Homeoffice/Steuererklärung

Hallo, in der Regel geben wir weiter Steuer 220 Tage mal den Kilometer die wir fahren zur Arbeit an. Mein Mann hat aber dieses Jahr ca 30 Tage im Homeoffice gearbeitet. Zieht er diese Tage dann von den 220 einfach ab und gibt sie bei der Steuer an? Kann man dann trotzdem die vollen 650 € Home Office pauschale absetzen oder wie genau läuft das? Wie wird denn kontrolliert wer wie lange im Homeoffice gearbeitet hat und wer wirklich zur Arbeit gefahren ist und die entstehenden Kosten hatte?

1

an den Tagen, die er zu Hause gearbeitet hat, kann er die homeofficepauschale von 5 Euro ansetzen. maximal für 120 Tage. Bei deinem Mann dann also 30 Tage homeoffice pauschale, Rest -also 190 Tage- die kilometer pauschale

2

Das wird man nicht kontrollieren können.

3

"Wie wird denn kontrolliert wer wie lange im Homeoffice gearbeitet hat und wer wirklich zur Arbeit gefahren ist und die entstehenden Kosten hatte?"

Ganz konkret wirst Du das erst dann erfahren, wenn Du in der unangenehmen Situation bist, dass ernste Zweifel Deinen Angaben bestehen. In diesem Fall bist Du besser gestellt, wenn Du die Wahrheit Deiner Angaben belegen kannst als wenn Dir das Gegenteil bewiesen wird.

Bis dahin geht das Finanzamt davon aus, dass Du wahrheitsgemäße Angaben machst. Wie diese aussehen würden hat @fly-kat beschrieben.

12

Ich und mein Kollege mussten die Fahrten bereits einmal nachweisen, Bescheinigung des AG oder auch Fahrtenbuch.

15

Das sollte dir dein Arbeitgeber bescheinigen können. In einigen Zeiterfassungssystemen kann man Home-Office hinterlegen, dann kann man es ganz genau sehen. Im Zweifelsfall wird geschätzt.
Grundsätzlich gilt ja, du musst die Tage zählen, an denen du Fahrkosten hattest, die 220 Tage sind ein üblicher Richtwert aber wenn du in Wirklichkeit 219 hattest musst du natürlich wahrheitsgemäße Angaben machen.
Du selbst musst es beweisen können, also wer ganz ordentlich ist schreibt sich Abweichungen unterm Jahr wirklich auf.
Hauptsache ist, die Home-Office Tage + die Fahrtkosten Tage überschreiten nicht die tatsächlichen Arbeitstage.
Urlaub und Krankheit muss man natürlich abziehen.

17

Hallo,

Ich frage mich auch wie man es angibt. Ihr wisst wenigstens die Tage, nichtmal das weiß ich. Ich hätte sie aufschreiben sollen. Normalerweise bin ich nur 2 Tage daheim, letztes Frühjahr dann aber so 3 Monate am Stück, dann auf einmal 3 Tage die Woche, jetzt wieder komplett. Ich werde einfach so schätzen das es einigermaßen passt, kontrollieren kann das eh niemand.

VG
Sunny

23

Im Zweifel gibt es Möglichkeiten zur Kontrolle an die Du nicht denkst. Auch wenn Du selber nicht weißt wann Du wo warst.

Ich würde nur das angeben was sicher ist. Also Buch führen und bei Unsicherheit zu eigenen Lasten entscheiden.