Elterngeld

Hallo,

hoffe hier kennt sich jemand aus 😊
ich möchte gerne 3 Jahre Elternzeit nehmen.
Ich weiß das man das Geld auf 24 Monate verteilten kann, aber was ist mit den restlichen 12 Monate?Bekommt man dann gar kein Geld?

1

Genau so :)

2

Oh nein ich habe es geahnt danke 😂 also dann nur Kindergeld?

25

Ja, genau "nur" Kindergeld.
Und wenn du Mutterschaftsgeld bekommst, sind es auch keine 24 Monate Elterngeld, sondern 22...dafĂŒr in den ersten beiden Monaten (meistens) eben mehr.

VG Isa

3

Hey.
Also elterngeld gibt es 100 % fĂŒr 12 Monate oder 50% fĂŒr 24 Monate soweit ich noch weiß.
Je nachdem in welchem Bundesland du wohnst bekommst du evtl betreuungsgeld.
In Bayern gibt WA bis zum 3. Geburtstag noch einen Zuschuss. ZusÀtzlich zum eigentlichen Kindergeld.
Aber elterngeld gibt es keins mehr.
Liebe GrĂŒĂŸe

14

Nein, keine 24 Monate! Max. 22 Monate.

31

Auf 24 Monate kann man kommen, wenn man gar keinen Anspruch auf Mutterschaftsgeld hat. Dann kann man nÀmlich 12 Monate Basiselterngeld splitten.

weitere Kommentare laden
4

Du solltest aber auch beachten das du ggfs. selbst Krankenversicherung bezahlen musst, sobald du kein Elterngeld mehr bekommst.

6

Das wusste ich gar nicht.Danke

13

Wenn Sie in einem festen ArbeitsverhÀltnis ist, dann ist sie beitragsfrei weiter versichert!

weitere Kommentare laden
5

Elterngeld gibt es fĂŒr maximal 22 Monate.

7

Hallöchen 😊

Und vergiss nicht dass die 8 Wochen Mutterschutz nach der Geburt als Basis-Elterngeld gerechnet werden 🙈😊
Heisst bei Basis Elterngeld sind es 10 Monate und ElternGeld Plus sind es nur 20 Monate die du danach noch EG(+) bekommst 😊

10

Dann bleibt mir nur ĂŒbrig 24 Monate Elternzeit zu nehmen.Muss ich dann beim Arbeitgeber angeben das ich 24 Monate in Elternzeit gehen oder 22 Monate weil ja die ersten 8 Wochen Mutterschutz sind?Sorry bin leicht ĂŒberfordert 😅

11

Also ich meine dass du nur die Elternzeit angeben musst, also nur die Zeit nach dem Mutterschutz. Da könntest du mal Online bei der Elterngeldstelle schauen bei dem Online Antrag, da gibt man alle Daten ein und die geben dir dann an wie lang der Mutterschutz geht und ab wann und bis wann die Elternzeit wÀre.
Und sollte sich der ET Ă€ndern dann hast du danach glaub noch die Möglichkeit die Elternzeit zu verlĂ€ngern, falls das Kind spĂ€ter kommt. Ich glaube 6 oder 7 Wochen vor beginn der Elternzeit muss man spĂ€testens auch erst dem AG bescheid geben😊


Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege 😅

weitere Kommentare laden
8

EG gibt's fĂŒr insgesamt höchstens 22 Monate. Die ersten 2 Monate sind immer Basis-EG und den Rest dann EG+. WĂ€hrend des EG-Bezugs ist man beitragsfrei krankenversichert weiterhin als pflichtversicherter in der GKV. Ohne EG-Bezug muss man sich entweder freiwillig gesetzlich versichern oder in die Familienversicherung des Mannes, wenn möglich.

39

Nein. Wenn sie einen AG hat, ist sie auch nach dem EG beitragsfrei versichert

40

Ja das stimmt. Das hatte ich ĂŒberlesen!

9

Zu den 22 Monaten Elterngeld hast du ja alles gehört.

Zur Versicherung.

-bleibst du bei deinem Arbeitgeber und bist lediglich drei Jahre in Elternzeit, dann bleibst du fĂŒr diese Zeit selbst Pflichtversichert, fĂŒr dich beitragsfrei.

- endet Deine BeschĂ€ftigung musst du dich nach Ende des Elterngeldbezuges freiwillig versichern (ca 180€) oder wenn ihr verheiratet seid stellst du dann einen Antrag auf Aufnahme in die Familienversicherung

LG

12

Du bekommst auch nur 22 Monate Geld.

22

Du bekommst maximal 22 Monate lang Elterngeld.
Die ersten beiden Monate bekommst du Mutterschaftsgeld, das wird als Basis EG gezÀhlt. Sollte dein Kind eher kommen, verlÀngert sich der Mutterschutz nach der Geburt und somit auch das Mutterschaftsgeld, dh du bekommst nur noch maximal 20 Monate EG.
Nach dem Mutterschutz kannst du jeden Elterngeld Monat in 2 EG Plus Monate Splitten.
Bedenke aber, wenn du zb 1500 Euro Basis EG bekommst, dann sind es nur 750 Euro EG plus.