Elterngeld

Hallo, ich habe eine Frage,
ich habe am 07.07. entbunden, 13 Tage vor ET. Eig ET wäre 20.07. Ich habe Mutterschaftsgeld ganz normal erhalten. Vom 7.7. bis zum 14.09 habe ich die zweite Hälfte des Mutterschaftsgeldes bekommen. Das Elterngeld gilt ab 7.9. normalerwiese. In der Hinsicht überschneiden sich Elterngeld und Mutterschaftsgeld um eine Woche. Ich habe für den 3. Lebensmonat Basiselterngeld beantragt. Nun aber bekomme ich fast 250€ weniger Elterngeld, weil sich das überschneidet, ist das so richtig? Ich meine hätte ich am 20.07. entbunden, hätte ich voll Basis Elterngeld bekommen.. und von der krankenkasse habe ich auch keinen Cent mehr erhalten.
Hat jemand damit Erfahrung? Ich hoffe, es ist verständlich geschrieben... bisschen kompliziert das ganze

1

Ja das ist alles richtig so. Du bekommst ja trotzdem bis zum 1. Geburtstag dein Elterngeld.
Elterngeld gilt ab Geburt, aber das Mutterschaftsgeld wird halt angerechnet, sodass nix übrig bleibt. Du bekommst halt insgesamt 14 Wochen Mutterschaftsgeld.

2

Alles richtig. Du hast länger Mutterschaftsgeld nach der Geburt bekommen, welches im Übrigen höher ist als das Elterngeld. Die 250€ sind einfach die Restzahlung des Elterngeldes für den 3. Lebensmonat.

„ Das Elterngeld gilt ab 7.9. normalerwiese.“

Wie kommst du darauf? Wenn du mit8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt rechnest ist das ja total falsch!
1. sind 8 Wochen keine 2 Monate

2. werden die 13 Tage Mutterschutz die du vor der Geburt weniger hattest drangehängt, so dass es beim Ende des ursprünglichen bleibt.

Somit vollkommen korrekt, dass dein Elterngeld eben erst im Anschluss, also ab dem 15.9. gilt. Du bekommst ja bis zum 14. noch Mutterschaftsgeld!

Ab dem 15.9. bis zum 6.10. bekommst du dann das restliche Elterngeld für den 3. Lebensmonat.