Angst vor dem Chef 😭

Hallo :)

Wir sind gerade dabei an Kind Nummer 2 zu basteln.
ich habe aber jetzt schon Angst es meinem Chef zu erzÀhlen. Ich arbeite ein einer Firma mit insgesamt nur 4 Personen (seit ca 2 Jahren).
Mit meinem Chef versteh ich mich auch privat ganz gut. Als er mich einstellte ging er glaube ich davon aus , dass es mein einziges Kind bleibt (was damals auch so geplant war)
Hatte jemand schon eine Àhnliche Situation

1

Meine Situation ist zwar nicht so wie deine, aber auch ich rechne damit, dass mein Chef erst mal schlucken wird, wenn ich es ihm erzĂ€hle, weil wir auch nicht sooooo viele sind und gerade eine Kollegin gekĂŒndigt hat und viel unruhe drin war in den letzten monaten mit KĂŒndigungen und neuen, somit noch nicht eingelernten kollegen.
Angst habe ich aber keine, es ihm zu erzÀhlen. Mit sowas muss man als Chef einfach immer rechnen, wenn man Frauen im gebÀrfÀhigen Alter hat.

2

So denke ich eigentlich auch aber sie rechnen glaub null damit.

3

Halte dir am besten vor Augen, dass deine Angst eigentlich schon deshalb unbegrĂŒndet ist, weil ja nichts passieren kann. Was soll er machen? Dich anschreien? - wohl kaum! Dir kĂŒndigen? - darf er nicht! Etwas das Gesicht verziehen? - gut möglich, aber das hĂ€lt man aus. ;)

4

Mir geht es Ă€hnlich. Ich bin mit meinem aktuellen Chef recht gut befreundet. Jetzt hatte ich bei ihm aber nur eine befristete Stelle im Rahmen eines Projekts. Die Personalabteilung hat dann beschlossen ich darf die Stelle nicht weiter machen, weil ich dann 3 Gehaltsstufen mehr verdienen wĂŒrde. Mein Chef hat dann alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass ich nicht auf meine alte Stelle zurĂŒck muss, sondern an lb 01.04. Auf eine neue Stelle inklusive Gehaltserhöhung von 2 Gehaltsstufen komme.
Und jetzt bin ich schwanger und kann die neue Stelle nur noch wenige Monate machen, muss aber eingelernt werden etc.

Aktuell habe ich etwas Angst davor es ihm zu sagen. Ich weiß nicht was dann passieren wird. Muss ich dann auf meine ursprĂŒngliche Stelle zurĂŒck und kann damit auch die Gehaltserhöhung vergessen? LĂ€uft alles wie geplant und ich muss mich in die neue Stelle einarbeiten um ca. 5 Monate dort zu arbeiten? Oder warte ich einfach bis zum 01.04. und sage es erst wenn ich die Stelle angetreten habe? Ich weiß es nicht.

Ich wĂŒrde dir raten auch das GesprĂ€ch, wenn ihr euch auch privat versteht wird er es bestimmt akzeptieren können, oder wie schĂ€tzt du ihn ein?

7

Ich kann ihn da Null einschÀtzen. Aber er ist allgemein ein sehr launischer Mensch. Aber vielleicht tÀusche ich mich auch

5

Über sowas mach dir keine Gedanken.

Es ist dein Leben, und deinem Chef bist du nichts schuldig 😋

Und wenn er doof wird, dann sucht man sich eine andere Stelle danach...

Ich bin da ganz stumpf.

Privat geht definitiv vor Arbeit... Daher mach ich mir da kein Kopf drĂŒber

6

Hey ich kann das verstehen, ich hatte letztes Jahr eine Stelle die ich 2 Jahre hatte ich war die einzige die den Job ausgefĂŒhrt hat das BĂŒro hatte insgesamt nur 4 angestellte... als ich schwanger wurde brach die Hölle los... ich verlor mein Kind in der 21. Woche und bekam einen tag nachdem es passiert ist die KĂŒndigung... jetzt fange ich ab morgen einen neue Stelle an im Homeoffice wor hibbeln gerade auch wieder frisch... falls es die nĂ€chsten Monate klappt werde ich es diesmal recht spĂ€t sagen im Homeoffice ist sowas ja gut machbar... ich hab trotzdem jetzt schon ein komisches GefĂŒhl wenn es dann irgendwann so kommen sollte das wir nochmal schwanger werden.. die stelle die ich morgen antreten werde ist auch erstmal nur auf ein jahr befristet... mal sehen was die Zukunft bringt.

Ich wĂŒnsche dir viel GlĂŒck.

10

Moment mal, ich bin gerade fassungslos... Also du hast ihnen direkt gesagt, dass du den kleinen verloren hast oder wie kam die KĂŒndigung! Die haben dich einen Tag spĂ€ter gekĂŒndigt.... Nach dem dir soooo was schlimmes passiert ist?!?

11

Lange Geschichte in der ss wurde mir sogar geraten diese abzubrechen Anwalt etc. haben wir uns dann genommen. Ich hatte in der ss einen riesen Druck mit tĂ€glichen dransalierungen per WhatsApp Telefon etc. Selbst im BV ließen Sie mich nicht in Ruhe... einen Tag nachdem es passiert ist wurde mein Mann von denen angerufen und da wir echt fertig waren hat er es dann gesagt was passiert ist.... 2 tage spĂ€ter hatte ich die KĂŒndigung mit 4 monatiger Frist in der post mit Ausstellungsdatum des anruftages... ich denke auch das war mit ein grund warum ich meine kleine verloren habe...

weitere Kommentare laden
8

Ich hatte auch ein wenig Angst davor, da ich eine FĂŒhrungsposition hatte und durch corona kurz vorher einige entlassen wurden.
Ich versteh mich sehr gut mit meinem Chef, aber trotzdem hat man irgendwie ein komisches GefĂŒhl dabei.. denke, dass das normal ist 🙊😋
Als ich es ihm gesagt habe waren seine Worte "na sauber" 😅😅
Aber böse war er nicht.. als Chef muss man immer mit sowas rechnen und auch wissen damit umzugehen:)
Mach dein ding und schau auf dich:)

9

Ich kann dir aus meiner Erfahrung den Tipp geben das ganze so frĂŒh wie möglich zu sagen. Das ist nicht wirklich ein tolles GefĂŒhl jeden Tag mit diesem „Geheimnis“ in die Arbeit zu gehen was ja eigentlich nur ein Grund zur Freude sein sollte.
Auch du bist ersetzbar (das meine ich jetzt nicht abwertend)

19

Ich denk ich werde auf jeden Fall bis zur 12. Woche warte dann ich schon 2 Fehlgeburten hatte.
Aber jetzt muss ich eh erst wieder schwanger werden. Eigentlich auch doof sich da schon Gedanken zu machenđŸ€ŠđŸ»â€â™€ïž

15

Obwohl ich ziemlich sicher bin, dass meine Schwangerschaft beruflich keine negativen Konsequenzen hat und ich eine tolle Chefin und ein tolles Team habe, habe ich es auch erst in der 14. SSW gesagt. Und bis jetzt (16. SSW) wissen es auch nur die engsten KollegInnen.
Du kannst dein Leben nicht komplett auf die Arbeit abstimmen und auf Kinder o.Ă€. verzichten. Gedankt wird es Dir eh nicht... MĂ€nner wechseln dafĂŒr öfter den Job (zumindest bei uns im Betrieb). Alles Gute

16

Mir ging es Àhnlich, als ich erfahren hatte, dass ich schwanger bin: Meine Abteilung bestand ebenfalls aus vier Personen, teilweise in Teilzeit. Eine Kollegin ging in Elternzeit, eine muss temporÀr in einer anderen Abteilung aushelfen und plötzlich waren wir nur noch zu zweit.

Meine Chefin klagte fast tĂ€glich, dass sie nicht weiß, wie es weitergehen soll, weil aktuell Dank Corona keine neuen Mitarbeiter eingestellt werden. Nach drei Tagen hatte ich so ein schlechtes Gewissen, dass ich ihr bereits in der 8. SSW von meiner Schwangerschaft erzĂ€hlt habe, damit sie realistisch planen kann.

Und siehe da - sie hat sich nicht nur sehr fĂŒr mich gefreut, sondern konnte unsere Abteilung unterdessen soweit umstrukturieren, dass alle wieder einen gute Arbeitsplatz haben und mir, wenn ich aus dem Mutterschsftsurlaub zurĂŒck komme, sogar eine kleine Beförderung in einer anderen Abteilung bevorsteht.

Was ich damit sagen will: spiel mit offenen Karten! Eine VerĂ€nderung ist immer auch eine Chance und auch, wenn dein Chef dir vielleicht nicht vor Freude um den Hals fallen wird, so wird er doch dankbar sein, wenn er rechtzeitig Bescheid weiß und entsprechend planen kann.

Ich wĂŒnsche dir viel GlĂŒck und alles Gute! 🍀
Isa, SSW 35 💙

17

Ich kann das total verstehen und rege mich gleichzeitig ĂŒber mich selber auf deswegen :-D Mein Chef ist ein sehr netter, entspannter Mensch, der schon bei meiner ersten Schwangerschaft sagte "Na, also irgendwer muss ja Kinder bekommen, nicht wahr, sonst sĂ€he es sehr leer auf der Erde aus!" :-D Nun bin ich aber zu einem wirklich, wirklich schlechten Zeitpunkt zum zweiten Mal schwanger, und obwohl ich ihm schon angekĂŒndigt hatte, dass unsere Tochter kein Einzelkind bleiben wird, dĂŒrfte das eine unwillkommene Überraschung werden.

Letztlich muss man sich vor Augen fĂŒhren, dass jeder Mensch, der Frauen einstellt, damit rechnet. Dem Chef entsteht jetzt bisschen Stress, klar, aber mehr auch nicht. Mir hat geholfen, dass ich immer mit offenen Karten gespielt habe, also auch gleich gesagt habe, wie lange ich voraussichtlich in Elternzeit gehe (was man ja zu dem Zeitpunkt gar nicht mĂŒsste). Das fand ich einfach fair, auch fĂŒr die Kollegen, die nun alles abfangen mĂŒssen... Vertretungen sind auf meiner Stelle extrem schwierig, vermutlich wird es keine geben. Das ist natĂŒrlich kein schönes GefĂŒhl, aber liegt ja nicht in meiner Hand.

Deshalb: Mutig voran, ich fĂŒrchte mich auch schon :-D Kann ja aber nix passieren.