąre nat├╝rlich Auch eine super Option, mit gehts nur darum das es eben f├╝r einen erwachsenen Menschen mit Verpflichtung kaum machbar ist eine solche mit ausbildungsgehalt zu machen. Deswegen auch meine Frage mit der Unterst├╝tzung vom Amt oder so.

5

Dann ist das - zu Recht- dein Privatvergn├╝gen.

Wieso kannst du nicht in deinen alten Beruf zur├╝ckkehren?

weitere Kommentare laden
7

Umschulung aus gesundheitlichen Gr├╝nden: dazu brauchst du entsprechende Atteste.

Umschulung aus wirtschaftlichen Gr├╝nden: arbeitslos und
z.B. weil dein alter Beruf ├╝berlaufen ist
du in deinen bisherigen Beruf auf l├Ąngere Sicht nicht vermittelbar ist
etc.

Dann ist es m├Âglich ├╝ber das Arbeitsamt Kurse zu bekommen. Das kann aber auch "nur" eine Weiterbildung sein, um in deinem bisherigen Beruf eine bessere Qualifikation zu bekommen. Ziel: dich schneller wieder ins Arbeitsleben zu schicken.


Privat:
- VHS Kurse
Das kann durchaus helfen, um als Quereinsteiger wo neu anzufangen.
Als Grundlage dienen, um eine zweite Ausbildung zu machen.
Vorteil: k├Ânnte auch w├Ąhrend der Elternzeit klappen.

- eine zweite Ausbildung.
Das ist dann zwar ohne Arbeitsamt und ohne RV.
Daf├╝r gibt es Ausbildungsverg├╝tung. Ok, weniger wie ausgelernt. Daf├╝r m├Âchte man den Beruf ja anschlie├čend noch mehrere Jahre machen bis zur Rente.

Je nachdem welche Abschl├╝sse man schon mitbringt und wie die Berufserfahrung zur neuen Ausbildung passt, kann man auch Lehrzeitverk├╝rzung bekommen.

Das l├Ąuft dann wie bei der ersten Ausbildung auch. Betrieb, Berufsschule. Nur in einem anderen Bereich.

- Fernlernkurse, etc.
Qualit├Ąt wei├č ich nicht. Kosten u.U. einiges.

9

Hallo!

Eine bezahlte Umschulung gibt es nur bei schwerwiegenden Gr├╝nden. Etwa wenn ein Lagerarbeiter so massive R├╝ckenprobleme hat, dass er nichts mehr heben darf.
Oder wenn bewiesen werden kann, dass man auch nach langer intensiver Suche in dem Beruf nichts findet, weil der Beruf kaum noch gebraucht wird. Etwa Kumpel aus dem Steinkohlentagebau.

Einfach nur weil du keinen Bock mehr hast, wird nichts bezahlt, du kannst aber versuchen, in einen Verwandten Bereich zu wechseln. Im Moment suchen Gesundheits├Ąmter Leute wegen Corona, das k├Ânnte ein Einstieg in die Verwaltung sein. Manchmal suchen auch Krankenh├Ąuser oder Krankenkassen Schreibkr├Ąfte mit medizinischen Vorkenntnissen.

Sonst kannst du nur einen Bildungskredit aufnehmen und die Lebenshaltungskosten davon finanzieren, musst den aber nat├╝rlich zur├╝ckzahlen.