Kein BV trotz Risikobereich

Hallo zusammen đŸ™‹đŸŒâ€â™€ïž
Ich komme ziemlich ernĂŒchtert vom Betriebsarzt zurĂŒck, der gesagt hat er sieht keine Gefahr fĂŒr mich in meiner aktuellen Abteilung.
Ich arbeite im OP, habe kein eigenes BĂŒro, in das ich mich zurĂŒck ziehen kann, meine Kollegen haben mehrmals wöchentlich mit COVID Patienten zu tun, zusĂ€tzlich zu den „normalen“ infektiösen Patienten, die wir tagtĂ€glich behandeln.
Ich gehe nicht mehr in die SĂ€le, wenn ein Patient da ist, aber ich arbeite trotzdem direkt daneben, wo auch die TĂŒren oft offen stehen und die Patienten in die Einleitungen gefahren werden oder auch aus dem OP in den Aufwachraum.
Ich kann nicht zur Toilette gehen ohne unmittelbar an den Patienten vorbei zu gehen, laut Betriebsarzt solle ich dann einfach nicht zur Toilette gehen solange da Patienten sind.
Der Raum in dem meine Liege steht ist jetzt zweiter Aufenthaltsraum, auch coronabedingt. Da solle ich laut Betriebsarzt die Leute einfach rausschicken, wenn ich mich hinlegen muss ( die Leute haben dann zwar Pause, aber klar, mache ich natĂŒrlich đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž)
Wir operieren auch wöchentlich Kinder, laut Betriebsarzt kein Problem, ich wĂŒrde sie ja nicht knuddeln.
Ich habe keine persönliche SchutzausrĂŒstung zur VerfĂŒgung, außer den „normalen“ Masken, die ja bekanntlich nur bedingt schĂŒtzen und fĂŒhle mich wirklich nicht ernst genommen und ein bisschen verarscht.

Zu Beginn der Schwangerschaft waren die RĂ€umlichkeiten in denen ich arbeite leer, weil die OP Abteilungen alle zusammen gelegt wurden.
Jetzt ist meine Abteilung aber seit Mittwoch wieder da und ich habe wirklich keinerlei Schutz mehr.

Aus Angst vor RegressansprĂŒchen spricht meine Gyn auch kein BV mehr aus.

Hat noch jemand eine Idee, was ich machen kann?

Lg

1

Es tut mir jetzt wirklich leid das so zu schreiben, aber dann ist es wohl so. Ich denke Arbeitgeber gehen kein unnötiges Risiko ein, und wenn festgestellt wurde, dass kein zusÀtzliches Risiko besteht. Dann ist das wohl auch so.
Wegen covid 19 werden ja grundsĂ€tzlich nicht alle Schwangeren ins BeschĂ€ftigungsverbot geschickt. Das Risiko besteht ja ĂŒberall, dann dĂŒrftest du privat auch nicht raus gehen.

2

Naja, wir haben auch andere potentielle Risiken im Op abseits von covid 😅 Strahlung zum Beispiel

3

Und P.S: privat darf ich eine Person treffen. Auf der Arbeit sind in meinem direkten Umfeld ca 40

weitere Kommentare laden
6

Hallo an dich 👋 und herzlichen GlĂŒckwunsch zur Schwangerschaft.
Ich bin etwas ĂŒberrascht: in der Klinik, in der ich Arbeite, arbeitet KEINE Kollegin, die schwanger ist. Egal welche Abteilung, egal welche Funktion, egal ob Reinigungskraft, Pflege, Ärzten, Labor,.... einfach niemand.
Wir in der Pflege arbeiten aktuell mit einer FFP3 Maske (versorgen Covid positive Patienten) und wenn wir keinen direkten Kontakt haben, tragen wir eine FFP2.
Schwangere arbeiten aktuell nicht, weil es die Anordnung vom RP (RegierungsprĂ€sidium) ist. Das Blutvolumen einer Schwangeren vergrĂ¶ĂŸert sich, hat somit auch einen erhöhten Bedarf an Sauerstoff und das ist mit einer Maske nicht gewĂ€hrleistet. So die ErklĂ€rung.

Frag doch mal bei eurem RP nach und erkundige dich.

Alles Liebe 🌾

7

Danke, fĂŒr deine ausfĂŒhrliche ErklĂ€rung.

8

Also ich bin auch OP Schwester und verstehe dich voll und ganz. Sei es von Rö- Strahlen, Narkosegasen, nichtwissentlich infizierten Patienten mit was weiß ich nicht oder infizierten Kollegen. Oder auch Formalin und bestimmte Putzmittel die benĂŒtzt werden.
Es gibt im Internet einen Katalog mit allen Punkten die aufgelistet sind was nicht sein darf bzw. wo alternativen gesucht werden mĂŒssen. Geh den mal fĂŒr dich durch und vergleiche ihn mit deiner GB.
Notfalls musst du mal beim Gewerbeaufsichtsamt nachfragen.
Ist mir völlig unverstÀndlich mit welchen bescheuerten Ideen euer Betriebsarzt kommt.
Je nach dem wo du auch herkommst ( Bundesland) gibt es Empfehlungen bzw Vorgaben. Wenn z. B. eine AusgangsbeschrÀnkung aktuell besteht etc.
Bin froh, bei mir war das kein Problem. Und ich bin sofort ins BV geschickt worden. Auch aufgrund von Corona. Wenn sonst nix hilft beim Anwalt nachfragen. Ich denke keiner will verantwortlich dafĂŒr sein das deinem Kind etwas passiert. Manchmal muss man hĂ€rtere Seiten aufziehen.

9

Ich danke dir, Gewerbeaufsicht und Anwalt sind natĂŒrlich direkt ganz harte GeschĂŒtze 🙈 aber zur Not bleibt mir wohl auch nichts anderes ĂŒbrig

12

Und selbst wenn man sich dort nur mal schlau macht und vielleicht seine Argumente erweitert

10

Hallo,

meine Chefs wollten mir auch erst kein BV ausschreiben. Hab die dann aber bequatscht, nicht locker gelassen.
Ab 1. November war ich dann im BV. Nur ein paar Wochen spĂ€ter, war der gesamte Betrieb geschlossen wegen Coronaausbruch. Also bei mir hatte es sich gelohnt 😉

25

Ich glaube in so einem großen Unternehmen wie meinem, kann ich da keine Chefs bequatschen 🙈

11

Dass Dein Gyn keins ausstellt ist verstĂ€ndlich, da es nicht sein Aufgabenbereich ist deinen Arbeitsplatz Mutterschutzkonform zu gestalten und er sich strafbar machen wĂŒrde.

Dass Dein AG dir allerdings keins ausstellt, kann ich echt nicht nachvollziehen und die BegrĂŒndungen vom Betriebsarzt sind einfach nur noch zum davon laufen.
HĂ€tte er dich jetzt ins BĂŒro versetzt und du arbeitest die elektronischen Akten ab, okay, aber doch nicht vorne an der Schleuse Face to Face mit den Patienten und den ganzen Kollegen die da rum laufen also da hört es echt auf.

Ich wĂŒrde mich da mal beim Gewerbeaufsichtsamt erkundigen und mich vorerst krank schreiben lassen, notfalls auch vom HA

Alles Gute

16

Danke! Ich werde mich mal erkundigen

14

Ich kann dir leider keinen Rat geben aber ich habe Ähnliches durch.
Durch die Blutuntersuchung beim BA wurde festgestellt, dass ich keinen Titer gegen CMV und Parvovirus habe. Ich habe zu der Zeit auf der Wochenstation und im Kreißsaal gearbeitet. Ein BV wurde mir nicht ausgestellt, vielmehr wurde ich auf eine andere Station versetzt. Ich musste auf die Nephrologie, wo transplantierte Patienten lagen. Als ich die Krankenakten durchschaute sah ich, dass fast jeder zweite an CMV erkrankte.

Als ich mich „beschwerte“ wurde alles davon gewiesen.. angeblich war es ein Kommunikationsfehler zwischen BA und Leitung und eigentlich sollte ich wohl auf die Kardiologie ohne jegliche Vorkenntnisse. Noch immer wurde mir kein BV vom BA ausgestellt.

Nach dem ganzen hin und her hat es meinem Frauenarzt gereicht und er hat mir dann das BV ausgestellt.. obwohl es natĂŒrlich nicht der richtige Weg war.

Alles Gute! 🍀

17

Ich habe auch keinen Titer gegen CMV, hat die BetriebsĂ€rztin heute auch gesehen. Und wir haben ja auch regelmĂ€ĂŸig Kinder im OP und meine kollegen sind natĂŒrlich auch sehr nah an den Kindern !

21

Das wollte ich dich gerade nicht fragen, ob da schon ein Titer beszimmt wurde.
Und trotzdem wirst du nicht ins BV geschickt?
Das finde ich schon sehr seltsam.
Viel GlĂŒck, dass du ein BV bekommst 🌾

weitere Kommentare laden
19

Puh, fiese Nummer...
Ich kann dich voll verstehen.
Jeder Arzt kann ein BV aussprechen. Vielleicht versuchst du es Mal beim Hausarzt?
LG

23

Die meisten Niedergelassenen haben ja die BefĂŒrchtung, dass es Regresse gegen sie gibt. Deshalb spricht das keiner aus

35

Das ist Quatsch. Sie sprechen kein BV aus, weil sie in dem Fall nicht zustĂ€ndig sind! Und da ist die Angst vor RegressansprĂŒchen nicht ganz ungerechtfertigt.

FĂŒr deinen Arbeitsplatzbedingungen ist dein AG zustĂ€ndig, nicht dein Gyn und auch nicht dein Hausarzt

weitere Kommentare laden
20

Hallo , erstmal herzlichen GlĂŒckwunsch zur Schwangerschaft :)

Also ich bin etwas erschrocken was du kein BV bekommen hast. Also ich arbeite beim Zahnarzt und habe meinem Chef in der 8 ssw gesagt das ich schwanger bin , und er hat mich direkt in BV geschickt und wenn er es nicht gemacht hĂ€tte , hĂ€tte es mein Frauenarzt getan 🙈 Aber bei uns bekommt man auch ohne Corona direkt BeschĂ€ftigungsverbot in der Schwangerschaft.
DrĂŒck dir die Daumen das du noch BV bekommst .

24

Es wird leider sehr unterschiedlich gehandhabt. Ich kenne auch nur Schwangere PflegekrÀfte im BV, mein AG ist anscheinend der Meinung, dass er das anders angeht

26

Betriebsrat oder direkt Aufsichtsbehörde.

27

In meinem Fall direkt Aufsichtsbehörde 😂 die sind so dreist, da muss ich es auch sein

29

Ich habe es auch hinter mir.
Bin zwar nicht im op aber auf der Intensiv, sollte dort als Sekreterin arbeiten, was kein Problem war, aber dann kam hinzu, dass ich die Zimmer befĂŒllen soll.
Neben mir hat eine Schwester eine Flasche Isofluran zerschmettert, natĂŒrlich nicht mit Absicht, aber dann hat man natĂŒrlich Bange und als ein Junki nach mir getreten hat, ich mit Bauch!, war meine Geduld und vorbei.
Aufsichtsbehörde angerufen, keine 2 Tage spÀter BV vom Arbeitgeber.

weitere Kommentare laden