Wann arbeiten nach Geburt

Hallo ihr lieben đŸŒŒ


Da ich sehr jung Mama geworden bin, habe ich noch keine abgeschlossene Berufsausbildung.
Am Anfang der Schwangerschaft war ich fest davon ĂŒberzeugt, ich wĂŒrde schnellst möglich eine neue Ausbildung anfangen, um den Anschluss nicht zu verlieren und möglichst schnell Geld zu verdienen, da ich dem kleinen Mann auch etwas bieten möchte.

Heute, etwas mehr als 12Wochen spÀter, sieht das ganze nun etwas anders aus.
Ich habe mich nach langen Überlegungen, zusammen mit meinem Partner, dafĂŒr entschieden das erste Jahr zu Hause zu bleiben und bis dahin nur einen Aushilfs-/Teilzeitjob auszuĂŒben, wĂ€hrend er Arbeiten geht.

Jetzt meine Frage, wann habt ihr nach der Geburt wieder angefangen zu Arbeiten?
bzw. Viel es euch leicht?🙂

23

Guten Mittag,

ich war in einer Àhnlichen Situation und hatte mit 21 (ungeplant schwanger) noch kein Studium oder Ausbildung vorzuweisen.
Ich habe nach knapp 2 Jahren (sie war 1 Jahr und 8 Monate alt) dann meine Ausbildung (in Teilzeit 5h/Tag) im Öffentlichen Dienst angefangen. Es war schrecklich fĂŒr mich und ich habe mich zerrissen gefĂŒhlt, auch jetzt rĂŒckblickend betrachtet nachdem ich die Ausbildung abgeschlossen habe und eine sehr gute Stelle erhielt war es die Hölle. Ich will hier keinem Angst machen und vielleicht reagier ich auch einfach zu sensibel aber die Tatsache morgens das schreiende Kind in der Kita lassen zu mĂŒssen und mittags dann wieder als erste zu gehen und dabei weder dem Kind noch dem Ausbildungsplatz richtig gerecht zu werden zu können empfand ich als wirklich belastend. Ich habe die Ausbildung mit einem Preis abgeschlossen und meine Tochter entwickelte sich (heute 5) super, trotzdem ich habe mir vorgenommen jedem der mich fragt gĂ€nzlich davon abzuraten bevor das Kind 3 ist in das Abenteuer Ausbildung zu starten. Die Zeit kommt nie mehr zurĂŒck und ich habe das GefĂŒhl jetzt ein Jahr nach der Ausbildung bin ich immernoch in einer Art Reha Zustand um diese heftige Doppelbelastung (man schreibt ja auch mehrere Klausuren wöchentlich bei denen die Kollegen und Kolleginnen die daheim im Kinderzimmer wohnen, kein Kind und kein Haushalt haben dazu noch frisch das Abi in der Tasche... Bei denen die schon ins rotieren kommen) irgendwie zu verarbeiten.

Übrigens ich weiss ja nicht fĂŒr welche Richtung du dich interessiest aber fĂŒr mich als Alleinerziehende war bzw ist eine große Behörde wirklich mit Abstand der ideale Arbeitgeber. Ich hatte schon wĂ€hrend der Ausbildung Gleitzeit in den Praxsis Phasen und es wurde immer viel RĂŒcksicht auf mich genommen (bei Kind krank gab es kein Druck usw.). "Genieß" die Zeit noch einbisschen der Ernst des Lebens kommt dann trotzdem frĂŒh genug 😁👍💕. Ich bin jetzt mit dem zweiten Kind schwanger und mich bekommen keine 10 Pferde vor dem 3 Geburtstag wieder ins BĂŒro đŸ€Ł!!!

26

das muss man sich aber auch leisten können und ist mMn auch von der Betreuung abhĂ€ngig. 1 Jahr und 8 Monate zu Hause bleiben sind fĂŒr einige Familien ja schon lang. Wir hatten das GlĂŒck, dass die Eingewöhnung in der Krippe mit 12 Monaten wunderbar funktioniert hat und ujnser Sohn sehr gerne in die Betreuung gegangen ist.
GlĂŒckwunsch noch zu dem erfolgreichen Abschluss der Ausbildung mit so guten Ergebnis!

29

Vielen Dank!! Ja das stimmt, man muss es sich leisten können zuhause zu bleiben. Wobei ich dazu sagen muss hier hat mich der u 3 Krippenplatz ganztags mit essen 560€ monatlich gekostet und wĂ€re ohne Beteiligung des Landratsamt niemals fĂŒr mich als Azubi bezahlbar gewesen. Bis heute sie ist 5 zahlen wir 353€ mittlerweile selbststĂ€ndig ohne Übernahme des LRA.. Das ist wirklich unfassbar viel Geld und ich denke gerade ohne Ausbildung oder wenn man nur geringfĂŒgig arbeiten gehen kann muss man wirklich gegeneinander aufrechnen (unter BerĂŒcksichtigung der RentenbeitrĂ€ge) was sich mehr lohnt.
Es gibt hier auch staatliche Kitas nur haben wir leider keinen Platz erhalten obwohl wir bereits als sie 6 Monate alt war mit der Suche begonnen hatten.

1

War bei mir Àhnlich, nur dass ich schon ein Studium abgeschlossen habe und ein weiteres anfing.
Ganz ehrlich, ich Ă€rgere mich darĂŒber, so schnell wieder eingestiegen zu sein. Mein Sohn war keine drei Monate alt, da ging es direkt wieder los, wenn auch mit weniger Kursen. Deshalb muss ich dir ganz ehrlich raten, wenn es finanziell hinhaut, genießt die Zeit mit dem Baby. Wenn du einen Job hast, wĂ€hrend der Papa beim Kind ist, geht das vor allem auf die Zeit als Familie. Das wĂ€re mir zu wertvoll (sofern es wie gesagt anders möglich ist).

2

Ich bin nach 15 Monaten wieder mit 2 Vormittagen eingestiegen. Mir tut das sehr gut, endlich wieder denken und arbeiten. Ich liebe mein Kind sehr, aber ich brauche auch was Zeit fĂŒr mich.

3

Hallo!

Ich war mit 18 schwanger und mit 19 meine Tochter bekommen.
Als sie 1,5 war hab ich nebenbei gearbeitet.
Als sie 3 war hab ich meine Ausbildung angefangen.

Lg janine

4

War 3 Jahre zu Hause, allerdings hatte ich eine abgeschlosse Ausbildung und war verheiratet!

5

Ich war etwa zehn Jahre nach der Geburt meines ersten Kindes zu Hause und habe in der Zeit zwei weitere Kinder bekommen.
Diese Antwort wird dir jetzt aber nicht viel helfen, da ich in einer völlig anderen Lebenssituation war als du. Ich hatte bereits eine Ausbildung und auch Berufserfahrung.

Aber mal ganz praktisch gesehen: Hast du denn aktuell eine Alternative zu den Aushilfs-/Teilzeitjobs? Hattest du eine Ausbildung angefangen und abgebrochen, in die du jetzt wieder einsteigen willst oder kannst? Du schreibst ja 'eine neue Ausbildung anfangen'. Bei uns in Bayern beginnt das neue Ausbildungsjahr am 01.09., das ist nur noch ein Monat und ich weiß nicht, aus welchem Bundesland du kommst und wie es mit den freien PlĂ€tzen in deinem (Wunsch-)Beruf aussieht. Ist der Zug da nicht schon abgefahren fĂŒr dieses Jahr?

An deiner Stelle wĂŒrde ich vermutlich zusehen, einen Nebenjob in dem Bereich zu bekommen, in dem du deine Ausbildung machen möchtest. Eventuell findest du einen Arbeitgeber, der dich schon aushilfsweise beschĂ€ftigt und dir dann nĂ€chstes Jahr die Möglichkeit einer Ausbildung anbietet. Also jetzt schon die Weichen fĂŒr nĂ€chstes Jahr stellen, vor allem auch im Punkt Kinderbetreuung.

Ich kann deinen Wunsch voll und ganz verstehen, erst einmal beim Baby zu bleiben. Aber es geht nicht nur darum, dem Kind etwas zu bieten, du musst auch an dich und deine Zukunft denken. Du weißt nie, was im Leben noch passiert, also sorge fĂŒr die fĂŒr dich bestmögliche Grundlage. DafĂŒr wĂŒnsche ich dir alles Gute.

7

Den Ausbildungsplatz habe ich fĂŒr nĂ€chstes Jahr bereits sicher, tatsĂ€chlich wĂ€re das auch der Betrieb in dem ich meinen Teilzeitjob bald anfangen werde.

Finanziell ist es bei uns auch kein Problem, wenn ich vorerst zu Hause bleibe.
Wir haben es lange ĂŒberdacht und sind fĂŒr uns zu dem Entschluss gekommen, dass es so wahrscheinlich die beste Lösung fĂŒr uns ist.

Des weiteren komme ich aus NRW, der Ausbildungstart wÀre heute am 01.08 jedoch wÀre der Einstieg in diese Ausbildung in EinzelfÀllen noch bis Anfang Dezember möglich

17

Ich gehe davon aus, dass du diese Ausbildung nie anfangen wirst.

weiteren Kommentar laden
6

Bedenken bitte, das du deine Krankenversicherung nach dem Elterngeld selber zahlen musst, wenn du nicht teilzeit
arbeiten gehst!

9

Sie kann, sofern verheiratet in die Familienversicherung schlĂŒpfen und auf 450€ Basis arbeiten.

10

Das Ja. Aber wenn nicht verheiratet, muss sie die Kv selber zahlen.

8

Ist doch völlig ok. Bringt ja auch nichts, wenn du anfĂ€ngst zu arbeiten und es dir dann schlecht geht. Meine Schwiegermutter ging nach 8 Wochen wieder arbeiten und hat sich abends die Augen ausgeheult, bis ihr Mann dann gesagt hat, dass es so nicht geht 😊
Ich wĂŒrde es nur nicht zu lange aufschieben. Es wird mit zunehmendem Alter nicht leichter eine Ausbildungsstelle zu bekommen.
Ich habe bei beiden Kindern 3 Jahre genommen und zwischendrin mal ausgeholfen fĂŒr 2-3 Wochen. In der Zeit haben Oma und Opa aufgepasst.😊 von daher habe ich die kinderfreie Zeit mit den Kollegen sehr genossen, ich wusste ja, sie sind in besten HĂ€nden.

11

Naja dieses Jahr könntest du ja eh keine Ausbildung mehr anfangen, oder? Die starten ja eigtl immer im August 😅

Welche Ausbildung wĂŒrdest du gerne machen? Kannst du da schon sinnvoll arbeiten, sodass du spĂ€ter verkĂŒrzen kannst? Hast du Abi? Wie stellt ihr die Kinderbetreuung sicher?

Also es gibt einfach wahnsinnig viele Faktoren zu berĂŒcksichtigen.

Ich bin nach 2 Jahren wieder arbeiten gegangen, fĂŒr uns war es so perfekt.

13

TatsÀchlich könnte ich dieses Jahr noch einsteigen, dass habe ich jedoch wie oben genannt erst im nÀchsten Jahr vor.

Die Kinderbrtreuung ist sichergestellt , die Stelle wurde mir zugesichert und einen vernĂŒnftigen Schulabschluss habe ich eben so.
Zudem UnterstĂŒtzen uns bei der Betreuung beide Großeltern Partien.
Insofern, wÀre da alles abgeklÀrt.

Ich war zuletzt bereits in einer Ausbildung, die jedoch mit Kind fast unmöglich zu beenden gewesen wĂ€re, daher habe ich mich nun fĂŒr eine Alternative entschieden mit der ich auch glĂŒcklich bin und fange im nĂ€chsten Jahr eine andere 3JĂ€hrige Ausbildung an.
🙂