Ungerechtigkeit?

Hallo ihr Lieben,

Ich fühle mich etwas veräppelt.
Es geht um das Elterngeld. Wieso bekommt ein Arbeitsloser, Arbeitslosengeld+ Mindestsatz an Elterngeld?bsp. Arbeitslosengeld 700 Euro +300 Euro Elterngeld =1000 Euro.
Während ich in Teilzeit arbeiten gehen und ausgerechnet nur 700 Euro Elterngeld bekomme.
Das kann doch nicht richtig sein oder?
Habe ich das vielleicht falsch verstanden?

1

Das hast du falsch verstanden.

Alg 1 und elterngeld geht nicht, da man für alg 1 dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen muss.

Alg 2 und Elterngeld geht, aber da wird das Elterngeld voll angerechnet. Ausnahme, wenn es mehr als der mindestsatz ist und aus Arbeit resultiert. Dann wird nicht alles angerechnet.

6

Natürlich geht ALG I und Elterngeld gleichzeitig.

Man darf ja beim Elterngeld bis zu 30 Stunden arbeiten und genau für diese stellt man sich dem Arbeitsmarkt zur Verfügung.

9

Dann muss man dafür aber auch eine Betreuung nachweisen!

weiteren Kommentar laden
2

Weil du nicht arbeitslos bist ....Arbeitslosen Geld geht ja nur Max 12 Monate oder so ....du kriegst dafür 700 € Eltern Geld und die nur 300 € Grund Eltern Geld . ...und wahrscheinlich geht dein Mann ja Arbeiten ....

3

Es ist völlig egal ob der Mann arbeite geht oder ni ht.
Alg I und EG habe damit nichts zu tun.

4

Oki

5

Du denkst falsch.
Wenn Du ALG1 beziehst, musst Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Du kannst jederzeit einen Job vermittelt bekommen, in eine Massnahme gesteckt werden und hast dann dort auch anzutreten.
Das ist eine komplett andere Situation als in 100% Elternzeit zu sein.

Grüsse
BiDi

7

Das Alg 1 berechnet sich danach, wie viele Stunden man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht.

Jemand, der vorher 40 Stunden gearbeitet hat und einen neuen Job für 40 Stunden sucht, bekommt Alg 1 auf 40 Stunden berechnet.

In dieser Zeit muss derjenige aber auch dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Kinderbetreuung muss gesichert sein. Maßnahmen müssen machbar sein. Termine müssen wahrgenommen werden können OHNE "ach neee, geht nicht, keine Kinderbetreuung".

Ob 40 Stunden Suche mit Elternzeit kompatibel ist, weiß ich nicht.

Wenn jemand vorher 30 Stunden gearbeitet hat, auf Grund von Kinderbetreuung aber nur 20 Stunden arbeiten gehen kann, der bekommt Alg 1 auf 20 Stunden berechnet.
Dazu muss dann aber auch die Kinderbetreuung für die 20 Stunden gewährleistet sein. Man muss dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.


Dein Elterngeld berechnet sich ja auf das, was du vorher verdienst hast.
Je mehr du vor der Elternzeit verdient hast, desto höher das Elterngeld.
Oder eben Basiselterngeld.

In wie weit das mit Teilzeit kompatibel ist, weiß ich nicht. Da gibt es ja Elterngeld, plus usw..

Zumal dein Teilzeitgehalt ja noch dazu kommt. TZ Gehalt und Elterngeld. Je nachdem welches Modell ihr habt und wie weit du was dazu verdienen darfst damit.

8

Ein Arbeitsloser bekommt Geld, weil er gearbeitet hat und nun dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. So lange wird er vom Staat unterstützt.
Du bekommst Elterngeld, weil du ein Kind betreust und zu Hause bleibst. Der Staat zahlt auch für dich. Das Elterngeld richtet sich nach deinem Einkommen, du stehst dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung. So einfach.