Anruf vom Chef ūü§Ē

Hallo ich bin derzeit noch in elternzeit was am 18.06 endet ich bin wieder schwanger geworden bin im 4. Monat ich wollte eigentlich meine elternzeit bis zum Mutterschutz verl√§ngern habe aber bemerkt das ich dann finanziell nach der elternzeit nicht mehr abgesichert bin naja dann dachte ich mir ich arbeite einfach die zwei Monate bis zum Mutterschutz ist ja nicht so schlimm ich habe aber dann ein Anruf von meinem Chef bekommen er hat nett gefragt ob ich nicht ab n√§chste Woche f√ľr 450 Euro zus√§tzlich zur elternzeit arbeiten m√∂chte und nach dem Ablauf der elternzeit machen wir dann einen neuen Vertrag damit ich dann finanziell abgesichert bin ich wei√ü nicht soll ich arbeiten gehen oder nicht n√§chste Woche ? Was meint ihr die sind unterbesetzt deswegen ruft der mich an ich k√∂nnte arbeiten aber naja was meint ihr dazu bin Mfa :)

1

Also w√§hrend der Elternzeit 450‚ā¨ Job ist doch Ok, wenn es m√∂glich ist.

ABER:

Warum will der Chef einen neuen Vertrag nach deiner Elternzeit machen?! Da wäre ich ganz vorsichtig.

Dein alter Vertrag lebt doch einfach wieder auf, da Bedarf es keines neuen.

Weiß dein Chef von deiner Schwangerschaft?

Wie lange hattest du Elternzeit angemeldet f√ľr dein Kind?

Ich w√ľrde die Elternzeit verl√§ngern und dann bis zum Mutterschutz auf Minijobbasis arbeiten.

3

Ich habe nur ein Jahr genommen wurde halt dann wieder schwanger von der Schwangerschaft wissen die Bescheid naja ich hab mich vielleicht falsch ausgedr√ľckt er meinte am Telefon dann k√∂nnen wir nach Ablauf der elternzeit gucken wie wir sie finanziell da unterst√ľtzen k√∂nnen..

10

Dann sprich mit ihm √ľber die Verl√§ngerung der Elternzeit bis zum Mutterschutz und arbeite w√§hrend dieser Zeit auf 450‚ā¨.

Nat√ľrlich alles schriftlich machen.

2

Ich w√ľrde auf keinen Fall einen neuen Vertrag unterschreiben. Dein Chef kann Dich doch Teilzeit in Elternzeit besch√§ftigen. Und nach Deiner Elternzeit lebt dann Dein urspr√ľnglicher Vertrag wieder auf. Falls Du den mangels Kinderbetreuung nicht erf√ľllen kannst, solltest Du mit dem Chef √ľber die Verl√§ngerung der Elternzeit bis Beginn Mutterschutz reden, und dann weiter TZin EZ arbeiten.

4

Ja f√ľr die Kinderbetreuung w√§re meine Mama da ich habe vorher Vollzeit gearbeitet ich bin mir nicht sicher ob ich das wieder so m√∂chte weil mein Sohn erst 1 geworden ist und meine Mama 20 km weiter weg wohnt die aber eine Wohnung in der Stadt wo ich wohne suchen nur noch nicht gefunden haben und wo ich arbeite ist es auch noch mal weiter weg

5

Bitte verwende Satzzeichen, das erleichtert das Lesen ungemein!

Wenn du nur ein Jahr Elternzeit angemeldet hast, musst du entweder nach Ablauf deine urspr√ľngliche Arbeitszeit erf√ľllen oder, wenn du das nicht kannst/willst, eine √Ąnderung deines Arbeitsvertrages vereinbaren. Also dich mit deinem Chef auf eine Teilzeitvereinbarung einigen.

Daher sollte man immer zwei Jahre anmelden.

6

Klar, mach das!!! Wenn du Betreuung hast, w√ľrde ich das machen. Ist eine super Sache! Ich arbeite auch, allerdings im HO. War froh, dass sie mich angerufen haben.

12

Danke f√ľr die Antwort ich bin beim Dermatologen ich hab aber auch ein bissle Angst wegen corona und alles hattest du das auch vor allem jetzt schwanger ich habe echt Bock zu arbeiten fange auch Montag an von 10-15 Uhr und bin nur vorne an der Anmeldung oder am Telefon

7

Was heißt denn finanziell abgesichert? Wo ist denn der Vater deiner Kinder in der ganzen Planung?
Ich w√ľrde mir erstmal ausrechnen, wie viel von den 450 Euro wirklich am Ende √ľbrig bleiben, du scheinst ja Basiselterngeld zu bekommen.

Und warum weißt du nicht, wie du nach der Elternzeit arbeiten willst? Momentan bist du da auf den guten Willen deines Arbeitgebers angewiesen, wenn du nicht wieder Vollzeit arbeiten willst.

11

na klar ist der Vater da und unterst√ľtzt mich wo er nur kann Gott sei Dank aber ich mag das nicht ihn zu belasten und st√§ndig nach Geld zu fragen das ist meine Meinung dazu wenn ich die M√∂glichkeit habe verdiene ich da lieber mein eigenes Geld

8

Ich w√ľrde es nicht machen, wenn dir dann wom√∂glich das BasisEG gek√ľrzt wird. Nach Ablauf der EZ w√ľrde ich aber versuchen bis zum Mutterschutz wieder so viel wie m√∂glich arbeiten zu gehen, das wirkt sich ja positiv auf dein Elterngeld aus. Und da muss dir dein Chef nicht entgegen kommen, du hast ja ein Anrecht auf deinen alten Vertrag.

9

Hey!
Was denn nun- Vertrag neu machen oder dich finanziell unterst√ľtzen?
Was genau hat er vor?
Ich nehme an, er ist keine Caritas- da w√§re ich vorsichtig und w√ľrde unter keinen Umst√§nden einen Vertrag neu aufsetzen.

Zum 450 Euro Job und dem Basiselterngeld wurde genug gesagt.


Liebe Gr√ľ√üe
Schoko