K├╝ndigung nach Elternzeit

Guten Abend an euch alle­čśŐ

Ich br├Ąuchte bitte Hilfe, es geht um K├╝ndigung bzw. Arbeitslosengeld und deren Fristen

Ich bin kurz nach einer Einstellung schwanger geworden und musste mir 3 Jahre Elternzeit nehmen da ich niemanden f├╝r mein Kind habe und mein Mann gut verdient.
Mein Kind soll im September 2021 in den Kindergarten kommen und im April soll mein Arbeitsverh├Ąltnis wieder beginnen, allerdings m├Âchte ich auf keinen Fall wieder bei meinem alten Arbeitgeber anfangen da das Verh├Ąltnis schlecht ist.
In meinem Arbeitsvertrag sind 4 Wochen K├╝ndigungsfrist angegeben, aber ich lese wegen des Arbeitsamtes 3 Monate vor erneutem Berufsstart sollte man sich Arbeitslos melden.
Ich verstehs irgendwie nicht ganz.

Wie w├╝rdet ihr weitermachen? Jetzt schon sich arbeitslos melden?

Bitte um Hilfe!

Vielen dank!

1

Ich meine, dass du es sp├Ątestens 3 Monate vor Ende machen musst, damit du nahtlos ├╝bergehend Leistungen bekommst. Wenn du dich sp├Ąter Arbeitssuchende/arbeitslos meldest, bekommst du auch erst sp├Ąter Leistungen. Zumindest warÔÇÖs bei mir damals so.

Ich w├╝rde morgen mal bei der zust├Ąndigen Beh├Ârde anrufen und nachfragen.

2

Wenn du k├╝ndigen willst steht dir meines wissens erstmal kein Geld zu. Wenn ein Vertrag ausl├Ąuft muss man sich 3 Monate vorher melden um nahtlos Geld zu bekommen

Mein Plan: neuen Job suchen.. dann k├╝ndigen. Ist ja noch reichlich Zeit

4

Stimmt! Die Sperre bei Eigenk├╝ndigung habe ich nicht bedacht !

3

┬ž 19 BEEG:
'Der Arbeitnehmer oder die Arbeitnehmerin kann das Arbeitsverh├Ąltnis zum Ende der Elternzeit nur unter Einhaltung einer K├╝ndigungsfrist von 3 Monaten k├╝ndigen.'

Du musst also schon im Dezember Deinen Job k├╝ndigen.

Mit der Arbeitslosmeldung hingegen hast Du Zeit. Da Du ohne Kinderbetreuung nicht vermittelbar bist, w├╝rdest Du bis September 2021 keinerlei Leistungen bekommen. Da reicht es also dicke, wenn Du im Juni vorsprichst.

Du musst damit rechnen, dass Dir das Arbeitsamt noch eine Sperre verpasst, weil Du selber gek├╝ndigt hast. Fehlende Kinderbetreuung ist zwar ein valider Grund f├╝r eine Eigenk├╝ndigung. Es k├Ânnte aber sein, dass das Arbeitsamt Nachweise von Dir verlangt, dass Du Dich um eine fr├╝here Betreuung bem├╝ht hast. Schliesslich hat Dein Kind einen gesetzlichen Anspruch auf einen Betreuungsplatz.

Denk' auch an die Krankenkasse.

Gr├╝sse
BiDi

5

Ich pers├Ânlich habe zum Ende der Elternzeit gek├╝ndigt und ALG1 nach dem Durchschnittsverdienst erhalten (es wurde ein fiktives Einkommen vor der Elternzeit berechnet, aber frag mich nicht warum!) und ohne Sperre!
Ich habe allerdings VOR der K├╝ndigung mit dem Arbeitsamt gesprochen und mir das ok f├╝r die K├╝ndigung geholt und meine Situation geschildert. Bitte notier dir wenn du dort anrufst, mit wem du sprichst und genaues Datum mit Uhrzeit!!

6

K├╝ndigungsfrist genau zum Ende der Elternzeit sind 3 Monate.

Zudem bekommst du eh kein ALG I ab April, da du keine Kinderbetreuung hast und ja dementsprechend dem Arbeitsmarkt nicht zur Verf├╝gung stehst.