Als Haushaltshilfe tätig sein

Hallo an alle.
Ich weiß nicht,ob ich hier richtig bin.
Falls nein,bitte verschieben.

Ich war lange Zeit krankgeschrieben und nun suche ich wieder Arbeit. Allerdings gestaltet sich das schwierig.

Bei mein Großen besteht der Verdacht auf Autismus und wir sind in Diagnostik. Das zieht sich leider und wir haben der Zeit keine Betreuung für nach die Schule. Auch in den Ferien wird es schwierig. Ohne Diagnose wird es schwierig, spezielle Betreuung für ihn zu beantragen.

Ich kann,wenn dann nur Vormittags und in den Ferien nur bedingt....

Ein Minijob,der von der Zeit her passt, war noch nicht dabei.
Arbeitsamt sagt,ich bin für sie nicht vermittelbar.
Damit wäre ich beim Hartz4 Amt,aber das möchte ich nicht.

Ich war lange Zeit in der Reinigung und auch als Haushaltshilfe. Das hat mir auch am meisten Spaß gemacht.

Ich würde gerne,die ein oder andere Stelle annehmen,da fast alles nur Vormittags wäre,dass wäre Ideal.

Ich versuche mich gerade schlau zu lesen.
Vielleicht hat ja der ein oder andere einen Tip oder eine Idee.

Derzeit bin ich Familienversichert über mein Nochmann.
Finanziell würden mir ca.300€ erstmal reichen.
Wenn man mich bei der Minijob Zentrale anmeldet,sollte man ja abgesichert sein,oder?

Vielen Dank fürs lesen.

LG

1

Nein, über einen Minijob ist man nicht selber krankenversichert.
Wenn du von Nochmann sprichst, lasst ihr euch scheiden?
Dann musst du dich selber versichern oder mehr arbeiten

3

Mehr arbeiten geht ja nicht, da ich nunmal Zeitlich sehr gebunden bin. Ich bin darauf angewiesen,dass ich es mit zeitlich selber einteilen kann.

Laut Krankenkasse bin ich solange wir nicht geschieden sind, bei ihn versichert.

2

Also hier in meiner Ecke werden Reinigungskräfte für Privathaushalte immer gesucht.

Als ich noch mit meinem Ex zusammen war, hatten wir eine Fee, die selbst ein Kleinunternehmen angemeldet und uns eben eine Rechnung geschrieben hat.

Das war echt praktisch.

Ich weiß ja nicht wie oft man dich da anmelden kann, aber mit einem Haushalt kommt man ja uU nicht auf die 300 oder 450 €.

4

man kann nur 1x bis 450 € minijobben, danach wird man versichert,
als Selbstständiger muss man aber nicht nur krankenkasse , sondern alles andere auch selbst zahlen, da musst du mind 4000 -5000 im Monat brutto verdienen, das geht halbtags nicht

6

Reinigungsfirma gründen: Tipps für Gründer

Wenn du eine Reinigungsfirma gründen möchtest, sind die richtige Vorbereitung und Planung essenziell. Du benötigst nicht nur eine Steuernummer und eine Gewerbeanmeldung, sondern auch die Finanzierung, einen Marketingplan, geeignete Gebäudereiniger*innen, Kundschaft, Räumlichkeiten, Fahrzeuge und Material, um erfolgreich durchzustarten.
Reinigungsfirma gründen: die wesentlichen Voraussetzungen

Eine bestimmte Qualifikation oder ein Meistertitel sind für die Gründung eines Reinigungsunternehmens nicht erforderlich. Dennoch dürften eine Ausbildung als Reinigungskraft und einschlägige Berufserfahrungen als Gebäudereiniger*in sehr vorteilhaft sein. Viele Mitarbeiter*innen von Reinigungsunternehmen haben den Gedanken, sich selbstständig zu machen. Die erfolgreichsten Gründer*innen des Sektors kommen aus der Branche. Mit ihren fachlichen und persönlichen Erfahrungen haben sie entscheidende Vorteile gegenüber der Konkurrenz. Vielleicht warst du in einem solchen Unternehmen beschäftigt und weißt daher, was du so gut wie dein bisheriger Arbeitgeber und was du besser machen könntest.

Ein eigenes Unternehmen verlangt allerdings neben den fachlichen, branchenbezogenen Kenntnissen auch betriebswirtschaftliches Wissen. Im Bereich des Handwerks wird anders kalkuliert als in Dienstleistungsbetrieben. Letztere, zu denen auch deine künftige Reinigungsfirma gehört, haben längst nicht den Aufwand an Material zu stemmen. Dafür bewegen sie sich auf einem anderen Markt mit niedrigeren Einstiegshürden, der Wettbewerb kann daher größer sein. Zu den wesentlichen Voraussetzungen für deinen erfolgreichen Start gehören folgende Punkte:

Ausrichtung der Firma
Kundenkreis
Finanzierung
Genehmigungen
Versicherungen
Marketing

weitere Kommentare laden
16

Du kannst Dich als Minijob für Privathaushalte anmelden lassen. Das dürfen auch verschiedene Haushalte sein, Du darfst nur die 450€/ Monat nicht überschreiten. Und keinen Hauptjob haben. Das ist wichtig.

Ansonsten ist das erst mal das Einfachste. Hier werden auch Reiningungshilfen gesucht. Ich kenne so viele, die suchen.

18

Hallo und danke.

So hab ich es mir auch erstmal gedacht.
Ich möchte natürlich Blauäugig sein,und versuche daher,mich zu informieren.

Hier wird viel gesucht, auch Firmen suchen.
Allerdings entweder zu viele Stunden oder die Arbeitszeiten passen nicht.

Und privat Haushalte suchen ja meist Vormittags und die meisten sind sogar in meiner Nähe.

Lg

20

Du kannst auch mal schauen, ob es in deiner Gegend einen Betreiber einer Seniorenwohnanlage gibt ( betreutes Wohnen), der Haushaltshilfen sucht. So einen Job hat meine Mutter.

Sie hat mehrere feste Haushalte, in denen sie je nach Bedarf 2-3 Stunden pro Woche hilft. Putzen, einkaufen oder auch mal nur bei Spaziergängen begleiten. Manchmal wird sie auch außerhalb der Wohnanlage eingesetzt, da der Betreiber auch Haushaltshilfen stellt, wenn diese z.B. kranksheitsbedingt nötig sind.

Vom Gehalt her liegt meine Mutter bei einem Midi-Job. Sie ist also selbst krankenversichert. Sie würde gerne mehr Stunden arbeiten, aber das ist nicht möglich, da es nachmittags keinen Bedarf gibt. Die meisten Leute möchten ausschließlich vormittags jemanden im Haus haben.

21

Such dir 1-3 Familien die es ausdrücklich wert schätzen, dass Du zuverlässig und vertrauenswürdig bist und legal und angemeldet arbeitest. Wenn bei Euch gesucht wird, dann sind das Wettbewerbsvorteile die einen überdurchschnittlich hohen Stundenlohn rechtfertigen können.

22

Ist dein Sohn in der Kita oder in der Schule? Ich verstehe nicht ganz, warum du nicht mehr als ein paar Stunden die Woche arbeiten kannst. Und warum eine längere Betreuung bis beispielsweise 14.00h nicht drin ist.

Kriegst du es hin, halbtags, also 4 Stunden am Tag, zu arbeiten?
Klar kannst du einen Haushalt suchen, der dich angemeldet auf 450€-Basis als Putzfee einstellt. Allerdings kriegst du da im Normalfall doch nicht so viele Stunden, dass mindestens 300 Euro zusammenkommen? Und ob du bei mehreren Haushalten auf 450€ angestellt werden kannst, da bin ich mir nicht sicher, dass das geht. Glaube nicht.

Alternative: du meldest ein Kleingewerbe an und arbeitest für mehrere Haushalte. Da musst du dich halt selbst versichern, brauchst eine Berufshaftpflicht, solltest vorab und danach in regelmäßigen Abständen zum Steuerberater. Und auch da müsstest du schon ein paat Stunden täglich arbeiten, damit es sich rechnet.

Meiner Meinung nach solltest du vorrangig schauen, dass dein Sohn, falls anders nicht lösbar, zusätzlich im Hort/in der Kita betreut werden kann. Bald musst du ja auch deine Krankenversicherung selbst bezahlen, es sei denn, du wirst HarzIV-Bezieher.
Viel Glück beim Stellensuchen.

23

Sorry, vieles wurde ja schon beantwortet.
Mir hat es irgendwie nur die ersten 3 Beiträge angezeigt. Nachdem ich abgesendet hatte, waren auf einmal alle anderen Antworten da. Darum hab ich Dinge geschrieben, die schon mehrfach erwähnt wurden.

25

Hallo,

Wenn ihr die Diagnose habt kannst Du einen Pflegegrad für Dein Kind beantragen.

Was Jobs angeht kann ich Dir leider keine Tipps geben.

Alles Gute
Sunny

26

Hallo,

wäre denn eine Stelle als IntegrationshelferIn in der Schule etwas für dich? Du würdest vormittags ein Kind, dass Hilfe benötigt durch den Schulalltag begleiten und hättest in den Ferien und an den Nachmittagen frei?

Liebe Grüße