Schwanger und arbeitslos

Hallo Leute ich hab mal eine Frage 🙂

Ich bin schwanger und momentan leider Arbeitslos. Das Arbeitsamt weiß noch nichts davon weil ich „erst“ in der 7 ssw bin. Momentan haben die geschlossen und schicken einen nur VermittlungsvorschlĂ€ge. Ich habe schon verschiebende Sachen gehört und gelesen, dass man sich trotz corona eine neue Arbeit suchen muss weil das Risiko fĂŒr Schwangere nicht höher ist als fĂŒr alle anderen. Und dann habe ich wieder das Gegenteil gelesen, dass manche sofort ins beschĂ€ftigungsverbot geschickt wurden.

Weiß da jemand von euch vielleicht wie das momentan so ablĂ€uft? 🙂

1

Die Regelungen bezĂŒglich Corona-BV unterscheiden sich vermutlich zwischen den BundeslĂ€ndern, aber das hat auch nix mit Deiner aktuellen Situation zu tun.
Ein betriebliches BV bekommst Du, wenn der Arbeitsplatz nicht den Vorschriften des Mutterschutzgesetzes entspricht und keine andere, mutterschutzgerechte BeschĂ€ftigung möglich ist. Ob das so ist, weisst Du aber erst, wenn Du einen Arbeitsplatz hast. Die Suche nach einem Arbeitsplatz verstösst nicht gegen das Mutterschutzgesetz - das wirst Du also tun mĂŒssen. Und es ist nicht Deine Entscheidung aus der Stellenbeschreibung zu oraklen, ob der beschriebene Arbeitsplatz mutterschutzkonform ist.

Ob Du wĂ€hrend des VorstellungsgesprĂ€chs erwĂ€hnst, das Du schwanger bist (und deshalb die Stelle u.U. nicht bekommst) oder das erst nach Vertragsunterschreibung tust (und dann eventuell direkt ins BV geschickt wirst) ist hingegen Dir ĂŒberlassen.

GrĂŒsse
BiDi

2

Dass Du pauschal nicht mehr aufgefordert wĂ€rst, Dich dem Arbeitsmarkt zur VerfĂŒgung zu stellen, kann ich mir nicht vorstellen. Das mĂŒsste ja vom jeweiligen Beruf abhĂ€ngen, weil die Risiken in Bezug auf Corona da ja ganz unterschiedlich sind.

Am besten Du informierst Deinen Sachbearbeiter, und dann lÀsst Du den Rest auf Dich zukommen.

3

NatĂŒrlich musst du weiterhin dem Arbeitsmarkt zur VerfĂŒgung stehen. Du möchtest ja auch weiterhin Geld.

Ein BeschĂ€ftigungsverbot ist ja jetzt momentan ĂŒberflĂŒssig, du arbeitest ja nicht. BekĂ€mst du dennoch eines vom Arzt, denn bekĂ€mst du kein ALG mehr.

Also, wie meine Vorschreiberin erwÀhnte: sag deinem Sachbearbeiter einfach Bescheid und warte ab, was passiert.

4

Wie die anderen schon gesagt haben: sprich mit deinem Sachbearbeiter.
Ich arbeite normalerweise im GroßraumbĂŒro und bin aufgrund der Schwangerschaft ins Home-Office gegangen.
Je nachdem, auf welche Stellen du dich bewirbt, ist Arbeit nach Schutzkonzept möglich oder eben nicht. Das dĂŒrfte eine individuelle Entscheidung sein.

Vielleicht kommt auch die Schutzimpfung fĂŒr dich in Frage? Das Attest dafĂŒr hab ich grad von meiner GynĂ€kologin bekommen, damit ist Corona kein so großes Problem mehr.

5

Schutzimpfung und Schwangerschaft sehe ich gerade kritisch