Mutterschutz

Hallo.
Ich habe eine Bekannte, diese ist in der 6. Ssw und ist nun im Mutterschutz, berufstätig im Seniorenheim.
War jemand von euch bereits so zeitig schon im Mutterschutz? Sind Gründe dafür eine Risikoschwangerschaft oder weil es allgemein Arbeitsbereich Pflege ist?

1

Bist du dir sicher dass es der Mutterschutz ist? Hört sich für mich nach Beschäftigungsverbot an...

2

Meinst du vielleicht Beschäftigungsverbot? 🤔

3

Sie sagt eindeutig Mutterschutz und es gab bereits Ärger mit Kollegen weil der Dienstplan neu geändert werden muss.
Deshalb war ich so verwundert, weil die Ssw so extrem früh ist

6
Thumbnail Zoom

Ganz sicher ist ein Beschäftigungsvebot gemeint, und nicht Mutterschutz. Dann hat sie sich vertan

weiteren Kommentar laden
4

Kann nur BV sein. Hatte ich auch so früh. ( Krankenhaus)

5

Dann hat deine Freundin da etwas falsch verstanden, das kann niemals der Mutterschutz sein so früh schon, der beginnt nämlich 6 Wochen vor der Geburt und endet 8 Wochen danach. Dann gibt es noch die Elternzeit danach. Deine Freundin hat wahrscheinlich ein Beschäftigungsverbot bekommen, wahrscheinlich wegen dem Arbeitsbereich und zusätzlich Corona.

10

Mutterschutz hat jede werdende und stillende Mutter.

Auch außerhalb deiner genannten Mutterschutzfristen.

8

Kommt drauf an, wer das Beschäftigungsverbot ausgesprochen hat .... wenn es um den Arbeitsplatzgeht und das erhöte Risiko durchs Corona, war es der Arbeitgeber.

Wenn ein Arzt ein Beschäftigungsverbot ausspricht liegt es meist an einem (wir du schon sagtest) Risiko das die Schweangere trägt, dass heißt der Arzt geht davon aus, dass druch "besonderheiten" die in der Untersuchung aufgefallen sind, das Kind oder die Mutter durch die Tätigkeit in Gefahr ist.

Aber Corona ist wahrscheinlich der Grund. Viele Arbeitsgeber wollen jetzt lieber auf Nummer sicher gehen.

Mein Job ist nicht in der Pflege oder im Handel aber mein Arbeitgeber schickt mich lieber in das Home Office um Puplikumsverkehr (z.B. durch verschiedene Arbeitskollegen) zu vermeiden. Dort kann ich meinen Job nicht zu 100% ausfüllen, wesshalb ich "nur" eine 3 Tage Woche füllen kann.

9

Ich bin auch mit dem positiven Schwangerschaftstest ins Beschäftigungsverbot gekommen. Bin Erzieherin und bei mir hängt das mit der aktuellen Corona-Lage zusammen. Sollte sich die Lage entspannen muss ich zur Betriebs Ärztin um meinen Antikörper Status zu prüfen und je nachdem, wie dieser ausfällt, darf ich dann wieder arbeiten oder bleibe bis zum Mutterschutz im BV.

11

Mutterschutz trifft auf jede werdende und stillende Mutter lt Mutterschutzgesetz zu!

Deine Freundin hat halt ein Beschäftigungsverbot lt Mutterschutzgesetz.