Kündigung erhalten

Hallo ihr lieben,
Ich muss mir heute meine Traurigkeit mal von der Seele schreiben.
Nach meiner Ausbildung bin ich in mein aktuelles Unternehmen gewechselt. Habe so viel Energie und Zeit investiert, ohne anständig bezahlt zu werden oder mal ein Danke zu bekommen.
Nach nun knapp 8 Jahren habe ich diese Woche das erste Mal eine Woche "frei" nehmen müssen da die Schule geschlossen hat. Noch am selben Tag habe ich meine Kündigung erhalten.
Die Frist passt da es eine ordentliche Kündigung ist.
Mein Anwalt sagt es zählt als Sittenwidrig aber da wir nur 5 Leute im Büro sind kann ich keine Kündigungsschutz Klage einreichen... Dh wenn er sich weigert eine Abfindung zu bezahlen dann muss ich mir überlegen, ob ich es vor Gericht durchboxe.. Unnötig Stress..
Wie soll ich denn jetzt so schnell einen neuen Job finden...
Habe am Freitag zwar schon zwei Gespräche gehabt aber es frustriert doch sehr so verarscht worden zu sein...

Bitte entschuldigt, aber das musste einfach mal raus. 😢

1

Was heißt denn, du hast "frei" nehmen müssen? Warst du korrekt krankgeschrieben? Hattest du genehmigten Urlaub?

2

Ich habe über die Krankenkasse einen offiziellen Antrag eingereicht und meinen Chef bereits vor dem Wochenende darüber informiert. War also alles rechtens.

3

Hallo

Ich kenne die Gesetze bei euch nicht, aber sei unbekannterweise fest gedrückt. Lass deine Traurigkeit zu, mach aber gleichzeitig auch Pläne für dich. Das ist die Gelegenheit, mal alles zu überdenken. Was hast du in den letzten 8 Jahren besonders gerne gemacht, was gelernt (deine Stärken), was würdest du bei einem neuen AG lieber nicht mehr machen..

Und für uns Frauen ganz wichtig: Recherchiere über deinen tatsächlichen Wert nach. Also Ausbildung, Erfahrung, Region usw. Und dann gibst du eine Lohnbandbreite an, die realistisch sein könnte. Spiel deine Qualität nicht herunter auf dem Lebenslauf, eher etwas hoch (machen dir Männer auch). Schau Youtube-Videos darüber und stärke dein Selbstbewusstsein.

Toi, toi!

4

Vielen Dank für deine aufmunternden Worte. Die habe ich gebraucht.

Ich habe mir bereits eine Leitlinie überlegt und weiß was ich möchte und zu welchen Konditionen. Zum Glück gibt es für meinen Beruf auch gerade viele offene Stellen.
Liebe Grüße :)

5

Das freut mich. Alles Gute.

6

Du hast in 8 Jahren nicht einmal Urlaub genommen???

9

Urlaub schon, aber ich habe nie wegen der Betreuung unseres Sohnes gefehlt weil er zb krank war.
Und nun das erste Mal kinderkrankentage in Anspruch genommen und die Kündigung wurde am selben Tag noch in den Briefkasten bei uns eingeworfen. Er hatte nicht mal den Mut zu klingeln und es mir persönlich zu geben, obwohl er wusste ich bin zuhause im Homeschooling

10

Achse, das las sich erst anders.

Dann sieh es als Lehre an, dass du beim nächsten AG etwas egoistischer sein wirst. Sobald gegenseitiger Respekt nicht mehr vorhanden ist, ist das Arbeitsverhältnis früher oder später zum scheitern verurteilt.

7

Tut mir leid, aber:

„ Habe so viel Energie und Zeit investiert, ohne anständig bezahlt zu werden oder mal ein Danke zu bekommen.“

Das schreit doch alles schon nach den Unternehmen der Art, wo man direkt fallen gelassen wird, sobald mal etwas nicht rund läuft. Wie konntest du das 8 Jahre machen? Ich verstehe ja, wenn man nach der Ausbildung erstmal buckelt, aber 8 Jahre ohne Dank in Form von mehr Gehalt oder einem netten Wort?

Scheinbar gibt es ja auch Alternativen, wenn du nun schon zwei Gespräche hast oder ist es in deiner Branche schwer etwas zu finden?

Mein Mann ist leider auch schon an zwei solcher Unternehmen geraten, aber das hätte er keine 8 Jahre durchgezogen. Nun achtet er darauf, dass er den Bewerbungsprozess nutzt, um auch Fragen zu stellen, die ihm helfen herauszufinden welchen Stellenwert die Mitarbeiter für das Unternehmen haben. Das würde ich dir auch raten. Ein Bewerbungsprozess ist nicht nur für das Unternehmen da, um einen geeigneten Mitarbeiter zu finden, sondern auch andersrum.

8

Achja etwas positives hat es. Den größten Gehaltssprung macht man in der Regel beim Unternehmenswechsel. Bei der Frage was du verdienen möchtest einfach deutlich höher stapeln und sagen das hast du vorher verdient und du willst nicht darunter verdienen.

11

Das ist der falsche Weg in die Gehaltsverhandlung

weiteren Kommentar laden
12

Warum Abfindung?

Da hat man keinen Anspruch drauf.

Allerdings hast du Anspruch auf diese Kinddertage wegen corona.

Wie alt ist dein Kind?

14

Ninja die Alternative ist eine Klage wegen Sitteneidrigkeit da es in direktem Zusammenhang mit diesem Antrag steht.
Nur weil ich da keinen Anspruch drauf habe heißt das noch lange nicht, dass ich ihn nicht verlangen kann.
Sollte er mir da noch weitere Probleme machen kann er sich warm anziehen.
Unser Sohn ist 8 und geht in die 2. Klasse

16

Ist schon eine Frechheit von deinem Chef.

15

So ganz verstehe ich das nicht. Du arbeitest seit acht Jahren dort. Das heißt du hattest einen unbefristeten Vertrag. Dann kann man doch nicht einfach so gekündigt werden ohne einen triftigen Grund. Kindkranktage sind ja keinen triftigen Grund.

17

Man kann immer gekündigt werden.

Ob alles so rechtmäßig läuft kann man herausfinden, indem man Klage einreicht.

18

Es ist eine ordentliche Kündigung. Da es ein Kleinstbetrieb ist kann ich keine Kündigungsschutz Klage einreichen. Anwalt wurde bereits eingeschaltet

19

Was für eine arme Wurst dein Chef. Während der Kindkranktage muss er ja nicht einmal Gehalt zahlen, da du den Lohnersatz über die KK bekommst.
Ich weiß, dass du das wahrscheinlich im Moment noch nicht sehen kannst.
Aber sei froh!!!!
Es gibt auch viele Arbeitgeber, die das Engagement der Mitarbeiter zu schätzen wissen, Verständnis in dieser Zeit haben und Homeoffice einrichten usw.
Es kann nur besser werden.